Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

First Look zum Zombie-Actionspiel Dead Rising 3 für Xbox One

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

First Look Dead Rising 3 | Action | Xbox One  

Ein eiskalter Held auf der Dampfwalzen-Harley

26.09.2013, 17:18 Uhr | Benjamin Kratsch (ams / tz), Medienagentur plassma

First Look zum Zombie-Actionspiel Dead Rising 3 für Xbox One. Dead Rising 3 - Actionspiel für Xbox One (Quelle: Capcom)

Dead Rising 3 - Actionspiel für Xbox One (Quelle: Capcom)

"The Walking Dead" war eines der großen Medien-Phänomene des Jahres 2012. Unzählige Zuschauer tauschten sich zu der Erfolgs-Fernsehserie über soziale Kanäle wie Facebook und Twitter aus. Während es den Überlebenden in den TV-Folgen des Öfteren an den nötigen Waffen mangelte, um sich den Zombies zu erwehren, sieht es im Xbox One-exklusiven "Dead Rising 3" ganz anders aus. Hier fehlt es nicht an teils kuriosen Möglichkeiten, die Scharen an Untoten auszuschalten, die zu Tausenden durch die Straßen der fiktiven Großstadt Los Perdidos wanken. In der comichaft verzerrten Action gibt es beispielsweise schweres Geschütz wie den "Roller Hawg", bei dem es sich um eine Harley Davidson mit angeschraubter Dampfwalze handelt. Da schaut sogar Trevor aus "GTA 5" neidisch.

Der Retter des Abendlandes: Nick Ramos

In der Rolle der Hauptfigur Nick Ramos kann man in Dead Rising 3 leider nicht jeden Angestellten einer Bank, nicht jede Touristin oder alle Polizisten retten. Aber zumindest locken mehr als genug kreative Möglichkeiten, um die Untoten für ihre Vergehen zu bestrafen. Bevor man dabei zu rabiaten Mitteln wie Sprengstoff greift, kann man in den Sensor der Bewegungssteuerung Kinect brüllen und so die Meute anlocken. Erreicht diese den Bombenplatz, drückt man aufs Knöpfchen, ein Auto explodiert, entzündet weitere – und die Kettenreaktion lässt die Meute in einem riesigen Feuerschwall untergehen.

Überall Zombies!

Das ist dringend nötig, denn die Power der Xbox One erlaubt es den Entwicklern von Capcom Vancouver, doppelt so viele Zombies auf dem Bildschirm darzustellen wie in den Vorgängerspielen. Insofern gibt’s auch deutlich mehr zu tun: Man hält sich die Zombiescharen mit Granatwerfer oder Gatling vom Leib, oder startet den V8-Motor eines 1960er Mustangs, und hält auf die Gegner zu. Makaber, wenn auch durchaus witzig anzuschauen: Die Untoten hängen sich an die Seitentüren und versuchen den Fahrer ins Freie zu zerren. Entsprechend müssen Sie gegenlenken oder schnell mal an einer Mauer entlangschrammen, damit Sie den Ballast loswerden.

Waffen? Selber bauen!

Dead Rising 3 findet die richtige Balance zwischen Anspruch und purem Spaß: Neben Massenschlachten warten auch immer wieder Szenen auf Sie, die sich deutlich taktischer und atmosphärisch dichter anfühlen. Etwa wenn man nachts in ein Familienhaus eindringt, sich für eine Sekunde sicher fühlt und plötzlich ein Schlurfer das Kabel des Stromverteilers durchknabbert. Die Lampen gehen aus, Untote greifen an, und Protagonist Nick braucht dringend eine Waffe. Wie gut, dass der Ex-Mechaniker der US-Airforce geschickt mit den Händen ist. So schrauben Sie zunächst flugs eine Taschenlampe an eine Pistole, blenden so die Zombies und attackieren sie. Spannend: Anders als im Vorgänger müssen Sie neuerdings nicht erst Werkbänke aufsuchen, sondern basteln Gegenstände per Menü zusammen.

Was uns gefällt

Dead Rising 3 lässt sich nicht mit der Story-Intensität und den tiefgründigen Charakteren eines The Walking Dead vergleichen, denn die Geschichte und ihre Figuren spielen hier eher eine Nebenrolle. Es ist ein Actionspiel, das nicht unbedingt ernst genommen werden will. So schlüpft Nick auch gerne mal in Kostüme, schwingt ein selbstgebasteltes Laserschwert in Ritterrüstung oder besteigt einen Käfig mit einem übergroßen Kuh-Kopf als Hommage an die wilden Outfits von Wrestlern. Und auch die Zombies verstehen Humor, rennen beispielsweise mit Leitkegeln auf dem Kopf durch die Gegend. Mutierte Polizisten ballern im Dauerakkord und jagen Tankstellen in die Luft, Helm tragende Football-Zombies wollen Nick an die Heldenunterwäsche. Weichen Sie aus, krachen die Jungs gerne mal in die Wand. Das ist es, was Dead Rising 3 auszeichnet: Es ist kreativ und geschickt, aber auch unberechenbar und überraschend.

Was uns nicht gefällt

Capcom sollte dringend an der Grafikschraube drehen. Das hier soll ja eigentlich ein Exklusivtitel für die Xbox One werden, sieht aber kaum danach aus: Verwaschene Texturen, laue Effekte und immer wieder Einbrüche in der Bildwiederholrate trüben zumindest bei der Preview-Fassung den ansonsten guten Eindruck.

Fazit

Kreativ, absurd, quirlig und unfassbar schräg ist dieses Action-Konzert mit offener Spielwelt und kreativen Mitteln zur Gegenwehr. Besonders gespannt darf man auf die irren Fahrzeugkombinationen sein, die jede Menge Spaß versprechen.

Infos zum Spiel

Titel: Dead Rising 3
Genre: Action
Publisher: Capcom
Hersteller: Capcom Vancouver
Release: 22. November 2013
Preis: zirka 70 Euro
System: Xbox One
USK-Freigabe: Noch keine Einstufung
Einschätzung: Gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal