Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

League of Legends: Chat-Räume wegen Spamüberflutung geschlossen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gratis-Arenaspiel  

League of Legends: Chat-Räume wegen Spamüberflutung geschlossen

02.07.2014, 15:34 Uhr | vb / jr

League of Legends: Chat-Räume wegen Spamüberflutung geschlossen. League of Legends (Quelle: Riot Games)

League of Legends (Quelle: Riot Games)

Unterhaltung unmöglich: Aufgrund massiven Spam-Aufkommens in den öffentlichen Chaträumen des MOBA "League of Legends" hat dessen Entwickler Riot Games kurzerhand den Stecker gezogen.

Moderation unmöglich, abschalten möglich

Wie Riot Games im Forum zum Spiel erklärt, sind die Chaträume vorrangig von Verkäufern der Spielwährung "Riot Points" überrannt worden. Da es abseits eines "Ignore"-Buttons keine Moderationsmöglichkeiten gibt, sahen sich die Entwickler dazu gezwungen, zu drastischen Mitteln zu greifen. Deshalb sind die Chaträume ab sofort nicht mehr verfügbar. Private Chaträume bleiben davon unberührt. Hier will man künftig sogar nachbessern: Nutzer sollen die Möglichkeit bekommen, unliebsame Kommentatoren auszuschließen. Die öffentlichen Chaträume sollen laut Angaben von Riot Games dagegen so lange geschlossen bleiben, bis man die Probleme in den Griff bekommen hat. Das soll, so die Entwickler, "so schnell wie möglich" geschehen.

Das kostenlos spielbare "League of Legends" ist seit 2009 im Netz. Bis zu 7,5 Millionen Zocker befinden sich zu Stoßzeiten gleichzeitig im Spiel. Damit ist der Titel einer der ganz großen des Genres.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal