Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

XCOM 2 kommt im Herbst 2015

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Strategiespiel  

Neue Angriffe aus dem All: XCOM 2 startet im Herbst 2015

02.06.2015, 13:04 Uhr | (jr / tz), dpa-tmn

XCOM 2 kommt im Herbst 2015. XCOM 2 Strategiespiel von Firaxis für PC und Mac (Quelle: 2K Games)

XCOM 2 (Quelle: 2K Games)

Das Spielestudio Firaxis arbeitet an einem Nachfolger des 2012er Runden-Strategiespiels "XCOM: Enemy unknown". Nach Angaben des Publishers 2K Games soll "XCOM 2" im November 2015 zunächst für Windows-PC erscheinen und die Geschichte des Vorgängers fortsetzen. Diesmal müssen die Spieler zu Guerillataktiken greifen.

XCOM 2: Neue Angriffe aus dem All

Wieder geht es für den Spieler mit mehreren Charakteren in den Kampf gegen außerirdische Invasoren, die auf der Erde eine neue Ordnung etabliert haben. Die Level des neuen XCOM-Spiels werden diesmal prozedural erzeugt, was eine hohe Wiederspielbarkeit möglich macht. Spieler sollen außerdem eigene Modifikationen für das Spiel erstellen können. XCOM 2 erscheint zunächst für PC, wird aber auch auf Mac und Linux portiert.

Als Befehlshaber der geheimen, weltweit agierenden Militär-Organisation XCOM kämpft man im Strategiespiel gegen Alien-Invasoren, erforscht deren Technologie und führt strategisch und taktische anspruchsvolle Schlachten. Dabei darf man aber das Basismanagement und die korrekte Ressourcenzuteilung aus den Augen verlieren. Es gilt, sein Personal permanent rekrutieren und weiter zu entwickeln, ohne dabei jemals die Budgetgrenzen zu überschreiten und die Interessen der Sponsoren aus 16 verschiedenen Staaten aus den Augen zu verlieren. Passiert das doch, steigt deren Unzufriedenheitslevel, und sie ziehen sich über kurz oder lang aus der Allianz zurück.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal