Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Far Cry 4 Hands-on-Preview: Herzrasen im Himalaya

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hands-on-Preview zu Far Cry 4 | Ego-Shooter | PC, PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One  

Herzrasen im Himalaya

09.07.2014, 15:54 Uhr | Sönke Siemens (jr / vb), Medienagentur plassma

Far Cry 4 Hands-on-Preview: Herzrasen im Himalaya. Far Cry 4 von Ubisoft für PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One und PC. (Quelle: Ubisoft)

Far Cry 4 (Quelle: Ubisoft)

Ein größenwahnsinniger Psychopath, eine komplett offene Spielwelt und ein Held wider Willen – auf dem Papier klingt die Formel von "Far Cry 4" für PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One und PC genauso wie die des erfolgreichen Vorgängerspiels. Schaut man jedoch genau hin, offenbart sich ein Ego-Shooter-Mammutprojekt, das in allen Belangen noch eins draufsetzen will. Mit Erfolg, wie eine erste explosive Anspielrunde auf der Fachmesse E3 eindrucksvoll beweist.

Aufwühlender Einstieg

Alles beginnt an einem unscheinbaren Grenzposten von Kyrat, der fiktiven Spielwelt von Far Cry 4. Zusammen mit einem gefräßigen Affen, gackernden Hühnern, nikotinabhängigen Turbanträgern und einem dubiosen Schmuggler sitzt Ajay Ghale auf der Rückbank eines schäbigen Reisebusses. Malerische Berggipfel und saftig grüne Baumformationen ziehen vorbei, als ihn sein bärtiger Mitfahrer bittet, ihm den Reisepass auszuhändigen. Kaum hat dieser Letzteren mit einem Bündel Scheine präpariert, kommt das klappernde Gefährt bereits zum Stehen. Ein Grenzer prüft die Dokumente, wird allerdings ziemlich schnell unruhig. So sehr, dass sein Kollege einen Teleskopspiegel zückt und beginnt, das Fahrzeug auf Sprengstoff abzusuchen. Plötzlich eskaliert die Situation: Zwei Reisende rennen aus dem Bus, die Soldaten feuern, zunächst auf die Ausreißer, dann auf den gesamten Bus.

Vaas war gestern!

Erst das Eintreffen eines Hubschraubers kann die Gemüter beruhigen. An Bord? Ein adrett gekleideter Blondschopf asiatischer Herkunft. Sofort nimmt er seinen Untergebenen ins Gebet: "Ihr solltet den Bus anhalten, nicht auf ihn schießen. Ich bin sehr genau in meiner Wortwahl. Anhalten. Schießen. Anhalten. Schießen. Klingen diese Worte etwa gleich?" "Die Sache ist außer Kontrolle geraten", stammelt der Posten. Den Anzugträger kümmert das wenig, er ist in Rage und schaltet die Wache mit einem Kugelschreiber-Stich aus. Daraufhin schießt er noch schnell ein Selfie von sich und Ajay und prahlt: "Du und ich, wir werden viel Spaß haben!"

Bergsteigen und Ballern in Far Cry 4

Gameplay-Demo von der E3 2014.

Bergsteigen und Ballern in Far Cry 4


Nieder mit dem Diktator!

Der Kugelschreiber-Killer? Den werden Spieler schon bald als Tyrann Pagan Min kennenlernen, der das einst so friedliche Land Kyrat ins Chaos stürzte. Und damit gleichzeitig eine verbissen kämpfende Widerstandsbewegung auf den Plan rief: Eine Gruppierung namens "The Golden Path"- gegründet von Ajays Vater. Dass Ajay von alldem zunächst nichts weiß, hat simple Gründe. Seine Mutter floh einst in die USA, wo Ajay aufwuchs. In das Bürgerkrieg-geplagte Land kehrt er eigentlich nur zurück, um ihren letzten Willen zu erfüllen und ihre Asche in der Heimat zu verstreuen. Keine Frage, das Story-Konstrukt "Heimkehrer vereint Widerstand " macht neugierig. Insbesondere, weil die Beziehung zwischen dem Helden und seinem Gegenspieler diesmal noch persönlicher ist als in "Far Cry 3". Wir wollen nicht zu viel verraten, aber geht’s nach Entwickler Ubisoft Montreal, hatte Pagan Min sogar ein Kind mit Ajays Mutter.

Offene-Welt-Spielplatz auf 3700 Meter Höhe

Beim Gameplay greift in Teil vier vieles ähnlich ineinander wie im Vorgänger: Man folgt der Hauptstory, kann aber auch jederzeit aus dieser ausbrechen und auf eigene Faust eine völlig neue Spielwelt im Himalaya-Gebirge entdecken. Dichte Wälder, weitläufige Reisplantagen, offene Steppen, karge Klippen, schneebedeckte Berggipfel, klaustrophobische Höhlen - in Kyrat gibt es viel zu finden. Ob zu Fuß, hinterm Steuer von wendigen Tuk-Tuks, in der Kanzel eines quirligen Minihubschraubers oder sogar auf dem Rücken eines Elefanten, ist jedem dabei selbst überlassen.

Tierisch viel los

Apropos Dickhäuter: Die haben während der Entwicklung von "Far Cry 4" nicht nur ein gigantisches Budget verschlungen, sondern sind auch äußert vielseitig im Kampf einsetzbar. Wer mag, darf mit Dumbo Senior durch Gewässer schwimmen, Festungstore aufbrechen, Kriegsgerät rammen, Infanteristen zertrampeln und vieles mehr. Überhaupt spielt die Tierwelt diesmal eine noch wichtigere Rolle. Wölfe, Nashhörner, Tiger, Adler, Schneeleoparden, Dämonenfische, Honigdachse, Jaks, Tapire oder Bären - sie alle darf der Spieler jagen oder indirekt in den Kampf einbinden. Clevere Schattenkrieger zum Beispiel locken Raubkatzen mit frischem Tapirfleisch in die Nähe von bewachten Radiotürmen und sehen dann entspannt zu, wie Tiger und Co. den Rest erledigen.

Neues Spielzeug

Kräftig aufgestockt wurde darüber hinaus das Sammelsurium an Gadgets. Richtig Laune macht zum Beispiel der brandneue Enterhaken zum Erklimmen steiler Felswände. Oder die doppelt gespannte Autoarmbrust für lautlose Kills auf kurze Distanz in schneller Abfolge. Aber auch alte Bekannte sagen Hallo - etwa der Wingsuit, den man nun viel häufiger und vielseitiger einsetzen kann.

Was uns gefällt

"Jede Sekunde ist eine Story": Die Maxime der Entwickler scheint voll aufzugehen. Überall gibt es etwas zu tun, überall Neues zu sehen - auf Next-Gen-Systemen dank optimierten Dunia-Engine zudem in sichtbar verbesserter Grafikqualität. Besser noch: In die Story-Kampagne (nicht wie bisher in vorgegebene Missionen) kann sich dank Drop-In/Drop-Out-Koop jederzeit ein Partner einklinken. Auf Playstation-Systemen geht Ubisoft sogar so weit, dass Koop-Spielen mit einer speziellen App kostenlos funktioniert. Spieler zwei muss "Far Cry 4" daher nicht zwingend kaufen, braucht allerdings immer jemanden, der ihn zum Mitspielen einlädt.

Was uns nicht gefällt

Auf den ersten Blick trifft die Figur des Pangan Min voll ins Schwarze. Der Despot wirkt noch verstörter, aufgekratzter und skurriler als Vaas aus "Far Cry 3". Aber ist das auch auf Dauer so? Oder bleibt er letztendlich doch nur ein blondhaariger Abklatsch von einem der bösartigsten Antagonisten der jüngeren Videospielgeschichte? Plus: Warum ist Ubisoft so verschlossen, was den Versus-Multiplayerpart angeht? PR-Taktik oder ist diese Spielkomponente einfach noch nicht ausgereift? Die näcjhsten Entwicklu8ngsstufen des Games werden hier Aufschluss geben.

Fazit

Man merkt, dass die Macher sehr gut zugehört haben. "Far Cry 4" gibt der Fangemeinde, was sie will: Ein kreatives, komplett neues Sandkasten-Szenario, viel mehr Interaktionsmöglichkeiten mit Fauna und Flora, einen stark optimierten Koop-Modus sowie als i-Tüpfelchen einen verbesserten Level-Editor. Wenn nun auch noch Bösewicht und Handlung halten, was das E3-Material verspricht, könnte das hier zum echten Charts-Gipfelstürmer avancieren!

Infos zum Spiel

Titel: Far Cry 4
Genre: Ego-Shooter
Publisher: Ubisoft
Hersteller: Ubisoft Montreal
Release-Termin: 18. November 2014
Preis: 60 bis 100 Euro (je nach Version)
Systeme: PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, Windows-PC
USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
Eindruck: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal