Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Sega entlässt Mitarbeiter und verabschiedet sich von Konsolen-Games

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spiele-Publisher strukturiert um  

Sega entlässt Mitarbeiter und verabschiedet sich von Konsolen-Games

30.01.2015, 16:28 Uhr | (jr / ta)

Sega entlässt Mitarbeiter und verabschiedet sich von Konsolen-Games. Sonic Boom (Quelle: Sega)

Sonic Boom (Quelle: Sega)

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer: Trotz des großen Erfolges mit dem Survival-Horrorspiel "Alien: Isolation" ist Publisher Sega dabei, sein Geschäftsmodell umzubauen. Ohne Kollateralschaden geht so etwas normalerweise nicht ab, und so heißt es aus informierten Kreisen auch, dass im Zuge dieser Umbaumaßnahmen 300 Leute ihren Job verlieren werden. Von Boxed-Games im Konsolen- und PC-Bereich will sich Sega Presseberichten zufolge komplett verabschieden.

Sega räumt das Konsolen-Feld

Nachdem Sega in jüngster Vergangenheit mit Projekten wie "Sonic Boom: Rise of Lyric" und "Shattered Crystal" katastrophal schlechte Ergebnisse erzielte, will man sich in Zukunft auf DLC-Games für den Mobile- und den PC-Bereich fokussieren, erklärte das japanische Unternehmen. Hier hat die "Group Structure Reform Division" Wachstumspotenzial identifiziert. Dabei soll Segas Maskottchen Sonic im Mittelpunkt der Spiele-Entwicklung stehen und auch marketingtechnisch stärker als bisher gepusht werden.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video



Anzeige
shopping-portal