Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Entwickler Mojang schickt die Minecraft-Realms weltweit ins Rennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Independent Game  

Entwickler Mojang schickt die Minecraft-Realms weltweit ins Rennen

20.05.2014, 15:23 Uhr | jr / nic

Entwickler Mojang schickt die Minecraft-Realms weltweit ins Rennen. Minecraft (Quelle: Mojang)

Minecraft (Quelle: Mojang)

Das schwedische Independent Game-Entwicklerstudio Mojang hat für Windows- und Mac OS X-Spieler den Online-Multiplayer-Serverdienst "Minecraft Realms" für seinen Sandbox-Spielehit Minecraft jetzt weltweit freigeschaltet. Gegen eine monatliche Abo-Gebühr können die Spieler ab sofort Server für ihre Minecraft-Onlinespiele direkt beim Hersteller hosten und verwalten. Damit hat man jederzeit Kontrolle darüber, was in der Klötzchen-Spielwelt passiert und kann bei Bedarf - etwa nach Hacks oder Fehlkonstruktionen - zu früheren Speicherpunkten zurückkehren.

Minecraft Realms: Bei Online-Multiplayer-Games auf Nummer sicher gehen

Als Minecraft Realms-Abonnent kann man jederzeit bestimmen, was in selbst kreierten Online-Welt passiert. Es lassen sich bis zu 20 Freunde einladen (gleichzeitig aktiv werden dürfen maximal 10 Spieler) und auf die Liste der genehmigten Spieler setzen.

Die Spielserver werden von Mojang selbst betrieben und sollen einen sicheren und komfortablen Spielbetrieb rund um die Uhr gewährleisten. Den eigenen Minecraft-Server kann man direkt aus dem laufenden Spiel heraus über Menüs verwalten.

Finanziert wird das Ganze über ein mehrstufiges Abo-Modell über 1, 3 oder 6 Monate, wobei das günstigste Abo bei erstmaligem Abschluss zehn Euro pro Monat kostet. Zukünftig soll Minecraft Realms auch auf andere Spielplattformen ausgeweitet werden.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal