Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Gamescom: Internationale Spiele-Messe bleibt in Köln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spiele-Branche  

Spiele-Messe Gamescom bleibt in Köln

27.06.2014, 14:56 Uhr | (jr / ams), dpa

Gamescom: Internationale Spiele-Messe bleibt in Köln. Gamescom-Spielemesse in Köln (Quelle: Gamescom)

Gamescom-Spielemesse in Köln (Quelle: Gamescom)

Die internationale Spiele-Messe Gamescom wächst weiter und bleibt in Köln. Am Freitag gaben der Branchenverband BIU als Ausrichter der Messe und die Koelnmesse die Vertragsverlängerung bekannt. Die internationale Spiele-Industrie habe sich zu dem Standort bekannt, sagte Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU. Das sei eine wichtige Entscheidung für den Wirtschafts- und Technologiestandort Deutschland. Ob und welche alternativen Standorte in Europa in Frage gekommen seien, sagte Schenk nicht. Bei einer Rendite von 90 Millionen Euro im Jahr 2013 sei die Messe aber für viele Regionen attraktiv.

Gamescom: Kein weiterer Ortswechsel geplant

Seit dem Umzug von Leipzig nach Köln 2009 habe die Gamescom die Besucherzahlen verdoppelt, sagte Schenk. In dieser Zeit habe sich der Anteil der Bevölkerung, der Computerspiele spielt, ebenfalls von 20 Prozent auf fast die Hälfte (rund 48 Prozent) verdoppelt. Und obwohl es 2013 noch positive Sondereffekte durch die neue Konsolengeneration gegeben habe, wachse die Gamescom in diesem Jahr "über alle Kennzahlen hinweg". "Wir haben mehr Ticketvorverkäufe denn je." Im vergangenen Jahr zog das Spiele-Event 340 000 Besucher an, ein Jahr zuvor waren es 276 000.

Die Gamescom fand 2009 erstmals in Köln statt und löste damit die Games Convention in Leipzig ab. In diesem Jahr findet die Spiele-Messe vom 13. bis zum 17. August statt. Der BIU will sie thematisch breiter aufstellen und verstärkt gesellschafts- und medienpolitische Themen aufgreifen. Den mobilen und Gelegenheitsspielen soll mehr Raum gegeben werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video



Anzeige
shopping-portal