Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Polyphony Digital: Gran Turismo 7 geht 2015 ins Rennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rennspiel  

Polyphony Digital: Gran Turismo 7 geht 2015 ins Rennen

30.06.2014, 15:14 Uhr | jr / ams

Polyphony Digital: Gran Turismo 7 geht 2015 ins Rennen. Gran Turismo 6 (Quelle: Sony)

Gran Turismo 6 (Quelle: Sony)

Wie Kazunori Yamauchi von Entwickler Polyphony Digital gegenüber der Webseite Eurogamer bestätigt hat, arbeitet das Studio bereits seit geraumer Zeit am Rennspiel "Gran Turismo 7" für die aktuelle Sony-Spielkonsole PS4 . Allerdings wird das Rennspektakel der nächsten Generation wohl nicht mehr in diesem Jahr fertig, was darauf hindeutet, dass die Entwickler keine grafisch aufgepeppte GT6-Version, sondern ein von Grund auf an die Leistungsfähigkeit der aktuellen Spielkonsole angepasstes Game anbieten wollen. Einen offiziellen Status hat Gran Turismo 7 aber immer noch nicht - mal sehen, was angesichts der Detailbesessenheit des Gran Turismo-Gurus da wieder an Verspätungspotential drin ist.

Den Rückspiegel einstellen und anschnallen bitte!

Der Ankündigungstrailer zur neuen Racing-Simulation Gran Turismo 6 für PS3 und PS4.

Der Ankündigungstrailer Gran Turismo 6.


Gran Turismo 7: Ab 2015 Gas geben auf PS4

Was den Fuhrpark von Gran Turismo 7 angeht, so wird Polyphony Digital wieder auf ein Grund-Set an Modellen zurückgreifen, die ursprünglich einmal für die PS3 kreiert und dann für die PS3 weiter verfeinert wurden. Jetzt soll ein bei den Standard-Modellen ein weitere Qualitätssprung auf PS4-Verhältnisse erfolgen. Darüber hinaus wird es aber auch eine ganze Reihe besonders detailliert ausgearbeiteter Premium-Modelle geben.

"Ich bezweifle, dass wir die Standard-Autos einfach wegwerfen werden. Jedes Fahrzeug hat seine eigenen Fans. Deshalb denke ich, dass wir uns weiterhin am Archiv bedienen werden. In der Zwischenzeit werden einige diese Autos möglicherweise in Premium-Fahrzeuge konvertiert - grundsätzlich werden wir uns aber darauf fokussieren, die Anzahl der Premium-Autos generell zu erhöhen", sagte Yamauchi

Für den Gran Turismo-Guru ist der Plattformwechsel nach eigener Aussage gar keine so große Sache. Zwar trumpfe die PS4 mit ihrem großen Speicher auf, aber was die CPU anbelangt, sei auch der Cell-Prozessor der PS3 schon sehr leistungsfähig gewesen. Außerdem liege der Fokus bei der Gran Turismo-Serie inzwischen sehr stark auf Community- und Mehrspieler-Funktionen, wie Yamauchi betont. Und hier spiele die Plattform keine Rolle.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal