Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Metro: Redux - Abenteuerliche Entwicklungsumstände wegen Ukraine-Krise

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ego-Shooter  

Metro: Redux - Abenteuerliche Entwicklungsumstände wegen Ukraine-Krise

02.06.2014, 12:00 Uhr | jr / nic

Metro: Redux  - Abenteuerliche Entwicklungsumstände wegen Ukraine-Krise. Metro: Last Light (Quelle: Deep Silver)

Metro: Last Light (Quelle: Deep Silver)

Die kürzlich von Publisher Deep Silver angekündigte Sammelausgabe "Metro: Redux" ist nach Angaben von Produzent Huw Beynon unter abenteuerlichen Umständen entstanden. Da das zuständige Entwicklerstudio 4A Games in der ukrainischen Metropole Kiew beheimatet ist und die staatlichen Einrichtungen in der Hauptstadt angesichts der Maidan-Ereignisse mit dem Umsturz der Regierung und der nachfolgenden Krise im Osten des Landes alles andere als zuverlässig arbeiteten, wurden die für die Entwicklung notwendigen Dev-Kits quasi im Handgepäck am Zoll vorbeigeschleust. Ein Festhalten der Entwicklungsplattformen beim Zoll hätte laut Beynon das Projekt um mehrere Monate verzögert und vermutlich mehrere zehntausend Euro Zusatzkosten verursacht.

Metro: Redux - Dev Kits im Handgepäck

"Nur um mal ein Beispiel zu geben, unter welchen Umständen sie arbeiten müssen: Wir mussten die Dev-Kits regelrecht in unserem Handgepäck hineinschmuggeln. Man kann so etwas nicht einfach per Kurier senden, denn es wird vom Zoll abgefangen, und die Beamten verlangen dann was immer ihnen gerade passt.", erklärte Beynon. Er selbst habe ein PS4-Dev-Kit nach Kiew gebracht, das Xbox One-Dev-Kit habe man dann nach einer leichten Beruhigung der Lage im Januar nachgeliefert.

"Das sind beängstigende Zeiten für die Jungs dort. Sie hatten auch schon aktiv an den Protesten teilgenommen. Ich sagte ihnen, sie sollen ihre Köpfe unten halten, sobald Kugeln durch die Luft fliegen, und glücklicherweise haben sie das auch getan. Sie wollten einfach Teil der progressiven Bewegung sein und für Veränderung einstehen.", erklärte Beynon im Interview mit "The Escapist" weiter.

"Metro: Redux" ist ein für die aktuellen Spielkonsolen PS4 und Xbox One sowie für den PC optimiertes "Director's Cut"-Bundle der Apokalypse-Shooter "Metro 2033" und "Metro: Last Light", das im Sommer 2014 auf den Markt kommen soll. Das Bundle wird in einer digitalen Download-Version angeboten, die 20 Euro kostet. Wer das Ganze lieber als Boxed-Version in physischer Form nach Hause tragen möchte, muss dafür im Einzelhandel zirka 40 Euro berappen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die neuen Stiefeletten & Boots sind da - jetzt entdecken!
bei BAUR
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017