Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Goodgame Big Farm: Test zum Browser-Strategiespiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Goodgame Big Farm | Strategiespiel | Browserspiel  

Ein Bauernhof mit vielen Nachbarn

23.06.2014, 16:53 Uhr | Kühling, Kroder (jr), Medienagentur plassma

Goodgame Big Farm: Test zum Browser-Strategiespiel . Goodgame Big Farm Browser-Strategiespiel von Goodgame Studios (Quelle: Goodgame Studios)

Goodgame Big Farm (Quelle: Goodgame Studios)

"Bauer werden ist nicht schwer, Bauer bleiben ist eine Ehr." Dass alte deutsche Sprichwörter oftmals einen Funken Wahrheit in sich tragen, ist bekannt. Was das mit Goodgame Big Farm (jetzt online spielen) auf sich hat? Oft beginnt man ein Spiel, legt es weg und fasst es nie wieder an. Das Browser-Strategiespiel der Goodgame Studios hingegen punktet mit hoher Langzeitmotivation und vielen anderen positiven Eigenschaften.

Bewährtes Spielprinzip

Spielerisch bietet "Goodgame Big Farm" nur wenig Neues. Wie bei vielen ähnlichen Bauernhof-Spielen geht es grundlegend darum, die namensgebende "Big Farm" aufzubauen. Löblich: Die Entwickler präsentieren das Browsergame ebenso übersichtlich wie klar strukturiert. Besonders die logischen, nachvollziehbaren Produktstammbäume überzeugen. Der Einstieg gestaltet sich auf diese Weise kinderleicht und selbsterklärend.

Hübsche Grafik, aber wenig Gewusel

Grafisch macht "Goodgame Big Farm" keine großen Sprünge, trotzdem ist die liebevolle Comicgrafik sehr nett anzusehen. Es mangelt jedoch an Details und Animationen. Zwar laufen hin und wieder Mitarbeiter über den Bauernhof, und auch der Hund verlässt sein Körbchen. Viel mehr passiert allerdings selbst nach stundenlanger Farm-Arbeit nicht. Mehr Leben und Gewusel wären wünschenswert gewesen.

Klicken und warten, aber nicht bezahlen

Mit fortschreitender Spielzeit dauert es immer länger, bis Gebäude errichtet und Aufträge erledigt sind. Schade, denn dadurch verfällt das Spiel ab und zu in recht langweilige Klicken-und-Warten-Phasen. Um dem entgegenzuwirken, haben die Entwickler neben zu erfüllenden Aufgaben auch kleine Zusatzaktivitäten zum Zeitvertreib versteckt. Darunter zählen zum Beispiel das Füttern des Hundes oder das Anklicken der Arbeiter. Diese haben nämlich ab und zu eine Belohnung für Sie. Dennoch ziehen sich die Wartezeiten manchmal wie Kaugummi. Diese können - typisch für ein Free-to-Play-Spiel - durch den Einsatz von Geld verkürzt werden. Sehr erfreulich ist aber, dass Kaufmöglichkeiten dem Spieler zwar angezeigt, aber nicht permanent aufs Auge gedrückt werden. Im Gegenteil: Man kann tolle Gegenstände ohne Echtgeld-Investitionen erspielen.

Viele Nachbarn

Nicht jedes Browserspiel kann behaupten, eine große und aktive Gemeinschaft zu haben. "Goodgame Big Farm" aber schon: Sie werden sich zu keiner Zeit einsam fühlen, da es zahlreiche Mitstreiter gibt, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Es ist außerdem möglich, Aufgaben gemeinsam zu erledigen. Getreu dem Motto "Gemeinsam sind wir stark" kommt man dadurch schneller ans Ziel und damit an die heiß ersehnten Belohnungen. Aber Achtung: "Goodgame Big Farm" ist nichts für Gelegenheitsspieler, die nur das schnelle Vergnügen für die Mittagspause suchen. Wenn Sie alles auskosten wollen, ist tägliches Vorbeischauen definitiv Pflicht, da viele Events bearbeitet werden wollen.

Was uns gefällt

"Goodgame Big Farm" überzeugt mit logischen Produktzyklen und einem sehr ausgereiften Spielprinzip. Besonders die große, aktive Community ist ein Pluspunkt. Hier werden viele Aufgaben im Team absolviert - das steigert Motivation und Spielspaß. Ebenfalls positiv: Sie können Premium-Items erspielen, ohne echtes Geld ausgeben zu müssen.

Was uns nicht gefällt

Es ist wenig Leben auf dem Bauernhof. Die Tiere verhalten sich ruhig, ab und zu trotten ein paar – teilweise gleich aussehende - Mitarbeiter von A nach B. Mehr passiert aber im Großen und Ganzen nicht. Hier wären ein paar zusätzliche Animationen schön gewesen. Dazu nervt die ständig gleiche Musik. Und das lange Warten beim Bau neuer Gebäuden ermüdet.

Fazit

"Goodgame Big Farm" ist ein gelungenes Bauernhof-Spiel, das vor allem von seiner aktiven Community lebt. Auch wenn der Umfang bei der Konkurrenz teilweise größer ist, macht es trotzdem Spaß, den Acker zu pflügen, die Schweine zu füttern und ein paar Minuten täglich dem Alltagsstress zu entrinnen. Wer auf der Suche nach etwas komplett Neuem ist, wird hier aber schnell enttäuscht. Alle anderen erleben ein gutes Browser-Spiel, das viele Stunden Spielspaß bereithält.

Titel: Goodgame Big Farm
Genre: Browser-Strategiespiel
Publisher / Hersteller: Goodgame Studios
Release: Im Handel
Preis: Gratis (Free-to-play)
System: PC, Mac OS X
USK-Freigabe: Ab 6 Jahren
Wertung: Gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal