Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Gran Turismo 7: Yamauchi will Racer voll auf PS4 zuschneiden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rennspiel  

Gran Turismo 7: Kazunori Yamauchi will den Racer voll auf die PS4 zuschneiden

15.10.2014, 11:43 Uhr | jr / ams

Gran Turismo 7: Yamauchi will Racer voll auf PS4 zuschneiden. Gran Turismo 6 (Quelle: Sony)

Gran Turismo 6 (Quelle: Sony)

Wie Studioboss Kazunori Yamauchi von Entwickler Polyphony Digital gegenüber dem Games Magazine erklärte, will er das seit geraumer Zeit in der Entwicklung befindliche Rennspiel "Gran Turismo 7" voll auf die Leistungsfähigkeit der aktuellen Sony-Spielkonsole PS4 zuschneiden - und damit inhaltlich weit über das hinausgehen, was auf der PS3 realisierbar war. Das hat seinen Preis - nach Kazunoris Worten wird das Rennspektakel der nächsten Generation frühestens 2015, vielleicht auch erst 2016 erscheinen. Letzteres ist angesichts der berüchtigten Detailversessenheit des Chefentwicklers wohl die realistischere Variante.

Den Rückspiegel einstellen und anschnallen bitte!

Der Ankündigungstrailer zur neuen Racing-Simulation Gran Turismo 6 für PS3 und PS4.

Der Ankündigungstrailer Gran Turismo 6.


Gran Turismo 7: Ab 2015 oder 2016 Gas geben auf PS4

"Die PS3 war viel, viel komplizierter. Die hohe Qualität an Daten, die wir bereits für die PS4 gerendert haben, wird einen unglaublichen Unterschied machen.", erklärte Kazunori Yamauchi im Interview. "Für Gran Turismo 7 haben ich und mein Team eine klare Vision: Wir wollen all das machen, was wir in Gran Turismo 6 nicht tun konnten. Wir wollen es sehr 'Gran Turismo' machen. Damit meine ich, dass es ein Spiel ist, dass völlig auf die Ära zugeschnitten ist, in der wir uns befinden... ."

Was den Fuhrpark von Gran Turismo 7 angeht, so wird Polyphony Digital wieder auf ein Grund-Set an Modellen zurückgreifen, die ursprünglich einmal für die PS3 kreiert und weiter verfeinert wurden. Jetzt soll bei den Standard-Modellen ein weiterer Qualitätssprung auf PS4-Verhältnisse erfolgen. Darüber hinaus wird es aber auch eine ganze Reihe besonders detailliert ausgearbeiteter Premium-Modelle geben.

"Ich bezweifle, dass wir die Standard-Autos einfach wegwerfen werden. Jedes Fahrzeug hat seine eigenen Fans. Deshalb denke ich, dass wir uns weiterhin am Archiv bedienen werden. In der Zwischenzeit werden einige diese Autos möglicherweise in Premium-Fahrzeuge konvertiert - grundsätzlich werden wir uns aber darauf fokussieren, die Anzahl der Premium-Autos generell zu erhöhen", sagte Yamauchi.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal