Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Sony Online Entertaiment: Sandbox-MMOGs sind die Zukunft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Online-Rollenspiele  

Sony: Sandbox-MMOGs sind die Zukunft

13.02.2014, 12:58 Uhr | jr / nic

Sony Online Entertaiment: Sandbox-MMOGs sind die Zukunft. Sony Online Entertainment-Logo (Quelle: Sony)

Sony Online Entertainment-Logo (Quelle: Sony)

Wie Sony Online Entertainment (SOE)-Boss John Smedley in seinem Blog schreibt, liegt die Zukunft der Onlinespiele in Sandbox-MMOGs, zu denen engagierte und kreative Fans mit selbst geschaffenen Inhalten ihren Teil beitragen könnten. Überraschen kann diese Haltung von Smedley freilich nicht nicht - schließlich basteln die SOE-Entwickler aktuell an "Everquest Next", bei dem Spieler mit Hilfe des Landmark-Werkzeugs die Spielwelt maßgeblich mitgestalten können.

Lösung für das Content-Problem in Rollenspielen

Dass die Spieler mit Hilfe von Editoren das Grundspiel selbst modifizieren und erweitern können, ist für Smedley essentiell. Damit könne man das Grundproblem der meisten Online-Rollenspiele lösen, dass der Content viel zu schnell ausgereizt sei und die Core-Gamer sich dann langweilten und zu anderen Ufern aufmachen würden. Entwicklerseitig sei das Problem nicht zu beheben: Die Studios kämen gar nicht damit nach, frische Herausforderungen und Story-Erweiterungen im gewünschten Tempo zu produzieren.

"Meines Erachtens sollte sich die Branche nicht mehr auf das Content-basierte Modell konzentrieren. Warum? Weil es ausgereizt ist. Als es vor 18 Jahren mit diesen Spielen los ging, gab es noch nichts Vergleichbares. Spieler waren einfach begeistert darüber, Teil einer virtuellen Welt zu sein, und jede Form von Inhalten war spannend... Mittlerweile aber sind wir an einem Punkt angelangt, an dem Spieler jeden Content praktisch direkt nach dem Release absolvieren", schreibt Smedley - ein Umstand, der seiner Ansicht nach einem teuren Premium-Produkt wie The Elder Scrolls Online, Bethesdas kommendem MMORPG, ebenso zum Verhängnis werden könnte, wie das zuvor "Star Wars: The Old Republic" passiert sei.

Ein positives Gegenbeispiel ist laut Smedley das Weltraumspiel Eve Online von CCP, das er für ein gelungenes Sandbox-MMOG hält, weil die Spieler ungeachtet des von Entwicklern kreierten Contents jederzeit die Kontrolle über den Spielverlauf und alle wichtigen Abläufe hätten.

Diesen Weg wolle man auch bei SOE einschlagen, erklärt Smedley: "Wir werden natürlich auch weiterhin noch tolle Inhalte für die Spieler erstellen. Aber wir werden uns auch daran versuchen, die Spieler so weit wie möglich in die Spielmechaniken einzubinden. Je mehr Sandbox-Inhalte wir gestatten könnten, desto weniger vorhersehbar wird die Spielerfahrung."

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal