Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Oculus Rift: Release erst in vielen Monaten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Virtual Reality-Brille  

Oculus Rift: Release erst in vielen Monaten

06.11.2014, 10:43 Uhr | jr / ams

Oculus Rift: Release erst in vielen Monaten. Oculus Rift-Prototyp "Crescent Bay": Nahe an der Consumer-Version der VR-Brille. (Quelle: Oculus VR)

Oculus Rift-Prototyp "Crescent Bay": Nahe an der Consumer-Version der VR-Brille. (Quelle: Oculus VR)

Brendan Iribe, Chef von Oculus VR, hat sich auf der "Web Summit" in Dublin zum Release-Termin der Virtual Reality-Brille "Oculus Rift" geäußert. Bis zur Veröffentlichung der finalen Kundenversion der VR-Brille werden demnach zwar keine Jahre, aber immerhin noch "viele Monate" vergehen. Zugleich äußerte er die Befürchtung, das andere Hersteller mit unausgereiften Versionen ihren VR-Brillen auf den Markt drängen, und die Kunden so durch schlechte Orientierungsmöglichkeiten und Motion Sickness-Erlebnisse abgeschreckt werden könnten.

VR-Brille: Noch dauert es etwas bis zur Marktreife

Der im September 2014 vorgestellte Prototyp mit dem Codenamen "Crescent Bay" ist laut Iribe technisch schon sehr nahe an der Verkaufsversion dran. Im Vergleich zur Entwicklerversion "DK2" weist die neue Version zahlreiche Verbesserungen auf. Oculus VR hat sowohl die Auflösung als auch die Bildwiederholfrequenz beim verbauten Display verbessert. Die Rede ist von einer Display-Auflösung von 2560 x 1440 Bildpunkten bei einer Bildwiederholfrequenz von 90 Hertz. Darüber hinaus wurde auch das Head-Tracking beim "Crescent Bay"-Prototyp optimiert. Die Entwickler haben Infrarot-LEDs im gesamten Bereich der Brille verbaut, so dass jetzt volle 360-Grad-Drehungen erfasst werden können. Ein weiteres neues Feature sind die integrierten Kopfhörer, die bei Bedarf gegen andere Modelle getauscht werden können. Auch das Gewicht der Brille haben die Entwickler reduziert, so dass auch längere Spiele-Sitzungen möglich sind.

Ein weiteres noch zu lösendes Problem sieht Iribe bei den Eingabegeräten. Maus und Tastatur hält er beim VR-Gaming für ungeeignet, ebenso herkömmliche Controller und die gängigen Formen der Bewegungssteuerung. Um hier selbst für Abhilfe sorgen zu können, hat Oculus VR im März 2014 die Firma Carbon Design übernommen, die den ersten Xbox 360 Controller entworfen hat.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal