Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Sony entschädigt Playstation-Nutzer für DDoS-Attacke auf PSN

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Playstation Network-Ausfall  

Sony entschädigt Fans für weihnachtliche DDoS-Attacke auf das PSN

20.01.2015, 10:51 Uhr | jr

Sony entschädigt Playstation-Nutzer für DDoS-Attacke auf PSN. Playstation Network (PSN)-Logo (Quelle: Sony)

Playstation Network (PSN)-Logo (Quelle: Sony)

Nachdem die Hackergruppe "Lizard Squad" über die Weihnachtsfeiertage mit einem DDoS-Angriff auf die Playstation Network-Server für lange Ausfallzeiten beim zentralen Online-Dienst von Sony gesorgt hatte, so dass sich weder altgediente noch frisch beschenkte PS4-User einloggen und ihre neuen Games ausprobieren konnten, hat der japanische Anbieter sich jetzt bei den betroffenen Spielern entschuldigt und eine keine Wiedergutmachung versprochen. Inzwischen haben die Polizeibehörden in Großbritannien und Finnland die ersten Verdächtigen verhaftet. In den USA hat das FBI die Ermittlungen übernommen.

Update vom 20.01.2015: Auch bei nicht-Abonnenten will Sony Punkte gutmachen, und zwar in Form eines Sonder-Rabatts. Dafür muss man einen speziellen Code verwenden, den Sony in Kürze via Twitter und im Playstation Store veröffentlichen will. Damit bekommt vom 23. bis 26. Januar 2015 einmalig einen Rabatt von zehn Prozent auf einen beliebigen Einkauf im Playstation Store. Außen vor bleiben bei der Aktion Playstation Plus- sowie Music Unlimited-Abonnements sowie Leih-Videos.

PSN-Trouble: Sony zeigt Geste der Wiedergutmachung

Wer demnach am 25. Dezember 2014 eine aktive Playstation Plus Mitgliedschaft besaß, bekommt eine 5-Tages-Gutschrift gratis spendiert - und zwar unabhängig davon, ob die Mitgliedschaft kostenpflichtig war oder im Rahmen eines Gratis-Testaccounts bestand. Zu welchem Zeitpunkt diese Gutschrift gewährt wird, will Sony später mitteilen.

Sonys Playstation Network war während der Weihnachtsfeiertage von einem Hackerangriff weitgehend lahmgelegt worden. Auch als der Betreiber das PSN offiziell wieder unter Kontrolle hatte, konnten nicht alle Playstation-Besitzer online gehen, sondern mussten zum Teil die Netzwerkkonfiguration der PS4 modifizieren.

Bei einem DDoS ("(Distributed Denial of Service)")-Angriff werden die angegriffenen Server mit mehreren Hunderttausend bis Millionen Anfragen pro Minute - meist von Botnetzen abgesetzt - bombardiert. Dabei brechen die meisten Server unter der Last der Anfragen zusammen. DDoS-Attacken verhindern daher zwar regulären Betreib des angegriffenen Dienstes, Zugriff auf kritische Datenbanken erlangen die Angreifer dadurch in der Regel aber nicht.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal