Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Steam Machine": Valve setzt beim Controller auf innovative Bedienung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Der dritte Streich: Valve präsentiert den Steam-Controller

30.09.2013, 16:07 Uhr | jr / ams

"Steam Machine": Valve setzt beim Controller auf innovative Bedienung. Steam Controller (Quelle: Valve)

Steam Controller (Quelle: Valve)

Nach der Vorstellung des für Spiele optimierten Linux-Betriebssystems Steam OS und der in Entwicklung befindlichen Spielkonsole "Steam Machine" hat Entwickler Valve mit der Vorstellung des "Steam Controllers" seinen dritten Streich binnen kürzester Zeit gelandet. Dabei haben Valve-Boss Gabe Newell und seine Entwickler durchaus Mut bewiesen und setzen bei der Beta-Version des Controllers auf ein ungewöhnliches Design und ein innovatives Bedienkonzept. Das soll gegenüber der der Konkurrenz von PS4 und Xbox One mit einer "immens verbesserten Genauigkeit" punkten.

Steam Controller: Valve setzt auf Innovation

Die Entwickler von Valve beteuern, dass Spiele, die bisher auf die Steuerung mit Maus und Tastatur angewiesen waren, mit dem Steam Controller genauso gut spielbar seien. Das gelte vor allem für Echtzeit-Strategiespiele, Casual Games sowie für Strategie- und Simulationsspiele.

Der Steam Controller verfügt dazu über beidseitig eingebaute Touchpads, die durch Bewegungen der Daumen bedient werden. Hinter den Pads haben die Entwickler kleine Elektromagneten eingefügt, die dem Spieler per Vibration ein Feedback auf seine Aktionen geben. Valve spricht in diesem Zusammenhang von "dual-linearen Aktuatoren". Die sind nach Angaben des Herstellers vielfältig einsetzbar und sollen Informationen über Geschwindigkeit, das Touchieren von Wegbegrenzungen und Schwellen, die Beschaffenheit des Untergrunds, Aktionsrückkopplungen ("Force Feedback", Anmerkung der Redaktion) oder "jegliche andere Ereignisse” liefern, die ein Spiele-Entwickler dem Spieler gerne vermitteln möchte. Angeblich lassen sich damit sogar Schallwellen abspielen.

Des Weiteren hat Valve den Steam Controller mit einem Touchscreen ausgestattet, der in der Mitte zwischen den Pads liegt, Dieser dient dazu, variabel zusätzliche Kurzwahl-Bedienoptionen zu integrieren - Tastenkombinationen werden dadurch überflüssig, und man hat schnellen Zugriff auf wichtige Befehle.

Der Controller wird vermutlich 2014 auf den Markt kommen. Zum Preis hat sich Valve noch nicht geäußert.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017