Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Nintendo: Angeblich Führungsstreit um Satoru Iwata entbrannt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spiele-Branche  

Nintendo: Angeblich Führungsstreit um Satoru Iwata entbrannt

04.08.2014, 12:25 Uhr | jr

Nintendo: Angeblich Führungsstreit um Satoru Iwata entbrannt. Mario Kart 8 Fun-Racer von Nintendo für Wii U (Quelle: Nintendo)

Mario Kart 8 Fun-Racer von Nintendo für Wii U (Quelle: Nintendo)

Der japanische Spiele-Spezialist Nintendo kommt trotz des Erfolgs seines Rennspiels "Mario Kart" nicht aus den roten Zahlen heraus. Das hat jetzt nach einem Bericht der japanischen Wirtschaftszeitung Business Journal einen Führungsstreit ausgelöst, der die Machtposition von Firmenboss Satoru Iwata erschüttert. Unter Verweis auf die fehlende Positionierung des Traditionsunternehmens im Mobile Games-Markt sowie im Internet-Gaming sollen führende Nintendo-Manager die Ablösung Iwatas durch ein Mitglied der Nintendo-Gründerfamilie Yamauchi gefordert haben.

Die Schubkraft von Mario Kart 8 zieht Nintendo nicht aus den roten Zahlen

Bis dato hatte sich der mit gesundheitlichen Schwierigkeiten kämpfenden Iwata konsequent geweigert, das auf eine enge Verzahnung von Hard- und Software setzende klassische Geschäftsmodell von Nintendo zu öffnen. Die Lizensierung von hauseigenen Top-Spielemarken wie Mario, Zelda oder Donkey Kong für dem boomenden Smartphone- und Tablet-Markt lehnte er konsequent ab. Dabei könne man nicht sicherstellen, dass die Gamer im vergleich mit dem Angebot aus einer Hand dasselbe hochwertige Spielerlebnis genießen würden, hieß es zur Begründung.

Iwata hatte seine Karriere im Unternehmen als Hard- und Softwareentwickler begonnen und so die Erfolgsstory von Nintendo lange Zeit maßgeblich mitgestaltet, bevor er auf den Chefposten befördert wurde.

Analysten und Aktionäre hatten schon lange eine Aufweichung dieser Position gefordert, um Nintendos Einkünfte angesichts des immer noch hinter den Erwartungen zurückbleibenden Wii U-Absatzes voranzubringen.

Nach dem Bericht des Business Journal verliert Satoru Iwata hausintern immer mehr an Rückhalt für seine Position, was auch damit zu tun hat, dass im letzen Jahr der Unternehmensgründer und langjährige Chef Hiroshi Yamauchi verstarb. Dessen Sohn soll nun angeblich in die leitende Position bei Nintendo gehievt werden.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Skurriles Hochzeitsspiel 
Bräutigam untersucht Braut auf "Echtheit"

Hochzeitsrituale in China unterscheiden sich bisweilen etwas, von dem, was wir so gewohnt sind. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal