Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Sim City 5: Maxis erklärt die schwierige Arbeit am Offline-Modus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Städtebau-Simulation  

Sim City 5: Maxis erklärt die Arbeit am Offline-Modus

15.01.2014, 12:58 Uhr | nic / ams

Sim City 5: Maxis erklärt die schwierige Arbeit am Offline-Modus. Sim City 5 Aufbau-Strategiespiel von EA für PC und Mac (Quelle: Electronic Arts)

Sim City 5 (Quelle: Electronic Arts)

Electronic Arts und Entwicklerstudio Maxis erklären in einem Blog-Post, warum die Arbeiten an einem Offline-Modus für Sim City so schwierig waren und deshalb rund sechseinhalb Monate lange gedauert haben. Erst kürzlich kündigte man an, dass die Städtebau-Simulation Sim City 5 mit dem nächsten Update auch offline spielbar sein wird (wir berichteten).

SimCity - Introvideo

Das Introvideo des neuesten Teils der altehrwürdigen Wirtschafts-simulationsreihe Sim City.

Das Introvideo des neuesten Teils der Sim City-Reihe


Sim City: Städtebau auch ohne Internetverbindung

Lead-Engineer Simon Fox von Maxis schreibt dort: "Die ursprüngliche kreative Vision für SimCity war es, ein Spiel zu machen, in dem alle Handlungen einen Effekt auf die anderen Städte in der Region haben." Deshalb habe man das Spiel dieser Vision entsprechend angepasst und das Programm so angepasst, dass es alle Informationen mit den Electronic Arts-Servern synchronisiert. Angeblich sei die ganze Architektur des Spiel darauf ausgelegt worden. "Ja, auch wenn jemand in der Lage war, den 'time check' kurz nach Veröffentlichung zu entfernen, konnten sie nicht Aktionen wie die Kommunikation zwischen Städten - die sie lokal erstellt haben - oder dem Rest der Region herstellen oder nicht einmal den aktuellen Stand ihrer Städte speichern."

Dementsprechend soll es einiges an Zeit und Arbeit gekostet haben, einen funktionierenden Offline-Modus zu integrieren. Insgesamt sollen sechseinhalb Monate Arbeit in die Entwicklung geflossen sein, in der offenbar große Teile des Spieles umgeschrieben oder neu geschrieben worden sein sollen. "Selbst scheinbar triviale Dinge, wie das Speichern und Laden von Städten, musste komplett umgearbeitet werden, damit dieses Feature korrekt funktioniert", so Fox.

Ob der Aufwand wirklich so enorm war, wie beschrieben, wird nicht beweisbar sein. Schließlich wurde während des Online-Zwang-Desasters zum Launch bereits heftig diskutiert, ob es sich hier ausschließlich um einen Nutzer-unfreundlichen Kopierschutz und/oder firmenpolitische Entscheidungen handle. Ob die verzögerte Maßnahme das Spiel noch einmal an Beliebtheit gewinnen und die Verkaufszahlen steigen lässt, bleibt abzuwarten. Jedenfalls soll in absehbarer Zeit der Patch 10 mit Offline-Modus veröffentlicht werden.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal