Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Nintendo Amiibo: Amiibos streicheln die Seele

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sammelfiguren von Nintendo  

Kunststoff mit Herz

23.01.2015, 10:17 Uhr | (jr / ams), Richard Löwenstein

Nintendo Amiibo: Amiibos streicheln die Seele. Nintendo Amiibo (Quelle: Nintendo)

Nintendo Amiibo (Quelle: Nintendo)

Kinder lieben sie, Eltern weniger: Per Portal ins Rollen- oder Actionspiel gebeamte Sammelfiguren vom Typus Skylanders oder Disney Infinity kosten eine Menge Geld. Sie fluten das Kinderzimmer und verfügen über ihre Funktion als Spielfigur hinaus über keinen nennenswerten pädagogischen Nutzwert. Neuerdings beglückt uns auch Nintendo mit Kunststoff-Spielfiguren. Für die neuen "Amiibos" aus Japan spricht zumindest ihr Knuddelfaktor: Wenn Mario mit dem Feuerball jongliert und Prinzessin Peach das Röckchen schwingt, dann hebt das schon die Laune.

Plastikfigur mit Mehrwert

Was sind Amiibos eigentlich, und was können sie? Nüchtern betrachtet handelt sich um eine Serie von Plastikfiguren von rund 8 bis 12 Zentimeter Größe. Die ersten zwölf Amiibos fanden am 28. November 2014 den Weg in den Handel, zeitgleich mit der Gute-Laune-Prügelei "Super Smash Brothers" für die Wii U. Die Terminkoinzidenz ist kein Zufall. Denn im Inneren jeder Figur beziehungsweise in deren Podest versteckt sich ein sogenannter NFC-Chip. Er lässt sich vielseitig einsetzen. Im Fall von "Super Smash Brothers" merkt er sich die Weiterentwicklung einer Spielfigur, also Name und erreichten Level beziehungsweise Rang. Diese Figur kann man als computergesteuerten Kampfgefährten in ein Match an seine Seite einladen - oder sich mit ihr als Sparringspartner messen.

Amiibo und die Zukunft

Das klappt an der eigenen Wii U-Konsole oder am System eines Freundes, einfacher als Kekse naschen: Einfach nur das Basispodest der Amiibo-Figur an den Wii U-Controller halten, schon "springt" die Figur sozusagen in das entsprechende Videospiel hinein. Läuft "Mario Kart 8" in diesem Moment, schaltet das Rennoveralls beziehungsweise Outfits im Design von Mario, Kirby und Fox McCloud frei. Kein sonderlicher Aha-Effekt, aber trotzdem witzig. Auf diese Weise gewinnen die Amiibos an Persönlichkeit und Nutzwert. In Zukunft soll noch mehr passieren. Nintendo hat angekündigt, dass man für "Yoshi's Wooly World", "Mario Party 10", "Kirby und der Regenbogen-Pinsel" und weitere kommende Wii U-Games coole Amiibo-Ideen anbieten wird.

Amiibos bereiten Freude

Bis es soweit ist, hält sich der praktische Nutzen einer Amiibo-Figur in überschaubaren Grenzen. Fans von "Super Smash Brothers" haben noch am meisten davon. Sie werden ihr Amiibo in erster Linie als charmant aussehende Speicherkarte benutzen. Vielleicht soll Amiibo aber ohnehin für eine Übergangszeit in erster Linie den Stolz und die Seele streicheln. Wenn man zum Beispiel das Trio Mario, Yoshi und Link im Regal stehen hat, kommt das hin. Die Amiibos blicken herrlich fröhlich, verspielt und zuversichtlich in die Welt - längst nicht so grimmig und besessen wie zum Beispiel die Figuren aus der Skylanders-Reihe und bieten insofern eine willkommene Abwechslung.

Was uns gefällt

Anmutung und Fertigungsqualität der Amiibo-Figuren überzeugen. Der Kunststoff fasst sich angenehm an, es besteht keinerlei Schnittgefahr an rauen Kanten oder überstehenden Graten. Interessenten dürfen momentan aus einem 18 Charaktere umfassenden Sortiment an Amiibo-Figuren wählen, darunter Mario, Peach, Kirby, Fox McCloud, Pit, Samus Aran und Vertreter aus Animal Crossing und Wii Fit. Manche Helden gibt´s in verschiedenen Stildesigns. Link zum Beispiel aus der Abenteuerserie "The Legend of Zelda" sieht den Betrachter mal genauso entschlossen an wie zuletzt im Wii U-Game "Hyrule Warriors", während er in der zweiten Variant mit großen Augen staunend in die Weltgeschichte linst und einen an den Gamecube-Klassiker "Wind Waker" anguckt. Am 23. Januar folgen Bowser und fünf weitere Figuren, am 20. Februar Sonic, Mega Man und drei weitere Amiibo.

Was uns nicht gefällt

Pro Figur werden im Schnitt 15 Euro fällig, da summieren sich beim Kauf schnell ordentliche Beträge. Bei dem Preis könnte man eine rundum hochwertige Verarbeitung erwarten. Soweit es die Figuren betrifft, ist das auch der Fall. Bei der Verpackung allerdings spart Nintendo – nicht an Material, sondern an der Zielgruppen-Ansprache. Die Produktmerkmale auf der Packungsrückseite sind mehrsprachig gegliedert. Die Gliederung ist unglücklich geraten: Der flüchtige Betrachter wird nur die Stichworte "Earn Items", "Appear Ingame" "Level up" und "And Lots more" ausmachen und die komplette Beschreibung als englischsprachigen Text wahrnehmen. Der deutsche Text geht unter. Das wirkt wenig liebevoll bei einem Produkt, das jüngere - in aller Regel englischunkundige - Menschen in die Hand nehmen und verstehen sollten.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017