Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Mobile Games >

Mario und Donkey Kong Minis: Den Mini-Mario laust der Affe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test zu Mario und Donkey Kong Minis | Action-Puzzelspiele | 3DS  

Den Mini-Mario laust der Affe

25.01.2015, 10:54 Uhr | (jr / ams), Richard Löwenstein

 Mario und Donkey Kong Minis: Den Mini-Mario laust der Affe. Mini-Mario-Spiele für Nintendo 3DS. (Quelle: Nintendo)

Mini-Mario-Spiele für Nintendo 3DS. (Quelle: Nintendo)

Damit hat niemand gerechnet: Ein Doppelpack mit gleich zwei neuen Mario-Games für Nintendos Handheld-Konsole 3DS erscheint holterdiepolter fast ohne Vorankündigung. Da kann doch irgendwas nicht stimmen, oder? Richtig geraten: Bei "Mario and Donkey Kong: Minis on the Move" und "Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios" handelt sich um kleine Produktionen. Sie sind seit mehreren Jahren erhältlich, bisher aber nur als Download und daher unter dem Radar vieler 3DS-Gamer geblieben. Neu ist letztlich nur die Verpackung.

Die Kunst der Verführung

Der verführerische Charme der kleinen Actionpuzzles lässt sich dennoch nicht bestreiten. Bei "Mario and Donkey Kong: Minis on the Move" handelt es sich um ein Verschiebepuzzle im Stil von "Das verrückte Labyrinth". Das Spielfeld setzt sich aus lauter quadratischen Wegbausteinen zusammen - und etlichen Lücken nebst Hindernissen dazwischen. Aufgabe des Spielers: Wegbausteine so sortieren, dass ein sicherer Pfad vom Start ins Ziel entsteht. Und zwar bitte flott. Denn bald kriecht der erste Mini-Mario aus seinem Rohr und schaut neugierig in die Welt. Jetzt bleiben nur wenige Sekunden um sich einen Überblick über die Situation zu verschaffen. Dann beginnt sich der Aufziehschlüssel an Marios Rücken zu drehen und der kleine Kerl marschiert los. Nun gibt's keinen Halten mehr.

Ein bisschen was von Tetris

Manche Bausteine lenken Mini-Mario nach links, andere nach rechts, wieder andere lassen ihn geradeaus marschieren. Schnelles Handeln ist gefragt, wenn Mario einen Weg vorbei an Schnappern, Stacheln, versperrten Pfaden und vielen weiteren Hindernissen finden soll. Um Lücken auf dem Spielfeld zu stopfen, puzzelt der Spieler Wegbausteine ins Spielfeld. Diese Puzzlesteine purzeln aus einem Trichter, einer nach dem anderen. Jedes Steinchen muss per Drag & Drop platziert werden. Das führt manchmal zu ähnlich dramatischen Situation wie bei "Tetris" - wo bringt man so einen Wegbaustein auf die Schnelle nur sinnvoll unter? Der untere Bildschirm zeigt das Spielfeld aus der übersichtlichen Vogelperspektive. Der obere Bildschirm ergänzt einen bunten, aber weniger nützlichen 3D-Look. Dabei handelt es sich letztlich also um eine eher kosmetische Dreingabe.

Kurzweiliger Spaß

Die 60 Levels sind kompakt gestaltet und lassen sich binnen weniger Minuten lösen - wenn man weiß, wie's geht. Durch stete Integration frischer und teils sehr witziger Extras ergeben sich ständig Herausforderungen: Mal bombt man sich mit Explosivkörpern den Weg frei, mal muss man mit Wegbausteinen puzzlen, die in zufälliger Reihenfolge in den Vorratsbehälter tröpfeln. Für gute Unterhaltung sorgen viele witzige Details. Beispielsweise der herrliche "Oh no!"-Ruf, mit dem sich Mini-Mario in die Tiefe stürzt, weil der Spieler ein Wegstück nicht rechtzeitig platziert hat. Goldmünzen glitzern im Licht, witzige Soundeffekte untermalen Aktion trefflich. Dramatische Musik unterstreicht jene Momente, wenn das Zeitlimit anzieht.

Die Rückkehr der Mini-Marios

Irgendwie ähnlich und doch anders spielt sich "Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios". Der Spieler führt mit Hlfe des Touchpens mehrere kleine Mario-Aufziehpuppen durch Räume, die mit fiesen Fallen gespickt sind. Mehrere Mini-Marios marschieren von selbst los. Jedoch - den Weg ins Ziel, den muss ihnen der Spieler ebnen. Das klappt durch Antippen und Aktivierung zahlreicher Objekte. Dadurch setzt man Fließbänder in Gang, macht Brücken gangbar und ändert die Marschrichtung jedes einzelnen Mini-Marios. Wer den Trupp sicher durch alle Räume eines Stockwerks dirigiert, schlägt in einem neckischen Mini-Reaktionstest Donkey Kong in die Flucht.

Altbackene Erscheinung

Zweifellos darf man "Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios" sein gelungenes, weil einfallsreich inszeniertes und dennoch nicht chaotisch wirkendes Gameplay zugute halten. Aber zeitgemäß sieht das Ganze nicht mehr aus. Mit seiner ziemlich pixeligen Erscheinung, den statischen Animationen und dem etwas altbackenen Soundtrack wirkt "Die Rückkehr der Mini-Marios" etwas in die Jahre gekommen. Das gilt vor allem im direkten Vergleich mit dem deutlich moderner gestylten "Minis on the Move".

Was uns gefällt

Beide Spiele sind durch ihre Gliederung in viele kompakte Levels prima für etwas Zwischendurch-Unterhaltung geeignet. Durch den zunehmenden Panikfaktor und einen sanft aber stetig steigenden Schwierigkeitsgrad fühlt man sich dauerhaft gut unterhalten. Viele versteckte Boni und Freispielextras motivieren zum mehrfachen Durchspielen.

Was uns nicht gefällt

Das Gameplay beider Spiele drängt sich eigentlich für Mehrspieler-Turniere auf, ein Multiplayermodus fehlt aber. Die Verpackung enthält kein Modul, sondern lediglich Downloadcodes zur Einlösung in Nintendos eShop-System. Zum Download werden rund 650 Blöcke benötigt.

Fazit

Ein unterhaltsames Doppelpack aus zwei motivierenden Actionpuzzles mit Mario und seinen Freunden: "Minis on the Move" hat viel Frisches an sich und wäre auch als Einzelveröffentlichung sein Geld wert. "Die Rückkehr der Mini-Marios" wirkt im direkten Vergleich etwas aus der Mode gekommen, punktet aber ebenfalls mit einer anregenden, cleveren und gut kontrollierbaren Mixtur aus Denkarbeit und Reaktionstest.

Titel: Mario and Donkey Kong: Minis on the Move und Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios
Genre: Action-Puzzlespiele
Hersteller / Publisher: Nintendo
Release-Termin: Im Handel
Preis: zirka 15 Euro
System: Nintendo 3DS
USK-Freigabe: Ab 0 Jahren
Wertung: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal