Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Holperstart für WoW: Warlords of Draenor - Blizzard entschädigt Fans mit Gratis-Spieltagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Online-Rollenspiel  

Holperstart für WoW: Warlords of Draenor - Blizzard entschädigt Fans mit Gratis-Spieltagen

19.11.2014, 12:56 Uhr | jr / ams

Holperstart für WoW: Warlords of Draenor - Blizzard entschädigt Fans mit Gratis-Spieltagen . World of Warcraft: Warlords of Draenor - Add-On zum Online-Rollenspiel für PC von Blizzard Entertainment (Quelle: Blizzard Entertainment)

World of Warcraft: Warlords of Draenor (Quelle: Blizzard Entertainment)

In den ersten Tagen nach dem Release der fünften World of Warcraft-Erweiterung WoW: Warlords of Draenor war das Spielen in Draenor wegen diverser technischer Probleme so gut wie unmöglich. Kunden beschwerten sich über stundenlange Wartzeiten beim Log-in und über Ingame-Ladescreens, die schließlich mit der Fehlermeldung "Character not found" ganz abgebrochen wurden. Nach diversen Notfall-Wartungsarbeiten am Spiel und dem dazugehörigen Server-Park hat Hersteller Blizzard die gröbsten Schwierigkeiten jetzt aus dem Weg geräumt. J. Allen Brack, Executive Producer von World of Warcraft, hat sich nun im offiziellen WoW-Forum für die Schwierigkeiten entschuldigt und den Betroffenen fünf Tage Gratisspielzeit als Entschädigung versprochen.

Warlords of Draenor: Die fünfte Erweiterung für World of Warcraft ist live

"Die ersten beiden Tage der Erweiterung waren kein gutes Erlebnis, da sich manche von euch mit langen Wartezeiten oder schwerwiegenden Gameplay-Problemen herumärgern mussten", erklärt Brack. "Wir haben rund um die Uhr daran gearbeitet, der Nachfrage gerecht zu werden und technische Hürden zu überwinden, und zum Glück haben sich die Dinge seit Samstag immer weiter gebessert." Es sei zwar möglich, dass es besonders stark frequentierten Realms wegen des großen Spielerandrangs noch zu Warteschlangen sowie Stabilitätsproblemen kommen könne, doch man sei dabei, die zum Launch vorübergehend eingeschränkte Kapazität wieder zu erhöhen.

"Uns ist klar, dass viele von euch enorme Schwierigkeiten hatten, in den ersten paar Tagen nach Launch zu spielen, weshalb wir allen Abonnenten in Nord- und Südamerika, Ozeanien und Europa, die am Freitag, dem 14. November aktiv waren, fünf Tage Spielzeit gutschreiben", schreibt der Executive Producer von WoW weiter.

World of Warcraft 
Eine neue Gefahr kommt aus der Vergangenheit

Trailer zur neuen WoW-Expansion "Warlords of Draenor". Video

Im Kampf gegen die Eiserne Horde

In Warlords of Draenor müssen Rollenspiel-Recken dem beginnenden Vormarsch der Eisernen Horde Einhalt gebieten. Dreh- und Angelpunkt ist dabei das "Dunkle Portal", durch das man von Azeroth aus nach Draenor gelangt. Auf Draenor - Heimatplanet der Orcs und der Draenei - geht es darum, sich bei Erkundungsmissionen einen guten Überblick zu verschaffen und die Eiserne Horde von Garrosh Höllschrei möglichst nachhaltig zu dezimieren.

Als wichtigste spielerische Neuerung haben die Blizzard-Entwickler die Garnisonen ins MMORPG gebracht. Diese dienen dem Avatar des Spielers als zentrale Kriegsbasis, in der er Gebäude errichten und CPU-gesteuerte Anhänger um sich versammeln kann, die für ihn sogar bestimmte Aufgaben erledigen können. Dazu kommen zehn frische Heldenstufen (die Maximalstufe liegt jetzt bei 100), fünf unerforschte Gebiete sowie zahlreiche Schlachtzeuge, Instanzen und Raids mit attraktiver Beute. Frische Haus- und Reittiere sowie Welt-PvP-Kämpfe in Ashran komplettieren das Szenario.

Das Add-on Warlords of Draenor ist seit dem 13. November 2014 für Windows-PC und OS X erhältlich. Der Preis für das Add-on liegt bei knapp 40 Euro, für die schicke "Collector's Edition" muss man etwa das Doppelte anlegen. Was wir von der aktuellen Erweiterung zu World of Warcraft halten, können Sie in unserem Preview-Artikel zu Warlords of Draenor nachlesen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal