Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Bioshock"-Studio Irrational Games stillgelegt: Ken Levine zieht Stecker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spiele-Branche  

Ken Levine legt "Bioshock"-Studio Irrational Games still

19.02.2014, 11:31 Uhr | jr / nic

"Bioshock"-Studio Irrational Games stillgelegt: Ken Levine zieht Stecker. Ex-Irrational Games Creative Director Ken Levine (Quelle: Irrational Games / Richard Löwenstein)

Ken Levine (Quelle: Irrational Games / Richard Löwenstein)

Paukenschlag in der Spiele-Szene: Publisher 2K Games und Studio-Boss Ken Levine haben beim Bioshock-Entwickler Irrational Games den Stecker gezogen. Levine hatte das Studio 1997 zusammen mit zwei Partnern selbst gegründet und sich dabei aus den "Überresten" der ehemaligen "Looking Glass Studios" bedient. 2006 schnappte sich Publisher 2K Games die kreative Truppe, die mit "System Shock 2" ihren größten Hit feierte und in der jüngeren Vergangenheit mit den Games der "Bioshock"-Reihe reüssierte. Jetzt wird das Studio bis auf eine die laufenden Geschäfte weiterführende 15 Mann starke Rumpftruppe abgebaut.

Ken Levine: Neues Projekt mit digitalem Games-Vertrieb in der Mache

Levine hatte schon mehrfach sein Unbehagen über die Gewohnheiten in der Spiel-Szene geäußert, jahrelang an Großprojekten zu werken und bei einen riesigen Aufwand in punkto Entwicklung, Marketing und Vertrieb inhaltliche und technische Kompromisse schließen zu müssen. Auch das Feedback der Fans sei so nicht ausreichend in den Entwicklungsprozess zu integrieren.

Jetzt will Levine unter dem Dach von 2K Games ein Projekt anschieben, in dem ein kleineres Team mit flachen Hierarchien einen direkteren Kontakt zu den Spielern halten kann. Die neue Truppe soll laut Levine "handlungsgetriebene Spiele für leidenschaftliche Spieler mit hohem Wiederspielwert" produzieren, die aus Gründen der schnelleren Reaktionsmöglichkeiten exklusiv im Digitalvertreib als Download auf den Markt kommen sollen.

Warum 2K Games und Levine das neue Projekt nicht anleiern konnten, ohne die bewährte Mannschaft von Irrational Games unter einem neuen Studiodirektor weitermachen zu lassen, ist noch unklar.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal