Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Test zum Landwirtschafts-Simulator 2014 für 3DS und PS Vita

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Landwirtschafts-Simulator 2014 | Simulation | 3DS, PS Vita  

Spaß auf dem mobilen Bauernhof

20.06.2014, 14:37 Uhr | Wernicke, Kroder (jr), Medienagentur plassma

Test zum Landwirtschafts-Simulator 2014 für 3DS und PS Vita. Landwirtschafts-Simulator 2014 für PS Vita und Nintendo 3DS (Quelle: Astragon )

Landwirtschafts-Simulator 2014 für PS Vita und Nintendo 3DS (Quelle: Astragon )

Zeit, um vom harten Alltag zu entspannen: Der Schweizer Entwickler Giants Software bietet mit dem "Landwirtschafts-Simulator 2014" nach mobilen Versionen für iOS und Android nun auch eine Portierung für PS Vita und Nintendo 3DS an. Zwar wurde jüngst auf der E3-Messe in Los Angeles bereits der Nachfolger "Landwirtschafts-Simulator 15" angekündigt, doch der soll voraussichtlich nur für PC und Macintosh (Herbst 2014) sowie PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One (erstes Quartal 2015) erscheinen. Aber nicht nur diese Tatsache ist ein Kaufgrund für Besitzer der Hosentaschen-Konsolen: Der "LaWiSi", wie er von Fans genannt wird, macht unterwegs fast genauso viel Laune wie die große Heimcomputer-Fassung.

Harmonisches Farmer-Leben

Bereit für eine Runde im neuesten Traktor? Dann los: Der Landwirtschafts-Simulator 14 ermöglicht Ihnen direkt zum Einstieg eine holprige Trecker-Fahrt, denn eine sanfte Tutorial-Einführung gibt es hier leider nicht. Ein echter Farmer stört sich daran jedoch kaum, immerhin ist die Aufgabe und damit das Ziel des Spiels eindeutig: Bewirtschaften Sie den eigenen Bauernhof, vergrößern Sie ihr Hab und Gut durch clevere Käufe sowie Verkäufe und werden Sie zum erfolgreichsten Bauern weit und breit. Zwischendurch gilt es, kleinere Aufträge für die hiesige Bevölkerung zu erfüllen, welche Ihnen Ansehen und vor allem Geld einbringen.

Neue Möglichkeiten

An der grundlegenden Spielmechanik hat sich im Vergleich zu den Vorgängern wenig geändert, ein paar Neuerungen fallen allerdings ins Auge: So lassen sich im LaWiSi 2014 Gras- und Heuballen produzieren, um damit Kühe zu verpflegen. Sind die Tiere glücklich, winken viele Liter Milch, die man gewinnbringend verkaufen kann. Neuerdings steht zudem eine Biogasanlage zur Energiegewinnung bereit. Es gibt also einiges zu tun – nicht nur, weil im späteren Spielverlauf bis zu 14 Felder und fünf Wiesen bewirtschaftet werden wollen. Angenehm: Dank des Autopilot-Modus der Traktoren lassen sich viele Aufgaben fast von selbst erledigen. Aber Vorsicht, Fehler wie das Hängenbleiben eines technischen Fahrzeugs bringen Ihre Produktion ins Stocken.

Solide Technik, aber kein Präsentationswunder

Zwar läuft der LaWiSi 2014 auf PS Vita und Nintendo 3DS fehlerfrei und flüssig, Gameplay-Vorteile ergeben sich auf den neuen Plattformen aber leider nicht. Obendrein ist die grafische Präsentation eher schlicht; die Hardware-Fähigkeiten der Handheld-Systeme wurden nur im Ansatz ausgenutzt. Da liegt die Vermutung nahe, dass sich die Entwickler an den bereits erschienenen iOS- und Android-Versionen orientiert haben. Immerhin genießen Vita- und 3DS-Landwirte einige zusätzliche optische Details: So sehen Gräser und Getreide schöner aus, die unzähligen Maschinen machen einen realistischen Eindruck und störende Grafikruckler sind eine Ausnahme. In Sachen Akustik gibt’s hingegen einiges Verbesserungspotenzial – vor allem abwechslungsreichere Hintergrundsounds wären für künftige LaWiSi-Titel wünschenswert.

Entspannend und unterhaltsam

Trotz der erwähnten Negativpunkte kann der LaWiSi 2014 durchaus fesseln und einige Zeit lang prima unterhalten. Mais säen, Felder pflügen, Getreide ernten, Trecker fahren, in der Erde buddeln, Lieferwege optimieren und die Preise vergleichen: Es ist einfach herrlich befriedigend mit anzusehen, wie der eigene Bauernhof wächst und wie man mit geschicktem Wirtschaften praktisch minütlich Fortschritt erreicht. Obendrein erfreut man sich an den originalen Gerätschaften und Maschinen namhafter Hersteller wie Case IH, Deutz-Fahr, Lamborghini, Kuhn, Amazone oder Krone.

Was uns gefällt

Kenner der Simulationsreihe werden sich direkt Zuhause fühlen und die kleinen, aber feinen Neuerungen bestaunen. Auch unterwegs entfaltet die Alltags-Simulation ihren ganz eigenen Reiz. Während die 3DS-Version von den zwei Bildschirmen profitiert, lassen sich bei der PS-Vita-Variante Trophäen verdienen

Was uns nicht gefällt

Neueinsteiger dürften anfangs ziemlich überfordert sein, wirkliche Spielhilfen gibt es nic Die starken Preisunterschiede zwischen den Versionen sind rätselhaft: Die Digital-Variante kostet etwa nur rund 8 Euro, im Handel verlangt der Hersteller jedoch knapp 30 Euro

Fazit

Obwohl der der Landwirtschafts-Simulator nun schon seit 2008 existiert, ist er auch in der der neuen Ausgabe immer noch ein motivierendes Spiel, das zudem herrlich entspannt. Wer nach Feierabend virtuell die Wiese mäht, lässt den Alltagsstress garantiert schnell hinter sich. Zwar bieten die Handheld-Umsetzungen keinen nennenswerten Vorteile gegenüber den anderen LaWisi-Fassungen für PC oder Smartphones und Tablets, die Faszination Landleben kommt aber auch auf 3DS und Playstation Vita gut rüber

Titel: Landwirtschafts-Simulator 14
Genre: Simulation
Publisher: Astragon
Hersteller: Giants Software
Release: Im Handel
Preis: zirka 30 Euro (Boxed) / zirka 8 Euro (Download)
System: Nintendo 3DS, PS Vita
USK-Freigabe: Ab 0 Jahren
Wertung: Gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal