Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Mario Kart 8 für Nintendo Wii U: Siegen mit platzierten Gemeinheiten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview zu Mario Kart 8 | Arcade-Rennspiel | Wii U  

Siegen mit gut platzierten Gemeinheiten

23.04.2014, 11:26 Uhr | (jr / ams), Richard Löwenstein

Mario Kart 8 für Nintendo Wii U: Siegen mit platzierten Gemeinheiten. Mario Kart 8 Rennspiel von Nintendo für Wii U (Quelle: Nintendo)

Mario Kart 8 (Quelle: Nintendo)

Wenn Mario kopfsteht, dann weil mit seinem Arcade-Rennspiel "Mario Kart 8" eine der wichtigsten Spiele-Veröffentlichungen des Jahres bevorsteht. Teil acht aus der Rennspiel-Reihe schleppt in seinem Windschatten nämlich eine ganze Menge Verantwortung hinter sich her: Die Zukunft von Nintendos aktueller Wii U-Konsole dürfte maßgeblich mit dem Erfolg oder Misserfolg der japanischen Spaßspiel-Produktion zusammen hängen. Am Unterhaltungswert sollte es allerdings nicht scheitern. Um es vorweg zu nehmen: Mario Kart 8 wird großartig.

Bahn frei

Grundsätzliche Eigenschaften der "Mario Kart"-Reihe behält Teil acht bei - das war zu erwarten. Erneut finden sich also acht Figuren pro Rennen aus Nintendos unerschöpflichem Fundus auf kunterbunten Rundstrecken ein und driften in wechselnden Fahrzeugklassen um den Sieg. Die Rundstrecken gleichen mit Steilkurven, Sprungpassagen, Turbofeldern, Überkopfstücken und Unterwasser-Etappen einem Trip durch einen wilden Vergnügungspark. Rempeln und rammen ist gestattet und erwünscht. Ohnehin hängt der Gewinn oder Verlust von Positionen vom klugen Einsatz diverser Gemeinheiten ab. Wer unterwegs Extracontainer rammt, holt sich nämlich Bananen, Pilze, Panzer, Bomben und andere wurftaugliche Geschosse an Bord. Und die richten allerlei Schaden an.

Vorsicht, Südfrüchte!

Der Spieler kann diese Offensiv- und Defensiv-Extras nämlich zu einem selbstbestimmten Zeitpunkt auslösen und so unter Umständen den kompletten Rennverlauf umdrehen - sei es, weil er durch einen Turboschub etliche Positionen gewinnt oder weil er dem Führenden an taktisch ausgesuchter Stelle eine Bananenschale in den Weg legt und ihn so kurz vor dem Ziel aus der Bahn wirft. Die Karts bleiben nicht immer auf dem Boden, sondern gleiten unter Wasser, durch die Luft oder - und das ist neu - nutzen Wände und Decken als Belag. In der Summe öffnet sich jede Menge Freiraum für taktische Spielchen. Motorräder als Ergänzung zu den Kart-Mobilen vertiefen die ganze Sache zusätzlich, weil sie sich beim Fahrverhalten deutlich unterscheiden.

Klempner, Prinzessin und Co. auf der Piste

Neuer Feature-Trailer zum neuen Fun-Racer Mario Kart 8.

Mario Kart 8: Klempner, Prinzessin und Co. auf der Piste


Temporausch auf der Wii U

Drei Runden pro Rennen gasen Mario und Luigi, Prinzessin Peach und Konsorten richtig an. Kaum ein anderes Rennspiel macht so viel Tempo, weder auf der Wii U noch sonstwo - vielleicht kann Sonys Sackboy in "Little Big Planet Karting" ansatzweise mithalten. Der Geschwindigkeitsrausch fährt einem wie Adrenalin durchs Blut. Das ist sicherlich auch dem zackigen Grafikaufbau mit 60 Bildern pro Sekunde in voller HD-Videoauflösung geschuldet, ebenso wie der detailreichen Darstellung. Auf Wii U gibt es bisher wenig, das einem derart viele farbenfrohe Details derart atemlos entgegen wirft. Exakt 32 völlig verschiedene Rundkurse soll das Spiel enthalten, ein jeder mit eigenem Look und Merkmalen. Im "Mario Kart Stadium" beispielsweise taucht das Flutlicht die Strecke und die Piloten in ein funkelndes Lichtermeer.

Bessere Grafik, mehr Gameplay

Besonders aufschlussreich ist der Vergleich einer Rennstrecke, die es bereits in "Mario Kart Wii" gibt und die in Mario Kart 8 ein Revival erlebt: Die Wii U-Version der Kuhmuh-Weide brennt vom Start bis ins Ziel ein solches Feuerwerk der Effekte ab, da wirkt das Wii-Original im Vergleich fast wie ein 16-Bit-Game aus den Neunziger Jahren. Die Wii U malt wunderschöne Wattebausch-Wolken an den Himmel, wo die Wii-Konsole nur eindimensionale Kleckse zustande bekommt. Der Straßenbelag, die Weiden links und rechts, die vorbei zoomenden Zäune und Bäume: Das alles wirkt auf Wii U durch neue Licht- und Schatteneffekte dynamisch und plastisch und wie zum Greifen nahe.

Zufall verliert an Bedeutung

Die erstaunliche Sichtweite sieht gut aus und steigert das Gameplay-Erlebnis erheblich. Die gesteigerte Erkennbarkeit des Straßenverlaufs bis zum weit entfernten Horizont lässt eine gute Einschätzung kommender Gefahren zu. Dadurch wirkt "Mario Kart 8" vielleicht einen Tick erwachsener und reifer als vorangegangene Teile aus der Reihe. Die ersten Proberunden hinterlassen den Eindruck, als verliere der Zufall bei der Vergabe von Extras seine dominante Bedeutung für den Rennverlauf. Gut möglich, dass der Spieler mehr als in früheren Mario Kart-Ausgaben durch Fahrkönnen Einfluss auf den Unterschied zwischen Sieg oder Niederlage nehmen kann. Eine endgültige Beurteilung ist aber erst nach der Spielveröffentlichung Ende Mai möglich.

Was uns gefällt

Die enorme Ausstattung mit 32 Strecken und über 25 Piloten verspricht Vergnügen für etliche Abende. Der Retroflash ist inklusive: Denn unter den 32 Rennstrecken finden sich Remakes von Rundstrecken aus älteren "Mario Kart"-Spielen aus den Zeiten von Super Nintendo, Gameboy Advance und Nintendo 64.

Was uns nicht gefällt

Die pfeilschnelle Darstellung mit 60 Bildern pro Sekunde funktioniert nach aktuellem Stand der Dinge nicht auf dem Splitscreen, sofern drei drei oder vier Mitspieler teilnehmen. Dann halbiert sich die Bildwiederholrate auf 30 Bilder pro Sekunde.

Fazit

Die vertraute Mischung aus zugänglichem Gameplay, weltmeisterlichem Unterhaltungswert und partytauglichen Spielmodi gewinnt auf der Wii U durch neue und gute Ideen noch mal stark an Reiz. Bei einer Probefahrt mit Mario Kart 8 werden sogar Besitzer einer PS4 oder Xbox One einen traurigen Schmollmund machen, weil es diese voll freundes- und familientaugliche Mischung aus Grafikschick und Partyspaß nur für Wii U gibt.

Infos zum Spiel

Titel: Mario Kart 8
Genre: Arcade-Rennspiel
Hersteller / Publisher: Nintendo
Release-Termin: 30. Mai 2014
Preis: zirka 60 Euro
System: Wii U
USK-Freigabe: Ab 12 Jahren
Eindruck: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal