Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Interview mit EA Lead Producer Lyndsay Pearson zu Die Sims 4

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Interview mit EA Lead Producer Lyndsay Pearson zu Die Sims 4  

Mehr Intelligenz im Haushalt

11.09.2014, 15:25 Uhr | Heinrich Lenhardt (jr / ams), Medienagentur plassma

Interview mit EA Lead Producer Lyndsay Pearson zu Die Sims 4. Die Sims 4 Lebens-Simulation für PC von Electronic Arts (Quelle: EA)

Die Sims 4 Lebens-Simulation für PC von Electronic Arts (Quelle: EA)

Weder Fantasy-Recken noch Zukunftskrieger treten bei den "Die Sims"-Spielen auf, hier stehen die Helden des Alltags im Mittelpunkt. Das Haushaltsmanagement in der Lebens-Simulation kann ganz schön stressig und amüsant sein, vor allem bei zwischen-"menschlichen" Interaktionen zwischen den simulierten Computermenschen. Im Test hat uns "Die Sims 4" gut gefallen, aber es gibt auch einige Ungereimtheiten. Wir befragten Lyndsay Pearson, Lead Producer bei Publisher und Entwickler Electronic Arts, zu fehlenden Features und Plänen für Zusatzinhalte.

Du weißt, dass du dich einem Sims-Event näherst, wenn dir Bella Grusel und ihr Gatte Mortimer auf offener Straße begegnen. Diese Begegnung hatten wir, als wir auf der Suche nach dem Treffpunkt für unser Interview mit Lyndsay Pearson durch die Innenstadt von Seattle spazierten. Die Schauspieler in Sims-Kostümen wiesen uns den Weg: Um die Ecke war ein Café für einen Tag lang in eine Realwelt-Ausgabe der Sims-Spielwelt verwandelt worden. Alien und Astronaut, Ringer und Punk, Pancake Bob und Konsorten gaben sich die Ehre, posierten mit Gästen und plapperten in der Nonsens-Sprache Simlish. An einem Tisch wurde die Konversation dagegen in Englisch bestritten: Da saßen wir mit Lyndsay Pearson und befragten die Spielproduzentin zu Die Sims 4 und den weiteren Aussichten für die interaktive Daily Soap

T-Online.de Spiele: Was ist für Dich die wichtigste Neuerung bei Die Sims 4?

Lyndsay Pearson: Was mir an Die Sims 4 am besten gefällt, das sind die Sims selbst. Wir haben wirklich ihr Inneres neu erfunden. Die Persönlichkeiten und Gefühle zählen jetzt genauso viel wie das Äußere, das du bei ihrer Kreierung bestimmst. Wenn diese neuen Charaktere sich in der Spielwelt begegnen, entstehen dadurch endlose Möglichkeiten.

Einige der Charaktereigenschaften klingen negativer als andere. Macht man sich das Spiel mit einem grantigen Sim schwerer?

Es gibt sicher Charakterzüge, die du wählen kannst, die es um einiges schwerer machen. "Einzelgänger" sind wirklich interessant: Sie sind angespannt, wenn zu viele andere Sims in ihrer Nähe sind. Wenn sie dann allein sind, bauen sie ihre Skills schneller aus. Wenn Einzelgänger sich mit jemandem anfreunden, dann halten diese Freundschaften viel länger, und sie verlieren Freunde nicht so schnell. Auch wenn einige Charakterzüge etwas negativer klingen, können sie einige Vorteile haben, und es ändert deine Spielweise. Wenn du mit einem bösen, hitzköpfigen Einzelgänger beginnst, wird’s ein wenig knifflig (lacht). Aber das gibt dir eine Herausforderung, etwas Lustiges zum Ausprobieren.

Ist das Sims-Verhalten einer der Gründe für die Verwendung einer neuen Engine?

Unter der Haube haben wir eine ganze Menge neuer Dinge mit den Sims gemacht. Das Emotionssystem gibt ihrer Künstlichen Intelligenz noch mehr Optionen, die jederzeit zu berücksichtigen sind. Je nachdem, ob sie zum Beispiel wütend oder kreativ, sind ändern sich die Aktionen, die sie selbständig ausführen. Wir mussten das Animationssystem ändern und die Funktionsweise der Wegfindung, um in der Lage zu sein, Nuancen wie Multitasking hinzuzufügen. Jetzt können die Sims gleichzeitig essen und fernsehen, auf dem Laufband rennen und dabei mit jemandem reden. Dazu kommt die Fähigkeit mit Charaktergruppen besser umzugehen. Wenn also zwei Sims sich unterhalten und ein dritter dazu kommt, dann bewegen sie sich, um diesem Sim Platz zu machen. Das ist eine ganze Menge Technologie, die wir vorher nicht hatten.

Bei der neuen Engine von Die Sims 4 werden aber auch diverse Features aus früheren Sims-Basisspielen vermisst, von Kleinkindern bis Swimmingpools.

Eines unserer Hauptanliegen bei Die Sims 4 war es, nicht nur die Sims, sondern auch die kreativen Tools des Spiels zu überarbeiten. Es war für uns wirklich wichtig diese brandneuen Tools sehr gut auszustatten. Wir wollten dafür sorgen, dass sie sich leicht und spaßig bedienen lassen. Und es erfordert eine Menge Arbeit, das wirklich gut hinzukriegen. Wir haben uns Zeit genommen, um sicherzustellen, dass sie sich solide und robust anfühlen.

Ist euch quasi die Zeit davon gelaufen, musste das Spiel in einem bestimmten Quartal veröffentlicht werden?

Es ist wirklich eine Frage des Fokus; also zu sagen, dass wir diese neuen Dinge machen wollen, und das wirklich sehr gut. Beim Bauen geht es jetzt darum Räume herumzubewegen, sie zu schieben und ziehen. Das ist eine ganz andere Art an den Bau-Modus heranzugehen. Wir wollten das richtig hinkriegen, sodass es sich wirklich gut anfühlt. Da wollten wir Arbeitsaufwand reinstecken.

Es herrscht kein Mangel an Verschwörungstheorien, nach denen ihr Inhalte zurückhaltet, um sie dann als Bezahl-Erweiterungen zu veröffentlichen. In einem offiziellen Gameplay-Video war auch ein Banner für eine Premium-Mitgliedschaft zu sehen, die Vorabzugriff auf Content-Packs verspricht. Ist das schon offiziell?

Unser Fokus liegt auf dem Basisspiel und wir haben keine offiziellen Pläne über die Zeit nach der Veröffentlichung, über die wir reden. Aber ich garantiere dir, dass wir nichts zurück halten; wir haben keinen Geheimvorrat an Content, bei dem wir nur darauf warten, ihn für jeden zu veröffentlichen.

Die Serienvergangenheit legt aber den Verdacht nahe, dass es auch für Die Sims 4 kostenpflichtige Zusatzinhalte geben wird?

Unser Fokus lag immer darauf, ein wirklich starkes Fundament zu schaffen, für was auch immer eventuell in der Zukunft existieren könnte. Unser Investment ist es also, dafür zu sorgen, dass Die Sims 4 eine solide Basis ist, mit neuen Tools, neuen Sims, der neuen Galerie-Funktion. Es könnte ein Fundament für eine Reihe von möglichen Veröffentlichungen sein, falls wir uns zu so etwas entscheiden sollten.

Die Sims 4 ist erst einmal nur für Windows-PCs erhältlich. Viele Gelegenheitsspieler greifen heutzutage gerne zu Smartphones und Tablets. Kannst du dir vorstellen, dass zukünftige Versionen primär für solche Geräte entwickelt werden?

Die Sims 4 ist perfekt für den PC geeignet. Es läuft auf einer Vielzahl von Computerkonfigurationen, deshalb können die Leute auch auf einem älteren PC ihren Spaß damit haben. Ich denke, dass wirklich spannende Dinge im Mobil- und Tablet-Bereich passieren, und es gab da bereits verschiedene Spiele wie Die Sims FreePlay, auch von Die Sims 3 gab es eine Mobilversion. Bei Die Sims 4 geht es für uns darum dieses Fundament, diese Basis zu etablieren und unsere Sims und die neuen Tools in die Welt zu bringen. Der PC ist derzeit der beste Platz dafür.

Gibt’s schon einen Termin für eine Mac-Version?

Unser Fokus ist derzeit auf PC. (Bezüglich einer Mac-Version) haben wir noch keinen offiziellen Pläne, über die wir reden können.

Die Sims haben eine Ruf als ein „Mädchenspiel“. Ist die Kundschaft wirklich von Frauen dominiert, wie hoch ist die Männerquote?

Die Sims sprechen in Wirklichkeit eine sehr breite Bevölkerungsgruppe an. Wir haben sowohl männliche als auch weibliche Spieler jeden Alters. Ich denke es liegt daran dass es die Leute auf verschiedene Weise anspricht. Es ist gleichermaßen reizvoll für Leute, die gerne Strategien planen, die etwas kreieren möchten oder schräge Sachen ausprobieren wollen, die ihnen einfallen. Das führt dazu, dass die Geschlechterverteilung mehr in Richtung 50:50 geht als man glauben möchte. Auch die Altersgruppen reichen von Teenagern über junge Erwachsene bis zu älteren Leuten. Du kannst über Die Sims sogar mit Menschen reden, die nicht unbedingt selber Computerspiele spielen, und sie verstehen, um was es dabei geht und können über diese Geschichten lachten. Ich denke, das ist wirklich eine besondere Eigenheit von Die Sims.

Hast du noch einen persönlichen Spieltipp? Was sollten wir in Die Sims 4 mal ausprobieren?

Was wirklich viel Spaß macht: Zwei charakterlich grundverschiedene Sims kreieren und sie im selben Haus leben lassen, quasi dein eigenes seltsames Paar. Du wirst über die verschiedenen Arten überrascht sein, wie sie untereinander und mit der Spielwelt umgehen. Das führt zu allen möglichen witzigen Situationen.

Weitere Informationen über das aktuelle Lebens-Simulationsspiel von Electronic Arts gibt's in unserem Test zu Die Sims 4.

Infos zum Spiel

Titel: Die Sims 4
Genre: Lebenssimulation
Hersteller: Maxis / The Sims Studio
Publisher: Electronic Arts
Release-Termin: Im Handel
Preis: zirka 50 Euro
System: PC
USK-Freigabe: Ab 6 Jahren
Wertung: Gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal