Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Wii U-Systemupdate: Nintendo erleichtert den Datentransfer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielkonsole  

Wii U-Systemupdate: Nintendo erleichtert den Datentransfer

22.07.2014, 11:24 Uhr | jr / vb

Wii U-Systemupdate: Nintendo erleichtert den Datentransfer. Wii U (Quelle: Nintendo)

Wii U (Quelle: Nintendo)

Nintendo hat eine neue Betriebssystem-Version für die Spielkonsole Wii U veröffentlicht. Wichtigste Neuerung ist die stark verbesserte Datenaustausch-Möglichkeit sowie die vereinfachte und für mehreree Bediengeräte angepasste eShop-Navigation.

Wii U: Nintendo sorgt für mehr Bedienkomfort

Wer von der Standard-Konsole auf eine Wii U mit größerer Festplatte umziehen oder Daten zwischen mehren Wii-U-Konsolen transferieren will, kann das nach dem Einspielen der neuen Firmware schnell und unkompliziert erledigen. Der entsprechende Dateitransfer lässt sich ganz einfach via Menübefehl initialisieren. Sind die Daten auf den neuen Datenträger hinüber geschaufelt, lässt sich die Festplatte der Quellkonsole löschen. Danach muss man nur noch auf der neu eingerichteten Wii U die eigene Nintendo ID mit dem Gerät verknüpfen, und man kann genau dort weitermachen, wo man auf dem Vorgängergerät aufgehört hat.

Auch die viel kritisierte Bedienung des Nintendo eShops haben die Japaner verbessert. Ab sofort kann man dafür neben dem Wii U Controller auch die Wii Remote oder den Classic Controller einsetzen.

Eine weitere wichtige Neuerung: Im Standby-Modus kann die Wii U zukünftig System-Updates herunterladen und automatisch installieren. Bisher war nach dem Download Schluss - der Nutzer musste den Einrichtungsprozess nachträglich von Hand anstoßen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video



Anzeige
shopping-portal