Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Tipps, Tricks und Cheats für Die Sims 4

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tipps, Tricks und Cheats für Die Sims 4  

Mehr Spaß mit Kuhpflanzen, Zensur-Lockerungen und Geld ohne Ende

26.09.2014, 14:14 Uhr | Jürgen Kroder (ams), Medienagentur plassma

Tipps, Tricks und Cheats für Die Sims 4. Die Sims 4 - Tipps, Tricks und Cheats zur Lebens-Simulation (Quelle: EA)

Die Sims 4 - Tipps, Tricks und Cheats zur Lebens-Simulation (Quelle: EA)

"Die Sims 4" spaltet die Meinungen: Die einen kritisieren, dass viele Funktionen der Vorgänger fehlen, die Ladezeiten nerven oder zu viel Leerlauf den Spielfluss stört. Die anderen lieben den neuen Teil der Lebenssimulation, weil die Sims eben die Sims sind. Das PC-Spiel besitzt eine riesige Fangemeinde, die über die Macken hinwegsehen kann und deswegen mit dem vierten offiziellen Ableger ihren Spaß hat. Das liegt unter anderem daran, dass Hersteller Electronic Arts wieder die Möglichkeit zum Modifizieren und Cheaten integriert hat. Diese Schummeleien sorgen für einen flotteren Spielablauf – und für einige Lacher. Mit unseren Ratschlägen kommen Sie schnell zu viel Geld, werden Ihre Charaktere unsterblich und freuen sich über seltene Kuhpflanzen. Außerdem verraten wir, wie die Sims doch Kinder bekommen können, wie die Zensur-Pixel beim Duschen und Toiletten-Gang entfernt werden und wie man Flitzer zu Gesicht bekommt - Bilder dazu finden Sie auch in unserer Foto-Show.

Cheats für mehr Moneten

Auch wenn EA einiges an Die Sims 4 verändert und verschlimmbessert hat, so blieb unter anderem eine Konstante: Man kann weiterhin ganz einfach Cheats eingeben. Diese wurden teilweise 1:1 von den Vorgängern übernommen. Wer im Spiel über die Tasten-Kombination Strg+Umschalt+C die Eingabeaufforderung öffnet, schustert sich zum Beispiel mit dem Wort "Rosebud" (ohne Anführungszeichen eingeben) 1.000 Simoleons zu. Sie möchten mehr von der virtuellen Währung haben? Geben Sie "Motherlode" ein. Dieser Cheat lässt 50.000 Simoleons aufs Spielerkonto prasseln.

Schummelei für Unsterblichkeit – und mehr

Geld-Zuwächse sind nicht das Einzige, was man sich in Die Sims 4 durch Cheats ermogeln kann. So beschafft man sich beispielsweise durch die Eingabe von "FreeRealEstate on" kostenlose Häuser oder setzt mit "ResetSim" den Charakter ins Eigenheim zurück. "Death.toggle" stellt sich ebenfalls als ganz nützlich heraus – damit werden die Sims unsterblich. Wer noch mehr schummeln möchte, kann sich mit "Help" eine Cheat-Übersicht anzeigen lassen. Per "Testingcheats true" lassen sich weitere Optionen freischalten.

Versteckte Orte

Die Mogeleien sind ja ganz nett, aber sie rauben dem Spiel den Spaß, da es leichter vorangeht. Wer sich etwas anstrengen will, der sollte in Die Sims 4 mal auf die Suche nach geheimen Orten gehen. Die hat EA in den beiden Spiel-Städten versteckt. In Willow Creek kann man zum Beispiel eine geheime Tür finden, in Oasis Springs gibt es eine Grotte. Wie man die beiden Geheimnisse findet? Ganz einfach: In Willow Creek muss man sich zur "Knarrenden Hütte" begeben und den auffälligen Baum rechts daneben mehrmals anschauen – schwupps, geht bald ein Tür auf. Diese führt zu einer Waldlichtung, wo man Sammelobjekte vorfindet.

Nur für belesene Sims

Um das Geheimnis von Oasis Springs lüften zu können, wollen folgende Voraussetzungen erfüllt sein: Der Sim muss drei Bücher gelesen und Level 10 in "Geschicklichkeit" erreicht haben. Hat man dies erreicht, kann man im Wüstenblütenpark den Mineneingang öffnen. Begibt man sich hier hinein, müssen wie in einem Text-Adventure ein paar Fragen gelöst werden. Die Antworten sind: "Breiten Pfad nehmen", "Leiter hinaufklettern" und "Auf Vorsprung zugehen". Danach können Sie eine Grotte betreten, in der Kristalle, Frösche, "MySims"-Trophäen und andere Belohnungen auf Sie warten.

Witzig und gefräßig: Die Kuhpflanze

Wenn Sie in Die Sims 4 etwas Außergewöhnliches besitzen wollen, dann lassen Sie sich die Kuhpflanze nicht entgehen. Diese gibt es nicht zu kaufen, stattdessen muss sie gefunden und gezüchtet werden. Das geht so: Im Wüstenblütenpark finden Sie im Norden einen Teich, in dem es zu angeln gilt. Mit etwas Geduld kriegt man eine Kuhpflanzen-Beere an die Angel. Wenn Sie diese im Garten einpflanzen, wächst innerhalb von zwei Tagen die außergewöhnliche Pflanze heran. Mit der Kuhpflanze sind Interaktionen möglich. So sollten Sie sie regelmäßig mit Lebensmitteln füttern. Vergisst man das, landen eben die Sims-Einwohner auf dem Speiseplan. Das kann sogar etwas Positives sein: Futtert das ungewöhnliche Grünzeug einen glücklichen Menschen, so spuckt es ihn zusammen mit einem Glas Milch aus. Wird der Verspeiste nicht wieder hergegeben, so ist der Sim zwar tot, aber unter Umständen erhält man das seltene "Essenz des Lebens"-Item.

Fast nackte Tatsachen: Die Flitzer

Nicht nur Cheats hat Electronic Arts aus den Vorgängern übernommen, sondern auch witzige Features. Zum Beispiel sind die Flitzer wieder mit von der Partie. Hierzu gilt es, mit einem anderen Sim ein Gespräch anzufangen. Wichtig hierfür: Das Gegenüber darf kein Freund sein. In der Plauderei müssen Sie von der "Unfug"-Option Gebrauch machen, bis Stufe 4 erreicht ist. Ab dann steht unter "Unfug" die Möglichkeit parat, nackt durch die Gegend zu rennen. Flitzer, Olé!

Modifikation gegen die Zensur

Apropos nackte Tatsachen: Die gibt es in den "Sims"-Spielen eigentlich gar nicht. Kommt es mal zur entsprechenden Situation, zum Beispiel unter der Dusche oder auf dem WC, dann legt das Spiel einen Pixelfilter über die die Körper der digitalen Menschen, sodass man nichts Anstößiges sehen kann. Wen diese Art der "Zensur" stört, der kann sie beseitigen – mit einer sogenannten "Mod" (Kurzform für "Modification"). Hierbei handelt es sich nicht um offizielle Veränderungen, sondern um Downloads von Hobby-Entwicklern. Diese lädt man von speziellen Webseiten herunter und kopiert sie in den Mods-Ordner des Spiels (zum Beispiel: "C:\Benutzer\[Ihr Name]\Eigene Dokumente\Electronic Arts\Die Sims 4\Mods"), startet das Spiel und ruft sie unter "Weiteres" auf. Zum Abschalten der Verpixelung benötigt man die "No Mosaic/Censor"-Mod, die man hier kostenlos herunterladen kann (Link: http://linna.modthesims.info/download.php?t=533172). Wer keine Nacktheit sehen will, sich aber an der Größe des Mosaike stört, dem sei der "Smaller Censor"-Download empfohlen (Link: http://linna.modthesims.info/download.php?t=535438).

Dicker Sim, dünner Sim

Stichwort Aussehen: Man kann sich zwar im Spiel einen schlanken oder dickeren Sim erschaffen, richtige Extreme gibt es aber nicht. Dafür braucht es eine externe Veränderung. Mit der "Expanded Physique Range"-Modfikation lassen sich superfette, extrem dünne und überproportioniert muskulöse Sims kreieren (Link http://linna.modthesims.info/download.php?t=535780).

Sie möchten noch mehr Mods einsetzen? Dann statten Sie der Webseite http://modthesims.info/ einen Besuch ab. Hier finden sich unzählig weitere tolle Veränderungen für die Lebenssimulation. Zum Beispiel können Männer Babys kriegen und tragen Brusthaar, fahren Cable Cars durch die Stadt oder die Damen stylen sich wie Marilyn Monroe. Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal