Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Oculus Rift: Zenimax wirft John Carmack Diebstahl vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Virtual Reality  

Oculus Rift: Zenimax wirft John Carmack Diebstahl vor

02.05.2014, 15:06 Uhr | nic

Oculus Rift: Zenimax wirft John Carmack Diebstahl vor. Auf der GDC 2014 vorgestellt: Die Developer Kit-2-Version der VR-Brille Oculus Rift (Quelle: AP/dpa)

Oculus Rift VR-Brille Dev Kit 2 (Quelle: AP/dpa)

Publisher Zenimax verklagt seinen ehemaligen Mitarbeiter John Carmack, weil eben jener Code mitgenommen und bei Oculus VR für die Virtual Reality-Brille Oculus Rift benutzt haben soll, die noch aus seiner Zeit bei id Software, also Zenimax, stammt. Zenimax geht sogar so weit zu behaupten, dass eben dieser Code dafür verantwortlich ist, dass die Oculus Rift bereits jetzt so erfolgreich ist.

Zenimax vs. Carmack / Oculus VR

Der ehemalige Doom-Programmierer, Mitbegründer des Entwicklerstudios id Software und heutige Technikchef bei Oculus VR, John Carmack, dürfte laut Wall Street Journal Post von seinem ehemaligen Arbeitgeber erhalten haben: Publisher Zenimax wirft Carmack offenbar vor, geistiges Eigentum seines früheren Arbeitgebers genutzt zu haben, um den Erfolg der Oculus Rift voranzutreiben.

Das Unternehmen hinter der VR-Brille, das vor kurzem erst von Social Media-Riese Facebook gekauft wurde, gibt dazu folgendes Statement ab: "Es ist bedauernswert, aber wenn es so einen Geschäftsvorgang gibt, tauchen immer irgendwo Leute mit lächerlichen und absurden Forderungen aus der Versenkung auf. Wir beabsichtigen Oculus und seine Investoren in vollem Ausmaß energisch zu verteidigen."

Carmack bestreitet die Vorwürfe

Via Twitter meldet sich John Carmack auch selbst zu Wort: "Zenimax gehört der Code, den ich dort geschrieben habe" und weiter: "Oculus verwendet nicht eine einzige Codezeile, die ich schrieb, als ich noch bei Zenimax unter Vertrag stand." Der Programmierer hat bereits letztes Jahr mit Oculus VR zusammengearbeitet, hat aber erst dieses Jahr seinen Vertrag bei Zenimax nicht mehr verlängert, mit der Begründung, dass er dort keine Möglichkeit gehabt habe, an VR zu arbeiten.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal