Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Neuer Streit um die Spielzeit von "The Order: 1886"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Actionspiel  

Neuer Streit um die Spielzeit von "The Order: 1886"

16.02.2015, 10:34 Uhr | (jr / ams)

Neuer Streit um die Spielzeit von "The Order: 1886". The Order 1866 (Quelle: Sony / PlayStation Blog)

The Order 1866 (Quelle: Sony / PlayStation Blog)

Erneut gibt es heftige Diskussionen um die von vielen Vorab-Testern als viel zu kurz bezeichnete Spielzeit des PS4-exklusiven Steampunk-Actionspiels "The Order: 1886" von Entwickler Ready at Dawn. Die Spielzeit des grafisch opulenten Third-Person-Shooters, der in einer fiktiven Version des elisabethanischen London spielt, liegt laut einem Posting des Youtubers "PlayMeThrough" bei gerade einmal fünfeinhalb Stunden, wobei die Gameplay-Abschnitte sowie die nicht abbrechbaren Cutscenes zusammengerechnet wurden. Da "The Order" ein reines Singleplayer-Spiel ist, ist die die Frage der Spielzeit einer der wichtigsten Faktoren.

Steampunk trifft auf Mystery in The Order: 1886

Cinematic-Trailer zum PS4-Exklusivtitel.

Steampunk trifft auf Mystery in The Order: 1886


The Order: 1886 - Starke Story, kurze Spielzeit

Das Playthrough-Video soll belegen, das der Videoanteil an "The Order: 1886" sehr hoch ist - die Rede ist von etwas weniger als der Hälfte der gesamten Spielzeit. Allerdings ist unklar, auf welcher Codebasis das Video entstanden ist. Auf eine Fan-Nachfrage hin beteuerte Ready At Dawn-Gründer und Technikchef Andrea Pessino, dass es nicht wahr sei, dass das Spiel sogar kürzer als fünf Stunden sei. Weitere Nachfragen zu dem Thema, erklärte Pessino, werde er nicht mehr beantworten. In diversen Foren war zuvor sogar von nur drei Stunden Spielzeit die Rede. Ready at Dawn-Boss und Creative Director Ru Weerasuriya verwies darauf, dass die Qualität, nicht die reine Quantität der entscheidende Punkt sei: "Jedes Spiel muss seine eigene Geschichte erzählen."

"The Order: 1886" erzählt die Geschichte von Sir Galahad und drei weiteren Rittern des namensgebenden Ordens, die mit Hilfe einer Substanz namens "Black Water" ihre Kräfte und Lebenserwartung erweitern, um die "Mischlinge" aufzuhalten. Die Mischlinge, offenbar eine Art Kreuzung aus Mensch und Tier, liefern sich seit Jahrhunderten einen erbitterten Kampf ums Überleben mit der Menschheit. Als deren Speerspitze hat sich der geheimnisvolle Orden gegründet, der die Menschheit für Jahrhunderte beschützen und den Krieg von der Zivilbevölkerung fernhalten konnte.

Plötzlich bricht die industrielle Revolution in der Welt aus, und durch neue Technologien scheint ein Ende des uralten Konflikts mit den Mischlingen in Sicht. Aber der Fortschritt bringt auch zivile Unruhen und Rebellionen mit sich. Die unterdrückte Bevölkerung lehnt sich auf, und der Orden wird plötzlich von den Leuten angegriffen, die er vor den Mischlingen beschützen will.

Unseren aktuellen Eindruck können Sie in der Preview zu "The Order: 1886" nachlesen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal