Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Infamous: Second Son" für PS4 im Test: Superheld wider Willen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Infamous: Second Son | Action-Adventure | PS4  

Superheld wider Willen

25.03.2014, 08:28 Uhr | Olaf Bleich (jr / nic), Medienagentur plassma

"Infamous: Second Son" für PS4 im Test: Superheld wider Willen. Infamous: Second Son (Quelle: Sony)

Infamous: Second Son (Quelle: Sony)

Exklusiv-Spiele für die PS4 lassen sich derzeit noch an einer Hand abzählen: "Killzone: Shadow Fall", "Knack" und dazu noch einige Indie-Spiele wie "Outlast", "Resogun" oder "Dead Nation: Apocalypse Edition" - das war's aber auch schon. Besitzer der neuen Playstation-Generation brauchen daher noch Geduld - spieletechnisch kommt die PS4 einfach noch nicht so richtig ins Rollen. Jetzt unternimmt "Sly Racoon"-Entwickler Sucker Punch einen neuen Anlauf und entführt den Spieler im Open-World-Actionspiel "Infamous: Second Son" in die US-Metropole Seattle, wo Superhelden mit Rauchbomben, Betonblöcken und magischen Effekten um sich werfen. Das macht durchaus Spaß - zum erhofften PS4-Exklusivknaller reicht es aufgrund einiger Macken aber leider nicht ganz.

Zwei Brüder gegen alle

"Infamous: Second Son" entführt einen in eine Welt, in der Menschen Superkräfte besitzen. Ähnlich wie in der Comic-Verfilmung "X-Men" sind diese jedoch von der Gesellschaft ausgestoßen und werden vom D.U.P. (Department of Unified Protection) gejagt. Angeführt von der hinterlistigen Augustine, will das D.U.P. die Kräfte der so genannten "Conduits" für seine eigenen Zwecke ausnutzen. Der Held der Geschichte - Halb-Indianer Delsin Rowe - übt sich zunächst in leisem Protest gegen das Regime: Mit Grafittis macht er seiner Wut Luft und gerät regelmäßig mit dem Gesetz in Konflikt. Glücklicherweise boxt ihn sein älterer Bruder Reggie immer wieder aus dem Gefängnis raus. Reggie ist Polizist und lässt gelegentlich seine Kontakte spielen.

In der moralischen Zwickmühle

Delsins Leben verändert sich jäh, als ein Gefangenentransport des D.U.P. in der Nähe seines Heimatdorfs einen Unfall baut und er in Kontakt mit einem der Häftling kommt. Plötzlich besitzt Delsin Superkräfte und gerät sogleich mit Augustine und dem D.U.P. aneinander. Die Staatspolizei verwüstet das Dorf, verletzt gar Delsins Ziehmutter Betty. Das schreit nach Rache! Aber erst mal muss Delsin noch mehr Kräfte ansammeln. Die Gier nach neuen Fähigkeiten führt Delsin und Reggie nach Seattle. Hier hat sich das D.U.P. bereits breit gemacht und in den Vierteln Kontrollposten aufgestellt. Auf seinem Rachefeldzug gegen Augustine wird Delsin immer wieder vor moralische Entscheidungen gestellt, die nicht nur seine Fähigkeiten beeinflussen, sondern auch den Fortgang der Geschichte. In dem so genannten Karma-System entscheidet man sich immer wieder zwischen Gut und Böse.

So spielt sich das neue InFamous: Second Son

8 Minuten Spielszenen aus dem PS4-Spiel.

So spielt sich das neue InFamous: Second Son


Zwischen Schwarz und Weiß

Beim ersten Aufeinandertreffen mit der jungen Bioterroristin Fetch wählt man beispielsweise, ob man Delsin auf den Pfad der Gerechten führen oder mit ihm gewaltsam Rache nehmen will. Etwas schade: Im Karma-System gibt es keine Grautöne. Entweder wird Delsin zum strahlenden Superhelden oder wandelt sich zum ruchlosen Bösewicht. Mit Hilfe von missionsrelevanten Entscheidungen und Nebenaufträgen erhöht man seinen Karma-Level und schaltet damit Spezial-Fertigkeiten in dem arg wuchtig geratenen Talentbaum frei.

Mit Rauch und Schwert

Delsin erhält im Spielverlauf vier große Fertigkeiten, die ihm im Kampf mit Augustine zum Sieg führen sollen: Rauch, Neon, Video und Beton. Diese Fähigkeiten entladen sich in speziellen Aktionen. Es gibt einen speziellen Nahkampfangriff, mindestens zwei Distanzattacken sowie verschiedene Bonus-Fähigkeiten. Als Neon-Held rauscht Delsin etwa wie ein pinker Blitz an Wänden empor. Mit der Video-Kraft als Antrieb schwingt er hingegen ein weiß glitzerndes Schwert.

Seattle lebt!

Ähnlich wie in anderen Open-World-Games à la "GTA 5" oder "Saint's Row 4" schlummern in der offenen Spielwelt von Seattle allerlei Extra- und Nebenmissionen, mit deren Hilfe man Delsins Eigenschaften weiter ausbauen kann. So benötigen Sie beispielsweise Energiescherben, um im Fähigkeitenbaum Verbesserungen einzukaufen. Diese Scherben findet Delsin entweder versteckt in der Umgebung, oder er holt Flugdrohnen vom Himmel und saugt diese aus.

