Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

South Park: Der Stab der Wahrheit - Test zum Rollenspiel für PC, PS3 und Xbox 360

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test South Park: Der Stab der Wahrheit | Rollenspiel | PC, PS3, Xbox 360  

Rollenspiel mit Skandal-Potenzial

06.03.2014, 13:59 Uhr | Olaf Bleich (ams / tz) , Medienagentur plassma

South Park: Der Stab der Wahrheit - Test zum Rollenspiel für PC, PS3 und Xbox 360. South Park: Der Stab der Wahrheit - Rollenspiel für PC, PS3 und Xbox 360 (Quelle: Ubisoft)

South Park: Der Stab der Wahrheit - Rollenspiel für PC, PS3 und Xbox 360 (Quelle: Ubisoft)

Die amerikanische Cartoon-Serie "South Park" ist seit ihrer ersten TV-Ausstrahlung im Jahr 1997 für ihren derben Humor bekannt. Ob extreme Gewalt, religiöse Provokationen oder sexuelle Anspielungen – der Zeichentrickreihe von Matt Stone und Trey Parker ist wahrlich nichts heilig. In Deutschland sollte das Rollenspiel "South Park: Der Stab der Wahrheit" daher auch nur geschnitten erscheinen. Allerdings ist Publisher Ubisoft dabei ein Fauxpas unterlaufen: Eindeutige Symbole des Dritten Reiches wurden aus der deutschen Fassung nicht entfernt, weswegen der für den 6. März 2013 geplante Release kurzfristig abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben wurde. Wir konnten das Spiel dennoch bereits testen und dabei entpuppte sich Obsidian Entertainments ("Fallout: New Vegas") "South Park: Der Stab der Wahrheit" als amüsantes, wenn auch nicht perfektes Comic-Rollenspiel mit der Lizenz zum Totlachen.

Menschen, Elfen und Nazi-Zombies

In "South Park: Der Stab der Wahrheit" kommt der Spieler als neues Kind in das Bergdorf in Colorado. Hier grassiert gerade das Rollenspielfieber. Die Menschen unter der Führung des Großmagus Cartman streiten sich mit Kyles Elfen um den Stab der Wahrheit. Doch wie in der TV-Serie wird aus Spaß schnell bitterböser Ernst, denn die Situation eskaliert nach wenigen Stunden in eine zuvor kaum erwartete Richtung. Was plötzlich auftauchende Nazi-Zombies damit zu tun haben, wird an dieser Stelle nicht verraten.

Deutsche Texte, englische Sprachausgabe

Sie bewegen sich mit Ihrem im Charakterbaukasten zusammengeschusterten Helden frei durch "South Park". Das Videospiel fängt Stimmung und Präsentation der Cartoon-Vorlage brillant ein – "Der Stab der Wahrheit" sieht aus wie eine Überlängeversion der Fernsehserie. Allerdings muss man ohne deutsche Sprachausgabe auskommen: Alle Dialoge sind in Englisch gehalten, dazu gibt es deutsche Bildschirmtexte, die zwar gut übersetzt wurden, aber manchen Witz dennoch zerstören. Alle übrigen Bildschirmangaben sind ebenfalls auf Deutsch.

Wo ist der Schweinebärmann?

Beim Erkunden von "South Park" gibt es allerlei Geheimnisse und Nebenaufgaben zu entdecken. So unterstützen Sie beispielsweise Al Gore bei der Suche nach dem Schweinebärmann oder vertreiben für die Bürgermeisterin Penner aus der Stadt. Für den Kothaufen Mr. Hanky sucht man wiederum die Kinder und macht auch Bekanntschaft mit den Hummerwesen. Super: Beinahe jede Figur aus der Vorlage taucht auch in "Der Stab der Wahrheit" auf.

Eldorado für Entdecker

Das soziale Netzwerk Facebook gibt es im Spiel ebenfalls: Hier freundet man sich mit neuen Bekannten an und erhält dafür Vorteile im Kampf. Insgesamt locken 20 passive Vorteile, die den Kampfablauf beeinflussen. Etwa indem die eigene Spielfigur mehr Lebensenergie besitzt oder in bestimmten Zuständen stärker attackiert. Dazu erhält man im Spielverlauf gelegentlich witzige Kurznachrichten der Online-Freunde. Durch die Vorteile und zahlreiche Sammelgegenstände wie Chinpokemon-Figuren wird das Erkunden von "South Park" spürbar belohnt.

Des Teufels fette Beute?

Allerdings ist die ergatterte Beute im Spiel leider nur Nebensache: Viel zu selten findet man wirklich wertvolle Waffen oder Rüstungsgegenstände. Beim Durchsuchen von Häusern und Garagen gibt es dagegen meist viel zu viel "Kram". Bei Händlern verkaufen Sie diesen Plunder schließlich in einem mühsamen Inventarsystem und bekommen dafür zu viel Geld. Dadurch kann man sich stets die stärksten Waffen und ausreichend Tränke einkaufen und ist seinen Feinden so meist überlegen.

Rollenspiel light

"South Park: Der Stab der Wahrheit" ist kein Rollenspiel-Monster. Das merkt man auch beim Inventar- und Charaktersystem. Nach Stufenaufstiegen bekommen Sie einen Zusatzpunkt, mit dem Sie die vier Spezialaktionen erweitern und aufwerten können. Eine echte Abenteuer-Gruppe gibt es nicht. Nur die eigene Spielfigur kann man aus- und aufrüsten. Cartman, Kyle, Kenny und die übrigen Helden steigen zwar mit im Rang auf, sind aber in ihrer Ausrüstung festgelegt.

Reaktionstests und magische Fürze

In den Kämpfen tritt man stets nur mit zwei Charakteren gegen bis zu sechs Feinde an. Abwechselnd verteilt man Heil- oder Powerup-Tränke oder greift an. Die Attacken werden dabei mit kleinen Reaktionstests untermalt: Mal müssen Sie schnell eine bestimmte Taste drücken, dann wiederum an den Sticks kurbeln. Diese Einlagen stören überraschenderweise kaum, sondern sorgen dafür, dass man jederzeit konzentriert bleibt. Zudem gibt es Super-Attacken und so genannte Beschwörungen, die noch einmal erstklassig inszeniert wurden. So verwandelt sich der kleine Butters auf Knopfdruck beispielsweise in Professor Chaos und attackiert als Anime-Figur seine Feinde. Mit magischen Fürzen setzt man den Gegnern ebenfalls zu. Allerdings kosten diese Attacken Mana-Punkte.

Das Kampfsystem: Schnell erlernt, aber mit taktischer Note

Die Kämpfe sind insgesamt nicht sonderlich schwer, sofern man nicht nur plump draufhaut, sondern auch die Zustände der Figuren beachtet. Mit speziellen Attacken kann man nämlich die Eigenschaften der Gegner dauerhaft schwächen. Ein blutender oder angewiderter Feind verliert in regelmäßigen Abständen Energiepunkte. Ein wütender Gegner büßt Abwehrpunkte ein. Dadurch sind die Kämpfe trotz aller Leichtigkeit taktisch anspruchsvoll genug, um über längere Zeit zu motivieren.

Der Spaß siegt!

"South Park: Der Stab der Wahrheit" ist nicht sonderlich herausfordernd. Die Kämpfe sind handlich, aber insgesamt deutlich zu leicht. Die Aufgaben bestehen meist aus Botengängen und kleineren Sammelaufgaben. Und Inventar- und Charaktersystem fühlen sich vergleichsweise oberflächlich an. Aber dennoch ist es einfach ein herrlich anarchischer Rollenspiel-Spaß, der in erster Linie mit seiner brillanten Präsentation und den abgedrehten Schauplätzen und Figuren punktet.

Kuriositäten-Kabinett

Im Spielverlauf schaltet man zudem Funktionen wie die Anal-Sonde zum Teleportieren oder den Wichtelstaub zum Schrumpfen frei. Dadurch ergeben sich kleinere Umgebungsrätsel, die einen nicht selten an vollkommen verrückte Schauplätze führen. So streitet man sich mit den Unterhosenwichteln im Bett der eigenen Eltern, während sich diese gerade über einem verlustieren. Und natürlich darf auch ein Ausflug in das pixelige Kanada nicht fehlen. "South Park – Der Stab der Wahrheit" mag vielleicht kein Optionsmekka für Rollenspieler sein –  aber in Sachen Humor, Einfallsreichtum und Absurditäten ist es absolut unschlagbar.

Was uns gefällt

Das Rollenspiel fängt Stimmung und Inszenierung der Serienvorlage perfekt ein. "Der Stab der Wahrheit" ist für Fans aufgrund der vielen Anspielungen und des typischen Humors daher ein wahres Fest. Zudem überzeugen Aspekte wie die netten Nebenaufgaben, ein handliches Kampfsystem und etliche Sammelgegenstände.

Was uns nicht gefällt

Das Spiel ist für Rollenspiel-Puristen oder Freunde komplexer Charakterentwicklung wenig geeignet. Die Kämpfe sind simpel, die Rollenspiel-Möglichkeiten sperrig und das Fehlen einer echten Abenteurer-Party stört wohl am meisten. Außerdem kratzt die Geschichte – wie die Serie auch – immer wieder an den Grenzen des guten Geschmacks.

Fazit

Dieses Rollenspiel ist sicherlich nicht für jedermann geeignet: Man muss sich mit den abgespeckten Spielmechanismen anfreunden und vor allem die Original-Serie mögen. Speziell Fans von "South Park" müssen hier aber sofort zugreifen. Näher an einem spielbaren Cartoon war bisher noch kein Videospiel.

Infos zum Spiel

Titel: South Park: Der Stab der Wahrheit
Genre: Rollenspiel
Publisher: Ubisoft
Hersteller: Obsidian Entertainment
Release-Termin: Noch nicht bekannt
Preis: zirka 45 Euro (PC), zirka 60 Euro (PS3/Xbox 360)
System: PS3, Xbox 360, PC
USK-Freigabe: Ab 18 Jahren
Wertung: Gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal