Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Nintendo sieht sich auf Platz zwei im Konsolenkampf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spiele-Branche  

Nintendo sieht sich auf Platz zwei im Konsolenkampf

17.06.2014, 12:45 Uhr | jr / nic

Nintendo sieht sich auf Platz zwei im Konsolenkampf. Wii U (Quelle: Nintendo)

Wii U (Quelle: Nintendo)

Der Spielkonsolen-Hersteller Nintendo sieht sich nach Aussagen von Amerika-Chef Reggie Fils-Aime auf Platz zwei im Konsolenkampf. Betrachte man die Gesamtzahlen bei den Konsolenverkäufen, dann liege Nintendo mit rund 6,2 Millionen verkauften Wii U-Konsolen zwar hinter Sony (mehr als sieben Millionen Playstation 4-Verkäufe), aber immer noch klar vor Microsoft mit seiner Xbox One (über fünf Millionen ausgelieferte Geräte). Die Zahlen sind korrekt, doch der Vergleich hinkt: Die Wii U ist ein Jahr länger auf dem Markt und günstiger als die Konkurrenzprodukte PS4 und Xbox One. Trotzdem zeigt sich Fils-Aime im Interview mit der Seattle Times optimistisch bezüglich der Zukunft der Wii U.

Wii U: Nintendos US-Chef Fils-Aime prophezeit ein langes und robustes Leben

Ein großes Shooter-Spiel für die Wii U gibt es aktuell nicht - ein Umstand, der dem Präsidenten von Nintendo of America aber kein Kopfzerbrechen bereitet. "Was wir brauchen, sind Spiele wie Mario Kart 8, Super Smash Bros für Wii U und Splatoon. Das sind Titel, die in der Lage sind, die Installationsbasis zu erhöhen. Wenn wir das schaffen, dann hat die Wii U ein langes und robustes Leben vor sich", sagte Fils-Aime. Deshalb habe man derzeit weder Pläne für eine Nachfolge-Konsole noch für eine Preissenkung, um die Zahl der verkauften Wii U-Konsolen auf diesem Weg zu vergrößern.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während des Betriebs. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal