Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Test zu "Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen Sotschi 2014"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014 | Sportspiel | Wii U, Wii, DS  

Turbo-Igel und Super-Klempner im Kampf um Olympiagold

05.12.2013, 17:17 Uhr | Olaf Bleich, Benedikt Plass-Fleßenkämper (jr/nic), Medienagentur plassma

Test zu "Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen Sotschi 2014". Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014 (Quelle: Nintendo)

Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014 (Quelle: Nintendo)

Früher zerbrachen Sportfans regelmäßig ihre Joysticks bei Klassikern wie den legendären "Winter Games". Heute zappeln sie in "Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014" vor dem Fernseher und geraten dabei ins Schwitzen. Nintendo präsentiert in Kooperation mit Sega das offizielle Spiel zur kommenden Winterolympiade. Die startet zwar erst Anfang Februar 2014, auf Wii U, Wii und dem Handheld DS gehen Mario, Sonic und ihre Freunde aber bereits jetzt auf Medaillenjagd.

Mario und Sonic: Prominente Olympioniken am Start

Ähnlich wie sein Vorgänger "Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: London 2012" ist auch das diesjährige Lizenzprodukt eine bunte Minispiel-Sammlung mit 20 der beliebtesten Maskottchen des Sega- und Nintendo-Universums. In der Sportlerriege tummeln sich neben den Namensgebern Mario und Sonic weitere illustre Figuren aus den beliebten Videospiele-Universen, beispielsweise Koopa-Fiesling Bowser, Prinzessin Peach, der Affe Donkey Kong aus dem Nintendo-Lager und Dr. Eggman oder Knuckles auf Sega-Seite.

Abwechslungsreiche Disziplinen

Der Titel umfasst 16 offizielle Sportarten wie Abfahrtsrennen, Eiskunstlauf, Curling oder auch das erstmals bei einer Olympiade vertretene Snowboard Slopestyle. Zu diesen konventionellen Sportarten gesellen sich zudem acht verrückt-bunte Traumdisziplinen, in denen die physikalischen Gesetze wenig und der Trainingszustand der Teilnehmer noch weniger gelten. Da treten dann zum Beispiel die Teams plötzlich im Straßeneishockey gegeneinander an, sausen durch eine psychedelische Bob-Bahn oder beschießen sich gegenseitig mit Schneebällen.

Kampagnen-Happen

Eine kleine Kampagne gibt es in Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014 ebenfalls. In "Legendärer Showdown" legen sich Solospieler mit den bösen Ebenbildern von Mario und Sonic an. Diese Geschichte ist zwar nicht sonderlich aufregend, aber ein guter Weg, um sich an die Steuerung zu gewöhnen und sich nebenbei an der hübschen Grafik zu erfreuen.

Online nur abgespeckt

Die größte Neuerung von "Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014" hätte eigentlich der neue Online-Modus sein sollen. Allerdings verkommt dieser eher zum leidlichen Pflichtprogramm als zur kunstvollen Kür. Nur vier der 24 Disziplinen sind online spielbar. Lediglich in Skicross, Snowboardcross, Eisschnelllauf und Winterwettrennen können sich zwei Spieler im Versus-Modus messen. Turnieroptionen oder andere Spielarten gibt es dagegen nicht. Unverständlich!

Im gemeinsamen Duell auf der Couch ist Winterspiele-Ausgabe von "Mario & Sonic" dagegen deutlich unterhaltsamer. Hier konkurrieren bis zu vier Sportskanonen miteinander in allen 20 Disziplinen und bestreiten zudem den Turniermodus gegeneinander. Allerdings sind für diese Mehrspieler-Freuden auch vier Wiimote-Controller von Nöten.

Steuerungsprobleme

Der größte Nachteil am olympischen Videospiel-Spaß: In fast keiner der Disziplinen kommt der Wii U-Tabletcontroller zum Einsatz. Stattdessen steuern Sie Ihre Helden durch das Kippen und Neigen der Wiimote-Fernbedienung. Dadurch ist die Bedienung deutlich unpräziser. Eine Option zum Benutzen der Analog-Sticks gibt es leider nicht.

Gerade Einsteigern und Gelegenheitsspielern bereiten die ersten Runden Schwierigkeiten - trotz erklärender Einführungen. Nichtsdestotrotz sind die Disziplinen eine so spaßige wie abwechslungsreiche Angelegenheit.

Einen schönen Twist baut das Spiel mit der Option "Geschick & Grips" ein. Hier muss man neben den eigentlichen Wettbewerben auch noch kleinere Logik- und Memory-Aufgaben meistern. So wird man im Anschluss an die Disziplin beispielsweise gefragt, welche Maskottchen einen von den Rängen aus angefeuert haben.

Was uns gefällt

Erneut liefern Sega und Nintendo eine schöne Mischung verschiedenster Mini-Spiele ab. Die liebevolle Aufmachung passt zu den insgesamt 24 Disziplinen, und Spielarten wie "Legendärer Wettbewerb" oder "Geschick & Grips" sind eine nette Abwechslung. Mit vier Spielern auf einer Couch bietet "Sotschi 2014" jede Menge Spaß.

Was uns nicht gefällt

Der Online-Modus enttäuscht auf ganzer Linie: Nur vier spielbare Disziplinen, das ist einfach zu wenig! Zudem patzt das Spiel bei der Steuerung, die aufgrund der unpräzisen Nunchuk-Kombination besonders Einsteigern Schwierigkeiten bereitet.

Fazit

Nicht perfekt, aber unterhaltsam: Trotz schwachem Online-Modus und ungewohnt komplizierter Steuerung ist "Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen: Sotschi 2014" eine unterhaltsame Minispiel-Collage mit gehobenem Anspruch und hübscher Präsentation. Zum großen Winter-Hit reicht es aber nicht.

Infos zum Spiel

Titel: Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen Sotschi 2014
Genre: Arcade-Sportspiel
Publisher: Nintendo
Hersteller: Sega
Release-Termin: Im Handel
Preis: zirka 45 Euro
System: Wii U
USK-Freigabe: Ab 0 Jahren
Wertung: Befriedigend

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal