Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Valve: Eigene Virtual Reality-Hardware für Endkunden ist kein Thema

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Virtual Reality  

Valve: Eigene Virtual Reality-Hardware für Endkunden ist kein Thema

20.01.2014, 10:33 Uhr | jr / nic

Valve: Eigene Virtual Reality-Hardware für Endkunden ist kein Thema. Valve-Logo (Quelle: Valve)

Valve-Logo (Quelle: Valve)

Entwickler Valve will erst einmal keine eigene Virtual Reality-Hardware für Gamer auf den Markt bringen. Mit diesem Statement erteilte man auf den "Steam Developer Days" den im letzten Jahr via Eurogamer aufgekommenen Gerüchten über die Entwicklung eines eigenen VR-Headsets eine Absage. Im Fokus der Aufmerksamkeit von Valve stehen stattdessen die Steam Machines, die die Brücke zwischen Spielkonsolen und Spiele-PCs schlagen sollen, sowie die weitere Ertüchtigung des Steam-Clients für Virtual Reality-Anwendungen.

Steam: VR-Optimierung als langfristiges Ziel

Valve arbeitet nach eigenem Bekunden daran, die hauseigene Steam-Software für VR-Zwecke fit zumachen (wir berichteten) und die Treibersoftware in Sachen Performance und Stabilität für den Alltagsbetrieb voranzubringen. Bis Anfang 2015 will man hier vorzeigbare Ergebnisse vorweisen. Dazu laufen Tests mit Virtual Reality-Prototypen. Pläne, daraus markreife VR-Hardware für den Endkundenmarkt zu entwickeln, verfolgt Valve derzeit nicht. Stattdessen will man eng mit Hersteller Oculus zusammenarbeiten, um die Entwicklung der Oculus Rift-Brille weiter voranzubringen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal