Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Call of Duty: Ghosts - PC-Systemanforderungen sind nicht offiziell

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Call of Duty: Ghosts - PC-Systemanforderungen sind nicht offiziell

10.10.2013, 13:24 Uhr | ams / jr

Call of Duty: Ghosts - PC-Systemanforderungen sind nicht offiziell. Call of Duty: Ghosts (Quelle: Activision)

Call of Duty: Ghosts (Quelle: Activision)

Update 10.10.2013: Die minimalen Systemanforderungen der PC-Version von Call of Duty: Ghosts, die von Nvidia veröffentlicht wurden, sind nicht offiziell. Das meldet Publisher Activision nun in Bezug auf die - recht hohen - Systemanforderungen. Ob die von Nvidia veröffentlichten Spezifikationen stimmen oder nicht, verrät der Publisher aber nicht. Wie Hardwarehungrig Call of Duty: Ghosts tatsächlich sein wird, werden wir also erst erfahren, wenn eine offizielle Aussage gemacht wird.

Ursprüngliche Meldung: Der Hardwarehersteller Nvidia hat Systemanforderungen für die PC-Version des Ego-Shooters Call of Duty: Ghosts von Entwicklerstudio Infinity Ward und Publisher Activision veröffentlicht. Dabei erweist sich das Spiel schon bei den Minimalanforderungen als ziemlich speicherhungrig und verlangt 6 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie satte 50 Gigabyte auf der Festplatten für die Installation.

"Call of Duty: Ghosts" - Gewohnt actionreich und patriotisch

Wer noch Windows XP oder Vista verwendet, wird "Call of Duty: Ghosts" nicht auf seinem PC spielen können. Der Titel läuft nur unter den 64-Bit-Versionen von Windows 7 und 8. Hier die Systemanforderungen des neuen Call of Duty im Überblick:

MIndestanforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 7 (64 Bit) / Windows 8 (64 Bit)
  • CPU: Intel Core 2 Duo E8200 2.66 GHZ / AMD Phenom X3 8750 2.4 GHZ oder besser
  • RAM: 6 GB RAM
  • HDD: 50 GB freier Speicher
  • Video: Nvidia Geforce GTX 550 Ti / ATI Radeon HD 5870 oder besser
  • Sound: DirectX-kompatible Soundkarte
  • DirectX: 11
  • Breitband-Internetanschluss für Multiplayer-Funktionen. Internet-Verbindung zur Aktivierung des Spiels erforderlich..

Für ein optimales Spielerlebnis empfiehlt der Hersteller außerdem eine Grafikkarte vom stolzen Kaliber einer Nvidia Geforce GTX 780.

Flottes Online-Spiel

Gute Nachricht für die Online-Mehrspieler-Fans: Wie Produzent Mark Rubin per Twitter inzwischen mitgeteilt hat, werden sowohl die PC-Fassung als auch alle Konsolenversionen von "Call of Duty: Ghosts" im Multiplayermodus dedizierte Server verwenden können. Laut Infinity Ward greift das Game auf ein ein Mischsystem aus Dedicated- und Listen-Servern zurück und sucht beim Log-in des Spielers automatisch die beste Verbindung heraus. Nach dem Release von "CoD. Ghosts" soll es möglicherweise auch einen Serverbrowser sowie mietbare Server geben.

"Call of Duty: Ghosts" wird am 5. November 2013 für PC, PS3, Xbox 360 und Wii U erscheinen. Die Versionen für PS4 und Xbox One werden zum Launch der Next-Gen-Konsolen (22. November Xbox / 29. November PS4) in den Handel kommen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal