Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Blizzard will alte WoW-Recken mit "Veteran Edition" mobil machen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Online-Rollenspiel World of Warcraft  

Blizzard will alte Wow-Recken mit der "Veteran Edition" wieder mobil machen

19.01.2015, 13:25 Uhr | (jr / ams)

Blizzard will alte WoW-Recken mit "Veteran Edition" mobil machen. World of Warcraft: Warlords of Draenor - Add-On zum Online-Rollenspiel für PC von Blizzard Entertainment (Quelle: Blizzard Entertainment)

World of Warcraft: Warlords of Draenor (Quelle: Blizzard Entertainment)

Blizzard Entertainment will ehemaligen Abonnenten von World of Warcraft (WoW) mit der "Veteran Edition" den Wiedereinstig in das MMORPG schmackhaft machen. Diese soll bereits mit dem anstehenden Patch auf Version 6.1 freigeschaltet werden, erklärte ein Community-Manager.

WoW: Blizzard will alte Kämpfer wieder anlocken

"Wir hatten bisher immer diese etwas verrückte Einschränkung, dass man, wenn man nie zuvor WoW genutzt hat, so viel spielen kann, wie man möchte - wenn auch nur in der sehr eingeschränkten Starter Edition. Wenn man aber einmal ein Abo hatte, aktuell aber kein Kunde mehr ist, kann man sich nicht einmal mehr einloggen", erklärte Blizzard sein Vorgehen.

Das soll sich jetzt ändern: Mit dem Release von Patch 6.1 wird eine Option eingeführt, die es erlaubt, gekündigte Accounts automatisch auf Veteran-Status zu setzen. Damit kann man zukünftig WoW ähnlich wie Starter Edition-Gamer mit einem neuen Charakter innerhalb bestimmter Basis-Limits weiterspielen. Freilich ist für "Neu-Veteran" bei maximal Level 20 Schluss, und der neue Avatar darf auch höchstens 10 Goldstücke besitzen. Wie in der Starter Edition hat man auch als Veteran keinen Zugang auf die per WoW-Erweiterung eingeführten neuen Kontinente. Zudem ist auch die Kommunikation mit der Community limitiert.

World of Warcraft 
Eine neue Gefahr kommt aus der Vergangenheit

Trailer zur neuen WoW-Expansion "Warlords of Draenor". Video

Ein Zuckerl für Ex-Abonnenten hat Blizzard aber noch parat: Auch die neuen Charaktere können sich in Gilden organisieren, sofern eine Spielfigur mit einem höheren Level, die mit dem Account des Ex-Abonnenten verbunden ist, ebenfalls Mitglied in der jeweiligen Gilde ist. Dahinter dürfte die Absicht stehen, dass die Ex-Abonnenten in Kontakt mit ihren alten WoW-Bekanntschaften bleiben und so Anreize gesetzt werden, irgendwann wieder ein kostenpflichtiges Abo abzuschließen.

Das Add-on Warlords of Draenor ist seit dem 13. November 2014 für Windows-PC und OS X erhältlich. Der Preis für das Add-on liegt bei knapp 40 Euro, für die schicke "Collector's Edition" muss man etwa das Doppelte anlegen. Was wir von der aktuellen Erweiterung zu World of Warcraft halten, können Sie in unserem Test zu Warlords of Draenor nachlesen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal