Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Crytek will mit guten Spielen seinen Ruf wiederherstellen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spiele-Branche  

Frankfurter Entwickler Crytek will mit guten Spielen seinen Ruf wiederherstellen

20.08.2014, 20:02 Uhr | jr / ams

Crytek will mit guten Spielen seinen Ruf wiederherstellen. Homefront: The Revolution (Quelle: Deep Silver)

Homefront: The Revolution (Quelle: Deep Silver)

Der in der jüngeren Vergangenheit mit wirtschaftlichen Turbulenzen kämpfende Frankfurter Entwickler Crytek hat nach Angaben von Studio-Boss Cervat Yerli die Krise erfolgreich bewältigt. Wie Crytek-Mitgründer Avni Yerli erklärte, will man in Zukunft mit guten Spielen den angeschlagenen Ruf des Unternehmens wiederherstellen. Man habe Fehler begangen, möchte sich aber nun wieder auf eine erfolgreiche Zukunft konzentrieren.

Flurbereinigung beim Frankfurter Publisher

"Ich bin mir sicher, dass [das Ganze, Anmerkung der Redaktion] unsere Reputation geschädigt hat, aber für Crytek liegt der Fokus unserer Kernkompetenzen [darin], wirklich hochqualitative Spiele zu machen. Wenn wir solche Spiele liefern, gelangen wir zurück auf den Weg und die Menschen werden Crytek so sehen, wie es [die Firma] verdient hat, gesehen zu werden“, sagte Avni Yerli. Der angestrebte Wechsel von einem reinen Spiele-Entwickler zu einer Online-Firma habe mehr Zeit benötigt und Geld verschlungen als geplant.

Die Konsolidierungsmaßnahmen bei Crytek waren harter Stoff: Man trennte sich von den Studios im englischen Nottingham und in Austin (Texas). Die Rechte an dem in Austin entwickelten, aus der THQ-Insolvenzmasse stammenden Actiongame Homefront sicherte sich das Koch Media-Label Deep Silver, während die Entwicklung des Free-to-Play-Shooterspiels "Hunt: Horrors of the Gilded Age" nicht mehr in den USA, sondern am Crytek-Hauptsitz in Frankfurt stattfindet. In Austin soll Presseberichten zufolge nur ein Support-Team für die Cry-Engine die Stellung halten.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal