Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Castlevania: Lords of Shadow 2 im Test: Gejagt vom eigenen Clan

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Castlevania: Lords of Shadow 2 | Actionspiel | PC, PS3, Xbox 360  

Gejagt vom eigenen Clan

28.02.2014, 16:38 Uhr | (jr / nic), Richard Löwenstein

Castlevania: Lords of Shadow 2 im Test: Gejagt vom eigenen Clan. Castlevania: Lords of Shadow 2 Actionspiel von Konami für PC, PS3 und Xbox 360 (Quelle: Konami)

Castlevania: Lords of Shadow 2 (Quelle: Konami)

Wenn Skelette um ihr Knochen bangen und Untote mit den Zähnen klappern, dann kann das nur eines bedeuten: Der Vampirjäger aus Konamis "Castlevania"-Reihe schärft ein weiteres Mal die Klingen und zieht gegen allerlei Höllenkreaturen zu Felde. Das neueste Actionspiel "Castlevania: Lords of Shadow 2" macht genau da weiter, wo das Vorgängerspiel endete. Es erzählt von einem reichlich melancholisch gestimmten Helden, der sich auf PC, PS3 und Xbox 360 mithilfe diverser Peitschen, Klingen und Äxte durch eine wahre Höllenbrut schnetzelt.

Der Held wird zum Untoten

Ähnlich wie das Vorgängerspiel kleidet "Lords of Shadow 2" die flotte Action in einen Mantel aus sakralem Ambiente und nihilistischer Melancholie. Düstere Bilder und Soundtracks schüren eine Stimmung, als würde sich in wenigen Momenten der Antichrist persönlich auf dem Bildschirm manifestieren. Die Rahmenhandlung will es so, dass der einstige Vampirjäger Gabriel Belmont nunmehr selbst zum Blutsauger wird. Reichlich Kamerafahrten und Dialogszenen portraitieren Gabriel als einen gefallenen Helden, der in Dunkelheit schwelgt, seines unsterblichen Daseins überdrüssig ist und das Ende seiner Existenz herbeisehnt.

Dabei will ihm ausgerechnet der eigene (seit 1986 über diverse Konsolen- und PC-Generationen hinweg aktive) berühmt-berüchtigte Blutsaugerjäger-Clan der Belmonts gerne behilflich sein - wenn mal das keine Familientragödie allererster Güte ist. Somit mischen sich im Spielverlauf allerlei vertraute Figuren ein. Etwa Gabriels Sohn Trevor, der - selbst in einen Untoten verwandelt - nunmehr den Namen Alucard trägt (Kleiner Tipp: Sprechen sie mal Dracula rückwärts).

Ausbaufähige Waffen

Im Vergleich mit dem geradlinig strukturierten Vorgängerspiel bricht "Lords of Shadow 2" die Schlauchstruktur auf und gestattet zumindest zeitweise Freigang durch eine offene Welt. Als Ausgangspunkt für eine lange Reise mit einigen Überraschungen dient Draculas düsteres Anwesen. Ein Einsteigertraining macht hier Unerfahrene mit den Merkmalen der Steuerung vertraut. Laufen, springen, klettern, Frontal- und Flächenangriff reichen für das Gröbste aus. Es kommt weniger darauf an, eine Vielzahl von Kombos und Attacken ins eigene Gedächtnis zu speichern. Es siegen vielmehr jene, die mit Timing und Geschick auf wechselnde Herausforderungen einer Vielzahl unterschiedlichster Gegner reagieren.

Wenn sich also Skelette im Rudel heranpirschen, gefallene Engel den Luftangriff starten und untote Zombiewachen mit Schwert und Schild in die Nähe des Helden wanken, dann sollte der jeweils die passende Antwort parat haben: Peitsche, Schwert oder die sogenannten Chaoshandschuhe. Sie entfalten ihre Wirksamkeit nur im Umkreis von wenigen Metern, richten aber üblen Schaden an und und zerschmettern sogar Stahlschilde wie Styropor. Flottes und halbwegs intelligentes Hack-and-Slay Marke "God of War" und "DMC: Devil May Cry" also. Sobald die Action einsetzt, fängt "Lords of Shadow 2" das Geschehen per Verfolgerkamera ein.

Dramatische Bossgegner-Kämpfe

Ruhige Momente erwarten einen im Rahmen etlicher Dialogszenen, die etwas Fahrt aus dem Ganzen rausnehmen und dann wiederum in monumental inszenierte Bossgegner-Kämpfe münden. Immer wenn ein Plausch ansteht, beginnt demnach das große Zittern, ob nicht gleich wieder ein mehrere Etappen umfassendes XXL-Actiondrama folgt - denn allzu gerne bauen sich mehrere Stockwerke mächtige Kreaturen vor einem auf und betteln um Bezwingung.

Da ist zum Beispiel ein Typ mit richtig kranker Mimik - der Spielzeugmacher. Er schickt zunächst einen XXL-Ritter in die Arena und übernimmt dann selbst die Kontrolle über eine titanenhafte Marionette. Erst schnappen deren gewaltige Klauen nach dem Leben des Helden, danach brütet das Ding eine Riesenschlange aus und macht damit Jagd auf Gabriel. Auf jeden Etappensieg folgt die Verwandlung des Gegners und zwingt einen zur Anpassung an dessen Strategie: Wann ausweichen? In welcher Situation auf welche Stelle schlagen? Solche Überlebensfragen stellen sich ständig. Immerhin - Blocken, Parieren und Hinrichten, all das funktioniert genau gut und flüssig wie im ersten "Lords of Shadow".

Ein Gefühl von Stärke und Macht

Wie für "Castlevania" typisch lernt der Held im Spielverlauf etliche neue Kombos und Fähigkeiten dazu und verbessert seine Waffen nach Investition gesammelter Erfahrungspunkte. Was "Lords of Shadow 2" wirklich erfolgreich rüberbringt, ist dieses Gefühl von Stärke und Macht, dass sich durch diese Steigerung der Attribute ergibt. Angreifer, die einem beim ersten Kontakt noch an den Rand der Verzweiflung bringen, entlocken einem bei späteren Begegnungen nur noch ein müdes Lächeln.

Langeweile kommt aber aber auch dann keine auf, denn die Gamedesigner verstehen sich gut auf den Aufbau eines Spannungsbogen und schaffen es, das Gameplay in den richtigen Momenten mit Höhepunkten zu akzentuieren. Hier ein Rätselchen und dort ein bisschen Kletterei, so kommt Abwechslung rein.

Liebhaber flüssiger Action werden allerdings mit den vielen Inszenierungen, Kamerafahrten und Heldenposen hadern - und auch mit der Tatsache, dass den vielen Aha-Momenten im Spielverlauf so einige Aua-Situationen gegenüberstehen. Stellenweise malt die runderneuerte "Mercury Engine 2" Angreifer ohne Charme und Kulissen ohne Details auf den Bildschirm. Es wirkt fast so, als wäre dem Entwickler am Ende die Zeit oder Konami das Geld ausgegangen.  

Was uns gefällt

Das stimmungsvolle Düsterdesign lässt den Spieler von der ersten Minute in eine wundervolle Parallelwelt aus Trübsal und Melancholie, Aufbruchstimmung und Heldenmut eintauchen. Dass der Entwickler entgegen der aktuellen Videospiel-Mode auf jeden Koop- oder Mehrspieler-Modus verzichtet und sich stattdessen auf ein gelungenes Einzelspieler-Erlebnis konzentriert, verdient Anerkennung. 

Was uns nicht gefällt

Leider drückt sich das Spiel um eine vollständige Lokalisierung. Die englische Sprachausgabe - unter anderem mit Patrick Stewart (dem Captain Picard aus "Raumschiff Enterprise") als Sprecher - unterstreicht den dramatischen Charme des Ganzen. In der deutschen Spielversion werden die englischen Dialoge lediglich deutsch untertitelt, obwohl für Herrn Stewart ausgezeichnete Synchronstimmen verfügbar gewesen wären.

Fazit

"Lords of Shadow 2" ist der Beleg dafür, dass Action, Verfolgerkamera und klassische "Castlevania"-Elemente Hand in Hand gehen können. Der Marsch durch die düsteren Kulissen sorgt für Gänsehaut, die Atmosphäre ist zum Greifen nah und authentisch. Jedenfalls gilt das für rund 70 Prozent des Spiels. Leider ergibt sich kein homogenes Bild. Einige Schleichherausforderungen wirken aufgesetzt, manche Kulissen zeigen einen erschreckenden Mangel an Details und Charme. Durch solche Aua-Momente verlieren die Aha-Höhepunkte an Glanz. Man muss sich etwas zu oft durchbeißen. Schade.

Infos zum Spiel

Titel: Castlevania - Lords of Shadow 2
Genre: Action
Publisher: Konami
Hersteller: Mercury Steam
Release-Termin: 27. Februar 2014
Preis: zirka 40 Euro (PC) / zirka 55 Euro (Konsolen)
System: Xbox 360, PS3, PC
USK-Freigabe: Ab 16 Jahren
Wertung: Gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal