Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele >

Flappy Bird-Entwickler Dong Nguyen stellt neues Mobile Game vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mobile Games  

Flappy Bird-Entwickler Dong Nguyen stellt neues Mobile Game vor

20.05.2014, 12:17 Uhr | t-online.de

Flappy Bird-Entwickler Dong Nguyen stellt neues Mobile Game vor. Flappy Birds (Quelle: dpa)

Flappy Birds (Quelle: dpa)

Nachdem es ein halbes Jahr nach dem Release noch unter "Ferner liefen" dahin dümpelte, startete das Mobile Game "Flappy Bird" des koreanischen Entwicklers Dong Nguyen durch und stürmte mit rekordverdächtigen Downloadzahlen an die Spitze der App-Charts. Doch nach dem Höhenflug kam genauso schnell das Aus. Sowohl der unverhoffte Aufschwung als auch der Entwickler-induzierte Crash waren von heftigem Brodeln in der Gerüchteküche begleitet.

+++ Dong Nguyen stellt neues Mobile Game vor +++

Der vietnamesische Entwickler Dong Nguyen - Vater des Mobile Games-Überraschungshits Flappy Bird - hat via Twitter einen Screenshot des neuen Spiels vorgestellt, an dem er gerade arbeitet.

+++ Flappy Bird: Neustart im August 2014 geplant +++

In einem Interview mit CNBC hat der vietnamesische Entwickler Dong Nguyen angekündigt, dass der Mobile Games-Überraschungshit Flappy Bird im August dieses Jahres auf die iOS-Plattform zurückkehren wird.

+++ Flappy Bird: Entwickler bestätigt Rückkehr in App Store +++

Der Macher des App-Hits Flappy Bird Dong Nguyen hat via Twitter bekannt gegeben, dass das Spiel auf jeden Fall in de App Store zurückkehren wird. "Ja, aber nicht sehr bald" antwortete er auf die Frage, ob der flatternde Vogel zurückkommt. Allerdings will er nicht das Originalspiel, sondern eine verbesserte Version davon in den App Store stellen, wie er in einem weiteren Tweet verriet. Einen Release-Termin für das neue Flappy Bird wollte Nguyen allerdings nicht nennen, sondern schrieb nur lapidar: Ich arbeite nicht nach einem Plan. Es kommt raus, wenn es fertig ist."

+++ Flappy Bird: Entwickler deutet Comeback an +++

Kehrt der flatternde Vogel tatsächlich in die App Stores zurück? Wie der Flappy Bird-Entwickler Dong Nguyen gegenüber dem Magazin "Rolling Stone" sagte, erwägt er ein Comeback seiner an nur einem Wochenende erstellten App, die weltweit zum Sensationserfolg wurde. Allerdings würde er das Spiel diesmal mit folgender Warnmeldung veröffentlichen: "Bitte machen Sie eine Pause". Nach eigenen Angaben sind ihm Nachrichten sehr zu Herzen gegangen, lautet denen Mütter wegen übermäßigen Spielens von Flappy Bird ihre Kinder vernachlässigt oder Leute ihre Jobs verloren hätten. Was für Nguyen außerdem mit ein Grund dafür gewesen sei, das Spiel vom Markt zu nehmen.

+++ Flappy Bird-Klone: Apple kapituliert vor der Spiele-Flut +++

Die Politik des Herausfilterns und Ablehnens von Flappy Bird-Klonen scheint man bei Apple aufgegeben zu haben. Inzwischen ist wieder so gut wie alles, was kreucht und fleucht, auf dem Weg durch den Säulenwald: Einhörner, Disketten, Würmer, Katzen, Schwämme, UFOs oder Schweine werden per Tap in den Klon-Spielen durch die Gegend gescheucht.

+++ Flappy Bird-Klone: Apple und Google verweigern Neuaufnahme +++

Zu viele Schmarotzer: Nachdem vier der Top 10-Gratis-Apps im amerikanischen App-Store von Flappy Bird-Klonen besetzt wurden, hat Apple nach einem Bericht der IT-Webseite Techcrunch die Reißleine gezogen und verweigert Spielen, die sich im Titel oder vom Gameplay her auf das von Entwickler Dong Nguyen zurückgezogene original Flappy Bird beziehen, die Neuaufnahme. Konkurrent Google hat für hauseigenen Play Store ähnliche Maßnahmen eingeführt.

+++ Ebay entfernt "Flappy Bird"-Fake-Angebote +++

Nachdem der vietnamesische Entwickler Dong Nguyen sein Spiel Flappy Bird aus den App-Stores von Apple und Google zurückgezogen und beteuert hatte, dass er das Mobile Game nie wieder veröffentlichen wird, traten umgehend Trittbrettfahrer auf den Plan, die mit Klonen oder schnell zusammengeschusterten Browser-Umsetzungen Geld zu machen versuchten. Ganz dreiste Zeitgenossen riefen bei Ebay-Versteigerungen von gebrauchten Smartphones und Tablet-PC mit installiertem "Flappy Bird" Mondpreise auf. Dem hat Ebay jetzt einen Riegel vorgeschoben und mit dem Löschen der entsprechenden Angebote begonnen.

+++ Entwickler versichert: "Es ist für immer weg"

Der vietnamesische Entwickler Dong Nguyen ist ein Phänomen: Erst landet er mit einem simplen Spiel einen Mega-Hit und verdient sich dumm und dusselig, dann zieht er das Mobile Game für iOS und Android-Geräte auf dem Höhepunkt des Erfolgs zurück. Weil es süchtig mache und zu viel Zeit der Nutzer verschwende. Und es soll nie, nie, nie wieder zurückkehren.

+++ Nintendo will nichts mit dem Ende von Flappy Bird zu tun haben +++

Der japanische Spiele-Publisher und Entwickler Nintendo hat dementiert, Schuld am Ende von Flappy Bird zu sein. Gegenüber dem "Wall Steet Journal" teilte Nintendo-Sprecher Yasuhiro Minagawa mit, dass sein Unternehmen keinen Druck auf den vietnamesischen Flappy Bird-Erfinder Dong Nguyen ausgeübt habe.

+++ Flappy Bird: Von Klon-Kriegen und Todesdrohungen +++

Der Hype um sein iOS/Android-Game wurde dem vietnamesischen Urheber Dong Nguyen trotz stolzer Werbeeinnahmen offenbar doch zu viel. Er nahm das Spiel aus den Stores - und erntete daraufhin viel negative Kritik und sogar Todesdrohungen via Twitter. Flappy Bird selbst ist zwar nicht mehr, tippwütige Interessenten, die das Original-Spiel bisher verpasst haben, haben aber die Wahl zwischen zahlreichen Flappy-Klonen.

+++ Höhenflug beendet: Das Frustspiel mit dem Flattervogel verschwindet +++

Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn: Flappy Bird. Dieser Vogel flog auf Anhieb an die Spitze der App-Charts und sorgte für rekordverdächtige Downloadzahlen. Doch nach dem Höhenflug folgte jetzt auch schon das Aus im Sturzflug. Der Erfinder Dong Nguyen hat das in simpelster 8-Bit-Optik gehaltene Smartphone-Spiel wieder zurückgezogen. Der Grund: Das Spiel war zu erfolgreich.

+++ Entwickler verdient 50.000 Dollar am Tag +++

Das simpel gestrickte Mobile Game Flappy Bird für iOS und Android, bei dem der Spieler durch Antippen des Bildschirm einen kleinen Pixel-Vogel durch zwei Säulen manövrieren muss, sorgt bei den Gamern für Frustanfälle und beim vietnamesischen Entwickler Dong Nguyen für ein prall gefülltes Konto. Innerhalb kürzester Zeit wurde das Spiel mehr als 50 Millionen Mal aus dem App-Store und dem Google Play-Store heruntergeladen.

+++ Flappy Bird: Ein Flattervogel stürmt die App-Store-Charts +++

Sowohl die Charts des App-Store von Apple als auch des Play-Store von Google werden zur Zeit von einem kleinen tollpatschigen Vogel gestürmt. Flappy Bird heißt das iOS- und Android-Game mit dem kleinen Pixel-Vogel, der vom Spieler durch Hindernisse manövriert werden will. Es begeistert immer mehr Spieler für sich - und erhitzt gleichzeitig die Gemüter. Denn dieses Spiel ist eine knallharte Geduldsprobe!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal