Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Gemein sein macht Spaß: Hands-on-Preview zum Rollenspiel South Park - Der Stab der Wahrheit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview zu South Park: Der Stab der Wahrheit | Rollenspiel | PC, PS3, Xbox 360  

Gemein sein macht Spaß

14.02.2014, 14:21 Uhr | Olaf Bleich (jr / nic), Medienagentur plassma

Gemein sein macht Spaß: Hands-on-Preview zum Rollenspiel South Park - Der Stab der Wahrheit. South Park: Der Stab der Wahrheit Rollenspiel für PC, PS3 und Xbox 360 von Obsidian (Quelle: Ubisoft)

South Park: Der Stab der Wahrheit (Quelle: Ubisoft)

Seit der ersten Folge im Jahr 1997 bricht die amerikanische TV-Comicserie "South Park" jedes Tabu. Jetzt bringt die Rollenspiel-Adaption "Der Stab der Wahrheit" den tabulosen Anarcho-Spaß am 07. März 2014 auf PC, Playstation 3 und Xbox 360. Aber steckt unter der hübschen Zeichentrickfassade auch ein gutes Spiel? Die Redaktion durfte "Der Stab der Wahrheit" in einem Hands-on-Test erstmals spielen und verrät, wie sich das Ubisoft-Abenteuer in der Praxis schlägt.

Realität oder Fiktion?

Seit Jahrhunderten tobt bereits der Kampf zwischen Elfen und Menschen. Der Grund: Sie streiten um den Stab der Wahrheit. Die Menschen, angeführt vom Großmagus Cartman, erwarten einen Retter. Einen Helden in schillernder Rüstung, der den Krieg zu ihren Gunsten wendet. Naja, eigentlich wartet man nur auf einen weiteren Mitspieler. Denn unter den Kindern der Stadt South Park grassiert das Fantasy-Fieber. Als Menschen und Elfen verkleidet, spielen sie einen erbitterten Konflikt nach - und der Held, das ist der Spieler selbst.

Das Abenteuer beginnt im Kinderzimmer

Zu Beginn zieht man nämlich als neues Kind in die Stadt. Man bestimmt im Charakterbaukasten sein Äußeres, sucht sich Kleidung und besondere Merkmale wie ein blaues Auge oder Tränensäcke aus. Danach beginnt das Abenteuer im eigenen Kinderzimmer. Die Eltern treten herein und schicken die Spielfigur auf die Straße. "Los! Geh raus und such dir Freunde zum Spielen. Auf dem Küchentisch liegt dein Taschengeld," meint der Vater des eigenen Avatars noch freundlich. Er hat ja keine Ahnung!

Ein Rollenspiel als Lachmuskeltraining

Im Gameplay-Trailer bekommen wir sieben Minuten Gameplay aus dem Rollenspiel South Park: Der Stab der Wahrheit zu sehen.

Ein Rollenspiel als Lachmuskeltraining


Die perfekte Comic-Umsetzung?

"South Park: Der Stab der Wahrheit" entstand in enger Zusammenarbeit mit Trey Parker und Matt Stone, den Schöpfern der kultigen Fernsehserie. Kein Wunder, dass das Videospiel seinem TV-Vorbild wie aus dem Gesicht geschnitten scheint. Der Zeichentrickstil wurde exakt übernommen, die Kamerawinkel und Einstellungen ebenfalls. Das Spiel wird auch in Deutschland ausschließlich mit englischer Sprachausgabe und deutschen Untertiteln veröffentlicht. Das ist vermutlich auch besser, denn die Sprecher - unter anderem Parker und Stone höchstpersönlich - liefern einen tollen Job ab.

Fluchen und Furzen

In Sachen Humor lässt sich das South Park-Spiel ebenfalls nicht lumpen. Ähnlich wie die Serie bricht die Spiele-Umsetzung mit allerlei Tabus: So steht neben den Charakterklassen Krieger, Magier und Dieb auch der Jude zur Auswahl. Prinzessin Kenny bezirzt als Transvestit andere Kinder. Und ein Ausflug zur örtlichen Toilette endet in einem Minispiel, in dem man durch Knöpfchendrücken seine Notdurft verrichtet. Kurzum: Im diesem Videospiel wird geflucht, gefurzt und gespottet, dass sich die Balken biegen. Eben ganz genauso wie in der Comicserie.

Vollwertiges Rollenspiel

Schon bald tritt das neue Kind für die Menschen dem Kampf zwischen Elfen und Menschen bei. Von Cartman kurzerhand als "Saftsack" abgestempelt, kämpft man sich durch die ersten Gefechte. Denn trotz aller Späße ist der Stab der Wahrheit ein Rollenspiel mit rundenbasierten Kämpfen. So zieht man abwechselnd mit den Computer-Gegnern, wählt zwischen Nahkampf- und Fernwaffen aus, greift zu Tränken oder setzt gar zu Macht-Attacken an. Diese erfordern Machtpunkte und kommen dadurch nur begrenzt zum Einsatz.

Das Kampfsystem: Flinke Finger und ein wenig Taktik

Damit man aber nicht vor dem Fernseher einschläft, muss man für jeden Angriff einen kleinen Reaktionstest bewältigen. Mal drückt man die angezeigte Taste, wenn die Waffe aufblinkt, mal kurbelt man an den Analog-Sticks. Dann wiederum ist schnelles Drücken einer bestimmten Taste erforderlich. Die Zeitfenster sind vergleichsweise klein, und liegen Sie beim Timing allzu sehr daneben, richten Sie keinen Schaden an und verletzen sich im schlimmsten Fall sogar selbst.

Furzattacken: Magie ist auch nur heiße Luft!

Neuer Trailer zu South Park: Der Stab der Wahrheit, dem kommenden Rollenspiel zur Zeichentrickserie von Ubisoft.

Furzattacken: Magie ist auch nur heiße Luft!


Ein wenig Taktik kommt durch Zauber und Spezialaktionen ins Spiel. Besitzen die Gegner einen Schild, sind Nahkampfattacken nutzlos. Mit "Reflektieren" schießen sie Pfeile sogar zurück. Eine besondere Rolle nehmen die Magie-Angriffe ein. Bei "Drachenschrei" lädt man etwa einen mächtigen Furz mit den Analog-Sticks auf und drückt ihn seinen Gegnern ins Gesicht.

Begleiter nach Wahl

Wichtig: Es kämpft immer nur ein zusätzlicher Charakter an Ihrer Seite. Im Verlauf gewinnt man Charaktere wie Butters, Prinzessin Kenny, Cartman oder Kyle als Verbündete hinzu und kann diese zumindest im laufenden Kampf einwechseln. Eine größere Party wie etwa in "Das Schwarze Auge: Blackguards" wird es aber nicht geben. Ebenfalls schade: Die Kompagnons leveln automatisch mit, können aber nicht selbst verbessert werden.

Facebook lässt grüßen

Wie in einem klassischen Rollenspiel erhalten Sie in "Der Stab der Wahrheit" für sämtliche Aktionen Erfahrungspunkte. Mit diesen verbessert man die Fähigkeiten der Spezialaktionen und kann obendrein neue Gegenstände oder Kleidungsstücke benutzen.

Cooles Feature: Der eigene Avatar kann auch im laufenden Spiel mit allerlei witzigen und hübschen Utensilien ausgerüstet werden. Das Inventar wird dabei durch eine Social-Media-Webseite im Facebook-Stil dargestellt. Hier stattet man die eigene Figur aus, kann aber auch neue Freunde in seine Liste aufnehmen.

Durch das Erledigen von Quests und einfachen Dialogen freundet sich die Spielfigur mit anderen Bewohnern an. Diese bringen Ihnen wiederum zusätzliche Fertigkeiten, sogenannte Vorteile, ein. Diese passiven Eigenschaften verbessern etwa die Lebensenergie Ihres Helden oder bestimmte Aktionen auf dem Schlachtfeld.

Bunte Städtetour

"South Park: Der Stab der Wahrheit" bietet keine vollständig offene Spielwelt, sondern in sich abgeschlossene, große Bereiche mit versteckten Geheimnissen, Haupt- und Nebenaufgaben. So spürt man beispielsweise Extras wie Chinpokemon-Figuren oder Sporttaschen voller Beute auf, indem man mit der Umgebung interagiert. So schießen Sie mit Pfeil und Bogen Hindernisse ab oder lassen die Kameraden Blockaden aus dem Weg räumen.

Die Nebenaufgaben spielen mit den klassischen Rollenspiel-Klischees: Man geht beispielsweise in einer Bar auf Rattenjagd oder spielt Verstecken mit den Kindergartenkindern. Besonders beim Erkunden der Spielwelt trifft man auf viele versteckte Gags, wie etwa einen Al Gore, der den Schweinebärmann aufspüren will.

Was uns gefällt

Witz, Humor und ein perfekter Look: "South Park: Der Stab der Wahrheit" ist ein Spiel gewordener Zeichentrickfilm. Die Serie wurde grandios umgesetzt, das Rollenspiel steckt voller Anspielungen und versteckter Geheimnisse. Spielerisch bietet es einen guten Mix aus Rundenkämpfen und RPG-Elementen.

Was uns nicht gefällt

Das Kampfsystem hat seine Ecken und Kanten: Die ständigen Reaktionstests sind auf Dauer anstrengend und die Zeitfenster noch arg klein. Zudem fehlt es den Gefechten an Tiefgang - so ist es beispielsweise nicht möglich, die eigenen Figuren auf dem Feld zu platzieren.

Fazit

South Park wird lebendig! Der Stab der Wahrheit setzt die TV-Vorlage unglaublich gut um und ist daher Fan-Service pur. Kenner der Serie sehen auch über die kleineren Schwächen in der Benutzerführung und dem Kampfsystem hinweg.

Infos zum Spiel

Titel: South Park - Der Stab der Wahrheit
Genre: Rollenspiel-Adventure
Publisher: Ubisoft
Hersteller: Obsidian Entertainment
Release-Termin: 7. März 2014
Preis: zirka 40 Euro (PC-Version) / zirka 60 Euro (Konsolen)
System: PC, PS3, Xbox 360
USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
Einschätzung: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal