Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Spiele-Branche Nominierungen für den Deutschen Computerspiel-Preis 2014 stehen fest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spiele-Branche  

Spiele-Branche: Diese Spiele sind für den Deutschen Computerspiel-Preis 2014 nominiert

21.03.2014, 16:28 Uhr | jr / nic

Spiele-Branche Nominierungen für den Deutschen Computerspiel-Preis 2014 stehen fest. Crysis 3 Ego-Shooter von Crytek für Xbox 360, PS3 und PC (Quelle: Electronic Arts)

Crysis 3 (Quelle: Electronic Arts)

Am 15. Mai 2014 wird im Rahmen der "Deutschen Gamestage" im Münchner Postpalast zum sechsten Mal der Deutsche Computerspiel-Preis verliehen. Aus den vorliegenden Einsendungen hat die Jury aus Medienpädagogen, Wissenschaftlern, Vertretern des Jugendmedienschutzes, der Politik, der Fachpresse und der Spiele-Branche vorab die preiswürdige Kandidaten in sieben Kategorien ausgewählt. Der Preis wird von den Branchenverbänden BIU und G.A.M.E. sowie von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Staatsministerin Monika Grütters, vergeben. Er ist mit einem Preisgeld in Höhe von 385.000 Euro dotiert, das im Verhältnis von 70:30 an Entwickler und Publisher geht.

Die Nominierungen für den Deutschen Computerspiel-Preis 2014 in der Übersicht:

Bestes Deutsches Spiel (50.000 Euro)

- Crysis 3 (Crytek, Electronic Arts)
- Giana Sisters: Twisted Dreams - Rise of the Owlverlord (Black Forrest Games)
- The Inner World (Studio Fizbin, Headup Games)

Bestes Kinderspiel (75.000 Euro)

- Giana Sisters: Twisted Dreams - Rise of the Owlverlord (Black Forrest Games)
- Malduell (Cribster)
- The Night of the Rabbit (Daedalic Entertainment, Rondomedia)

Bestes Jugendspiel (75.000 Euro)

- Beatbuddy: Tale of the Guardians (Threaks)
- Clarc (Golden Tricycle / Hahn Film AG)
- Das Schwarze Auge - Memoria (Deadalic Entertainment, Koch Media)

Bestes mobiles Spiel (50.000 Euro)

- Clarc (Golden Tricycle / Hahn Film AG)
- Jelly Splash (Wooga)
- Symmetrain (Black Pants Studio)

Bestes Serious Game (50.000 Euro)

- The Day the Laughter Stopped (Hypnotic Owl)
- Evolution: Indian Hunter (Scorpius Forge)
- Rise of Venice (Kalypso Media)

Bestes Browsergame (50.000 Euro)

- Anno Online (Blue Byte, Ubisoft)
- Rail Nation (Bright Future, Travian Games)
- Steam Power 1830 (Hexagon Game Labs)

Bestes Nachwuchskonzept (35.000 Euro)

- The Gaudy Woods (Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle)
- Lux³ (Games Academy)
- Scherbenwerk - Bruchteil einer Ewigkeit (HAW Hamburg)

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal