Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

PS4: Sonys Next-Gen-Konsole braucht ebenfalls Day-One-Patch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

PS4  

PS4: Braucht ebenfalls einen Day-One-Patch

12.11.2013, 15:18 Uhr | jr / nic

PS4: Sonys Next-Gen-Konsole braucht ebenfalls Day-One-Patch. PS4-Konsole mit Dualshock 4-Controller und der als Zubehör erhältlichen Kamera (Quelle: Sony)

PS4-Konsole mit Dualshock 4-Controller und der als Zubehör erhältlichen Kamera (Quelle: Sony)

Am 15. November eröffnet Sony mit dem Marktstart seiner neuen Spielkonsole PS4 in den USA das Rennen um die Käufergunst. Wie beim Konkurrenten Xbox One von Microsoft (wir berichteten) müssen die Kunden auch hier einen Day-One-Patch installieren, um die volle Funktionalität ausnützen zu können. Außerdem stellt Worldwide Studios Präsident Shuhei Yoshida noch einmal klar, dass Sony in Sachen Gebrauchtspiele bei seiner verkündeten Politik bleibt - Diskussionen um die europäischen PSN-Nutzungsbedingungen seien viel Lärm um nichts.

PS4: Spiele-Branche erhofft sich neuen Schub

Der von Sony angekündigte Patch auf die Firmware-Version 1.50 ergänzt die Spielkonsole um wichtige Funktionen wie die Fähigkeit zum Remote Play sowie die Second Screen-Option, die nicht im Auslieferungszustand der PS4 enthalten sind. Da der Patch aus Aktualitätsgründen auch nicht mehr auf den Spiele-Discs der Launch-Games untergebracht werde konnte, muss er von den Sony-Servern heruntergeladen werden. Alternativ besteht die Möglichkeit, via Kundendienst den Patch auf einem Datenträger zu ordern.

Sprachbefehle stark limitiert

Sofern man eine Eye-Kamera angeschlossen hat, unterstützt auch die PS4 einen begrenzten Satz an Sprachbefehlen, die entweder per Headset oder Eye-Kamera aufgenommen werden. Allerdings wird das Ganze nach Angaben von Sony zunächst nur mit den eigenen Anwendungen und Diensten funktionieren.

Gebrauchtspiele-Verkauf: Sony rudert nicht zurück

Die von Sony Computer Entertainment Europe (SCEE) jüngst publizierten Nutzungsbedingungen für das Playstation Network (PSN) haben bei manchen Gamern zu Befürchtungen geführt, Sony könnte den auf der E3 unter dem Jubel des Publikums und der Kritiker versprochenen freien Verkauf von Gebrauchtspielen doch noch kassieren. Vor allem Punkt 7 - "Sie dürfen weder Disc-basierte Software noch Software-Downloads weiterverkaufen, insofern dies nicht ausdrücklich von uns autorisiert wurde. Ist der Herausgeber ein Drittanbieter, so wird zusätzlich von diesem Drittanbieter eine Erlaubnis benötigt" - sorgte diesbezüglich für Aufregung.

Sonys Blitz-Twitterer Shuhei Yoshida, Präsident der Worldwide Studios, versuchte die Wogen zu glätten: Er könne bestätigen, dass man auch in Europa Disc-basierte Spiele einfach weiterverkaufen oder verleihen kann. ("If you are concerned about our new European TOS, we confirm that you are able to sell or share your disc PS4 products, including in EU", schrieb Yoshida.) Die fragliche Stelle in den Nutzungsbedingungen sei nicht mehr als eine juristische Notwendigkeit, an Sonys Politik habe sich nichts geändert.

Weitere News und Informationen zur neuen Sony-Konsole bekommen Sie auf unserer PS4-Sonderseite.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal