Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Call of Duty: Advanced Warfare - Zwei Entwicklerstudios, Xbox First-Prinzip für DLC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ego-Shooter  

Call of Duty: Advanced Warfare - Zwei Entwicklerstudios, Xbox First-Prinzip für DLC

06.05.2014, 13:55 Uhr | jr / ams

Call of Duty: Advanced Warfare - Zwei Entwicklerstudios, Xbox First-Prinzip für DLC. Call of Duty: Advanced Warfare Ego-Shooter von Activision für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One (Quelle: Activision)

Call of Duty: Advanced Warfare (Quelle: Activision)

Die Information zum neuen Call of Duty-Ableger "Advanced Warfare" reißen nicht ab. Wie jetzt bekannt wurde, wird das nächste Spiel der Erfolgsreihe aus dem Hause Activision nur für PC und die neuen Spielkonsolen PS4 und Xbox One von Entwickler Sledgehammer Games betreut. Die Arbeiten an den PS3- und die Xbox 360-Versionen von "Call of Duty: Advanced Warfare" sollen dagegen wie bei Titanfall an einen externen Entwickler gehen. Welcher das sein wird, steht noch nicht fest. Klar ist dagegen schon, dass Microsoft mit Activison für alle Erweiterungen wieder einmal einen der zeitlich befristeten "Xbox First"-Deals abgeschlossen hat. Playstation-Gamer müssen wieder einmal länger warten, bis der Download freigeschaltet wird.

Hoverbikes und Kevin Spacey im neuen CoD: Advanced Warfare

Call of Duty: Advanced Warfare-Trailer.

Hoverbikes und Kevin Spacey im neuen CoD: Advanced Warfare


Call of Duty: Advanced Warfare - Es wird futuristisch

Das Entwicklerstudio Sledgehammer, das bereits an der Entwicklung von Call of Duty: Modern Warfare 3 beteiligt war, soll sich gezielt auf die grafisch anspruchsvollsten Version von "CoD: Advanced Warfare" konzentrieren und hier für eine nahezu fotorealistische Darstellung sorgen. Für die detaillierte Erfassung der menschlichen Mimik wird beispielsweise Performance-Capture-Technikverwendet, damit auch die Gesichtsanimationen im Spiel nicht künstlich wirken, sondern zur Glaubwürdigkeit der jeweiligen Figur beitragen. Der gerade veröffentlichte Trailer mit Kevin Spacey zeigt, wo bei der Entwicklung des Ego-Shooters die Reise hingehen soll.

Im Trailer lassen sich Züge eines Crysis, Titanfall oder des Quasi-Vorgängers Black Ops 2 wiedererkennen. Meterweite Sprünge, das Erklimmen von Wänden und ein Stealth-Tarnsystem sind mit den richtigen Kampfanzügen kein Problem für die Soldaten im geleakten Trailer. Abgerundet wird das Zukunfts-Setting schließlich durch Militärdrohnen, Hoverbikes und einen Panzer, der sich wie eine Art Mech mit vier Beinen fortbewegt.

Kevin Spacey als Bösewicht?

Zur Handlung von "CoD: Advanced Warfare" ist noch nicht allzu viel bekannt. Im Mittelpunkt steht vermutlich eine Söldnergruppe, die von Spaceys Charakter geleitet wird und die sich gegen die amerikanische Regierung gewandt hat. Vermutlich wird es am Spieler und seinem Team aus Elitesoldaten sein, den Söldnertrupp aufzuhalten.

Call of Duty: Advanced Warfare soll laut Trailer am 4. November 2014 erscheinen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal