Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Skylanders Swap Force im Test: Das große Tauschgeschäft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Skylanders Swap Force | Action-Adventure | PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, Wii, Wii U, 3DS  

Das große Tauschgeschäft

22.10.2013, 11:23 Uhr | Jan Heinrich (jr / nic), Richard Löwenstein

Skylanders Swap Force im Test: Das große Tauschgeschäft. Skylanders Swap Force Action-Adventure von Activision (Quelle: Activision)

Skylanders Swap Force (Quelle: Activision)

Es lässt sich leicht erklären, warum Kids so fasziniert sind von der Idee hinter der Skylanders-Reihe. Sobald die sie nämlich eine Actionfigur auf ein Portal stellen, öffnen sie damit sozusagen ein Tor ins Videospiel - und gemäß der von Activison propagierten "Toys to Life"-Funktion erwacht die Actionfigur zum Leben. Das passiert im neuen Ableger "Skylanders: Swap Force" auf PS3, Xbox 360, Wii oder Wii U sowie dem 3DS. Zum Release der Next-Gen-Konsolen komplettieren die PS4 und die Xbox One die Liste. Hat man seine Figur ins Action-Adventure hinein gebeamt, stehen spannende Abenteuer in fantasievoll designten Welten auf dem Plan. Die Wahrscheinlichkeit für einen erneuten Erfolg ist hoch: Die neuen teilbaren Actionfiguren haben Pfiff, und das Gameplay in "Swap Force" zeigt sich vielseitiger als in den Vorgängerspielen.

Skylanders Swap Force: Herausfordernde Vielfalt

Im Spiel dreht sich alles um die aus 16 Helden bestehende Spezialeinheit "Swap Force". Die bekommt es wieder mit dem garstige Pimpf namens Kaos zu tun, der eine Superwaffe namens Fiesinator aus versteinerter Finsternis geschaffen hat. Damit will er nun die "Cloudbreak"-Knuddelwelt auf Ewigkeit "fiesinieren". Der Spieler als Portalmeister schickt dagegen die nach einem Ausbruch des magischen Vulkans auf den Wolkenbruchinseln in alle Welt verstreute Swap Force in den Kampf, um Kaos das Handwerk zu legen und die Skylands zu retten.

Gut gerüstet

Die neuen Krieger für das Gute sind für ihre Aufgabe gut gewappnet: Ihre Körper setzen sich aus zwei Hälften zusammen. Die von zwei winzigen Magneten zusammengehaltenen Plastikfiguren lassen sich in Hüfthöhe zerlegen und anders kombiniert neu zusammensetzen. Aus dem Torso von Fire Kraken und dem Unterkörper von Grilla Drilla wird so etwa Fire Drilla, der nun die beiden Elemente Feuer und Leben in sich vereint und beispielsweise mit einem Feuerstoß verschlossene Kapitel im Spiel öffnen kann, zu denen anderen Figuren ohne diesen Wechsel-Trick keinen Zutritt haben.

Neue Prüfungen für Abenteurer

So kämpfen und puzzeln sich die Figuren durch 18 sehr unterschiedlich gestaltete, grafisch wunderbar ausgearbeitete Gebiete. Dabei kommen acht neue Fähigkeiten - Turbo, Graben, Fliegen, Klettern, Springen, Rennen, Schleichen und Teleportieren - ins Spiel, die so nur die Swap Force-Charaktere beherrschen. Richtig eingesetzt, lassen sich damit weitere Gebietsabschnitte freischalten. Dass die Figuren nunmehr springen können, steigert das Vergnügen und die Spieltiefe. Zusammen mit Kisten-Verschiebereien und den listigen Schalterrätseln sorgen die nahezu überall versteckten Hüpfprüfungen ebenso für Abwechslung wie die Vielzahl an ulkigen Minigames. Der Unterhaltungs-Wert stimmt also, vor allem beim gemeinsamen Spiel zu zweit.

Ein teurer Spaß

Für einen hundertprozentigen Abschluss aller Aufgaben reichen die drei Figuren des 70 Euro teuren Basis-Pakets nicht aus. Damit lässt sich zwar bereits vieles anstellen, wer aber alles sehen, freispielen und maximale Punktzahl abräumen möchte, der braucht zusätzliche Figuren. In der Vollausstattung stehen 16 Swap Force-Helden, acht Lightcore-Charaktere und 16 Ableger der beliebtesten Skylanders aus früheren Spielen zur Verfügung, die sich miteinander kombinieren lassen, um bestimmte Fähigkeiten und Eigenschaften zu generieren. Durch diese variablen Kombinationsfähigkeiten gewinnt das Spiel an Dynamik. Allerdings steigen auch die Kosten: Jede Extra-Figur kostet rund 13 Euro.

Alles in allem kommt man sich aber angesichts des mächtigen Umfangs von "Swap Force" gut bedient vor. Die grafisch wunderbar ausgearbeitete Szenerien sind in der Basisausstattung für insgesamt mindestens zwölf Stunden Unterhaltung gut. Dazu kommen etliche freischaltbare Bereiche, die belegen, dass Inhalt und Level-Design im Vergleich mit den Vorgängerspielen zugelegt haben. Man bleibt als Spieler gern und mit Begeisterung bei der Sache, auch weil "Swap Force" mit seiner detailliert-farbenfrohen HD-Grafik in Sachen Optik wie kaum ein Kinderspiel zuvor Akzente setzt.

Was uns gefällt

Die Präsentation von "Skylanders: Swap Force" ist sehr charmant geraten, vor allem im Vergleich mit anderen Kinderprodukten, die oft lieblos herunter entwickelt werden. Ausstattung und technische Umsetzung sind top. Vorhandene Figuren aus den zwei Vorgängerspielen funktionieren auch mit "Swap Force". Man kann die gesamte Sammlung an 100+ Charakteren aus "Skylanders Spyro’s Adventure" und "Skylanders Giants" weiter verwenden.

Skylanders: Swap Force Teaser-Spot

Teaser-Werbespot zum neuen Skylanders: Swap Force

Teaser-Werbespot zum neuen Skylanders: Swap Force


Was uns nicht gefällt

Die höchste Bewertung für jeden Spielabschnitt ist mit nur einer Vielzahl von Skylander-Figuren möglich, das riecht schon sehr nach Abzocke. Außerdem gerät die Synchronität zwischen Sprachausgabe und den Lippen der Figuren häufiger aus dem Takt, was das Spielerlebnis ziemlich stört.

Fazit

"Skylanders: Swap Force" bietet mit mindestens zwölf Stunden Spieldauer deutlich mehr Ausstattung als die Vorgängerspiele und ist zudem sehr liebevoll inszeniert - auch im Vergleich zum Konkurrenzprodukt "Disney Infinity". Ob man allerdings seine Kinder Activisions Marketingmasche aussetzen möchte, das muss jeder selbst entscheiden. Tatsache ist: Wer das Basisspiel um alle Figurenerweiterungen ergänzt, muss über 200 Euro investieren. Dazu kommen noch Sammelkarten, Aufkleber und vieles mehr, was die Geldbörse zusätzlich belastet. Man muss also sehr aufpassen, dass der Spaß mit dem Action-Adventure nicht schnell zu einem teuren Spaß wird.

Infos zum Spiel

Titel: Skylanders Swap Force
Genre: Action-Rollenspiel
Publisher: Activision
Hersteller: ToysforBob
Release-Termin: Im Handel
Preis: zirka 70 Euro (Basisspiel, Extrakosten durch Zusatzfiguren)
System: PS3, Xbox 360, Wii, Wii U, 3DS (Xbox One: ab 22.11.2013 / PS4: ab 29.11.2013)
USK-Freigabe: Ab 6 Jahren
Wertung: Gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal