Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Steam Machine: Valve ist Teil der Linux Foundation

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Open Source  

Steam Machine: Valve tritt der Linux Foundation bei

05.12.2013, 18:12 Uhr | nic / jr

Steam Machine: Valve ist Teil der Linux Foundation. Steam Machine von iBuyPower (Quelle: IBuyPower)

Steam Machine von iBuyPower (Quelle: IBuyPower)

Valve ist nun Teil der "Linux Foundation", wie eine Pressemitteilung der Organisation bestätigt. Bei der Linux Foundation handelt es sich um eine Organisation, die Unternehmen und Einzelpersonen dabei unterstützt, für das Open-Source-Betriebssystem zu entwickeln, und die weltweit diverse Linux-Events und Meetings organisiert. Valve hat für die Steam Machine, die nächstes Jahr als Konkurrenz zu den Spielkonsolen PS4 und Xbox One auf den Plan treten soll, mit Steam OS ein eigenes Betriebssystem auf Basis von Linux entwickelt. Dass sich das Unternehmen der Linux Foundation anschließt, ist also durchaus nachvollziehbar.

Valve
Demonstration des Steam Controllers

Im Video werden Funktionen des Controllers anhand von Civilization 5, Counterstrike: Global Offensive und Portal 2 gezeigt.

Civilization 5, Counterstrike und Co. mit Controller am TV.


Steam Machine: Steam OS basiert auf Linux

Das Betriebssystem haben die Entwickler aus Bellevue im US-Bundesstaat Washington bereits im September angekündigt. Das Linux-basierte Steam OS ist speziell auf Spiele und das Spielen im Wohnzimmer zugeschnitten. Unter anderem sollen extra programmierte Hardware-Treiber auf dem neuen Gamer-Betriebssystem mehr Leistung aus den entsprechenden Komponenten kitzeln können als unter Windows.

"Der Linux Foundation beizutreten ist einer von vielen Wegen von Valve, um den Fortschritt des Linux-Gamings voranzutreiben", sagte Mike Sartain von Valve. "Durch diese Bemühungen hoffen wir, Werkzeuge für Entwickler zu schaffen, die neue Erfahrungen auf Linux kreieren, Hardwarehersteller zum priorisierten Support für Linux zu bewegen und letztlich eine elegante und offene Plattform für Linux-Nutzer abzuliefern."

Steam OS ist nicht Valves erste Bemühung einen Wechsel von Windows zu dem Open-Source-Betriebssystem herbeizuführen. Ende 2012 startete das Unternehmen die Betaversion von Steam für Linux. Im Februar 2013 verließ diese Version der Plattform die Betaphase mit 50 Linux-kompatiblen Spielen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017