An Kontrollpunkten des D.U.P. oder an Relais-Stationen entdeckt er ebenfalls immer wieder nützliche Kristallsplitter. Daneben gibt es einen ganzen Haufen an Nebenmissionen, mit denen man Informationen oder Punkte für das Karma-System ergattert. Die Auswahl reicht dabei von einigen 08/15-Aufgaben bis hin zu sehr kreativen Missionen, darunter ein witziges Grafitti-Mini-Game oder interessante Kamera-Suchspiele.

Es ist nützlich und spaßig, wenn man Superkräfte hat!

Trailer Nummer zwei zum PS4-exklusiven Action-Adventure Infamous: Second Son.

Es ist nützlich und spaßig, wenn man Superkräfte hat!


Knackpunkt Missionsdesign

Leider schwankt die Qualität des Missionsdesigns von "Infamous: Second Son" stark. Viele Missionen bestehen lediglich daraus, dass Delsin zu einem bestimmten Zielort eilen und dort alle Gegner platt machen muss. Diese Standard-Action wird allerdings durch spannende und interessante Einlagen wie etwa den "Heaven's Hellfire"-Bosskampf ergänzt, sodass die Monotonie glücklicherweise immer wieder unterbrochen wird. Trotzdem hätte Sucker Punch noch mehr Mut zu frischen Ideen beweisen können. Im Verlauf der Aufträge werden gewisse Elemente zu häufig wiederholt.

Fähigkeiten-Roulette

Im Gegensatz zu Kratos in "God of War" wechselt Delsin seine Fähigkeiten nicht mit einem simplen Tastendruck. Stattdessen muss er mit der Umgebung interagieren und von dort die entsprechende Energie absorbieren. Für die Videofähigkeiten zapft er beispielsweise Satellitenschüsseln an, für Rauch dagegen Schornsteine oder Autowracks. Diese etwas umständlichen Waffenwechsel machen die ohnehin schon hektischen Kämpfe noch unübersichtlicher. Denn geht Delsin die Super-Puste aus, muss er flink das Schlachtfeld verlassen und erst mal nachtanken.

Kampf-Chaos

Die Gefechte an sich sind stellenweise sehr chaotisch. Delsin nimmt es nur selten mit einzelnen Gegnern auf, dafür aber gerne mit einer ganzen Armee. In der puren Masse an Feinden und Effekten geht die Übersicht nicht selten vollständig verloren - nicht zuletzt, weil man auf eine Zielhilfe oder dergleichen verzichten muss. Außerdem verfügen auch die feindlichen Agenten teils über Superkräfte, die dafür sorgen, dass Delsin nach Treffern durch die Gegend geschleudert wird.

Die sich ständig verändernde Kamerasicht ist der Koordination von Angriffen nicht unbedingt zuträglich und verhindert, dass die eigentlich griffige Steuerung ihre Stärke konsequent ausspielen kann. So gut sich "Infamous" auf der einen Seite spielt, so frustrierend kann es auch sein, wenn es Delsin als Superheld nicht mit einem kleinen Konvoi von Feinden aufnehmen kann.

Tolles Effekt-Feuerwerk

"Schuld" an dem etwas chaotischen Kampfverlauf sind nicht selten die unzähligen tollen Effekte. Speziell wenn Delsin seine erweiterten Fähigkeiten auspackt, hagelt es förmlich Blitze und Partikel. "Infamous: Second Son" zeigt eindrucksvoll, welche grafischen Möglichkeiten in der Playstation 4 stecken. Das Actionspiel sieht stellenweise absolut herausragend aus und nutzt bei der Beleuchtung seiner Szenarien die neuen Hardware-Möglichkeiten gut aus. Leider kommt es zwischendurch aber auch immer wieder zu kleinen Fehlern. So bleibt Delsin etwa in Objekten stecken, oder die Computer-Wachen wählen seltsame Laufwege aus.

Was wir mögen

"Infamous: Second Son" ist ein Open-World-Spiel wie aus dem Bilderbuch: Die Entwickler kombinieren eine riesige Spielwelt mit hunderten von Gegnern und Aufgaben. Hier gibt es jede Menge Sammelobjekte, teils sehr kreative Aufgaben und auch einige krachende Bosskämpfe. Obendrein ist "Second Son " technisch ein wahrer Leckerbissen.

Was uns nicht gefällt

Das Kampfsystem ist leider nicht fehlerfrei. Die Schlachten mit den Massen an Gegnern sind sehr unübersichtlich, und Hilfefunktionen beim Zielen oder Erfassen gibt es leider nicht. Dadurch spielen sich einige Passagen unnötig fummelig, was durch die langsamen Fähigkeitenwechsel noch unterstützt wird.

Fazit

"Second Son" bietet wunderschön präsentierte Open-World-Action mit einem etwas unhandlichen Kampfsystem und teils lahmen Missionen. Der riesige Abenteuerspielplatz Seattle lädt dennoch immer wieder zum Erforschen ein. Kein Über-Hit, aber ein gelungenes PS4-Comeback der "Infamous"-Reihe.

Infos zum Spiel

Titel: Infamous - Second Son
Genre: Action-Adventure
Publisher: Sony
Hersteller: Sucker Punch
Release-Termin: Im Handel
Preis: zirka 70 Euro
System: PS4
USK-Freigabe: Ab 18 Jahren
Wertung: Gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal