Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Ingress" jetzt auch für iOS am Start: Die Weltherrschaft wird neu verteilt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Augmented Reality  

Die Weltherrschaft wird neu verteilt: "Ingress" jetzt auch für iOS am Start

14.07.2014, 13:48 Uhr | jr / ams

"Ingress" jetzt auch für iOS am Start: Die Weltherrschaft wird neu verteilt. Ingress Augmented Reality-Spiel von Niantic Labs (Quelle: Google)

Ingress (Quelle: Google)

Die Weltherrschaft in dem seit Dezember 2013 erhältlichen Smartphone-basierten Augmented-Reality-Spiel "Ingress" wird neu verteilt: Seit Montag ist neben den Android- auch die iOS-Gamer-Fraktion am Start. In Ingress kämpfen zwei Parteien - die Erleuchteten ("Enlightened", Kennfarbe grün) und der Widerstand ("Resistance", blau) miteinander um die Weltherrschaft. Erstere wollen eine neuartige Form von Energie zum Vorteil der Menschheit nutzen, während ihre Gegenspieler genau das verhindern möchten, weil sie befürchten, dass die Menschen durch diese Energie manipuliert werden. In dem Streit der Fraktionen wird die reale und die virtuelle Welt miteinander verknüpft. Nur Buttons drücken reicht nicht - die Spieler müssen im wahrsten Sinn des Wortes auf die Straße gehen.

Ingress: Portale besetzen für die Weltherrschaft

Ziel des Spiels ist, für die Fraktion, für die man spielt, möglichst viel Gebiet zu erobern. Das passiert, indem man zu den auf einer modifizierten "Google Maps"-Karte eingetragenen Stellen und Plätzen in der realen Welt zieht und dort die Knotenpunkte ("Portale") für die eigene Fraktion in Besitzt nimmt.

Dabei wird das Smartphone wie ein Scanner benutzt, der die nähere Umgebung abtastet. Angezeigt wird jeweils die aktuellen Position des Spielers (per Pfeil) sowie der Aktionsradius (als Kreis) und der Weg zu den Portalen. Auf dem Weg dorthin sammelt man die sogenannte "Exotische Materie" (XM) auf. Befindet sich ein Portal im Aktionsradius, kann man mit diesem in Verbindung treten und es hacken, einnehmen, angreifen oder Portale miteinander verlinken. Mit Hilfe dieser verlinkten Portale lassen sich dann komplette Gebiete abdecken. Diese werden zusammengezählt und daraus die weltweit gültige Spiel-Wertung errechnet.

Das Gratis-Game Ingress ist unter den Fittichen der Google-Tochterfirma Niantic Labs entstanden, und so verwundert es wenig, dass die Spieler mit ihren Outdoor-Aktivitäten en passant dazu beitragen, das Kartenmaterial und die Positionsbestimmung per Mobilfunk (Edge, UMTA und LTE) sowie per W-Lan zu optimieren. Immerhin - das Ganze soll anonymisiert stattfinden und auf die Erhebung personenbezogener Daten verzichten.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
"PussyTerror" 
Carolin Kebekus macht einen auf Melania Trump

Die zukünftige First Lady gibt Einblicke in ihre frühere Arbeit als Nacktmodel. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal