Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Nintendo cancelt TVii-Start für Wii U in Europa

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Streaming-Dienst  

Nintendo cancelt TVii-Start für Wii U in Europa

16.02.2015, 14:24 Uhr | (jr / ams)

Nintendo cancelt TVii-Start für Wii U in Europa. Wii U (Quelle: Nintendo)

Wii U (Quelle: Nintendo)

Nintendo hat den mehrfach verschobenen Europa-Start seines in Japan und den USA schon länger verfügbaren Streaming-Dienstes TVii für die Spielkonsole Wii U wieder abgesagt. Als Grund dafür wurden Schwierigkeiten mit der Lizensierung angegeben. Handheld-Besitzer wurden mit dem Hinweis auf den Anime Channel getröstet, der Serien wie Pokémon, Kirby und Inazuma Eleven auf 2DS und 3DS bringt.

Wii U: Kein TV-Streamingangebot für die Wii U in Europa

Der Europa-Start des Streaming-Dienstes Nintendo TVii ist wieder einmal abgesagt worden - ein Schicksal, das dem Service-Angebot seit dem ursprünglich geplanten Veröffentlichungstermin im Jahr 2013 bereits mehrfach wiederfahren ist. Begründet wird das von dem japanischen Unternehmen mit der "extrem komplexen Art, die die Lokalisierung mehrerer TV-Angebote in verschiedenen Ländern mit unterschiedlichen Lizenzsystemen" mit sich bringen würde. Anscheinend hat Nintendo die Tücken des Lizenzgeschäfts im europäischen TV-Streaming-Markt gravierend unterschätzt.

In den USA war das anscheinend kein größeres Problem. Hier hat Nintendo auf TVii Dienste wie Netflix, Hulu, Amazon Instant Video oder Tivo erfolgreich und benutzerfreundlich angebunden. Die jeweiligen Programme kann man nämlich über das Touchscreen-Gamepad der Wii U bedienen. Hier finden sich auch weiterführende Links zum Beispiel zur Wikipedia oder zur Internet Movie Database (IMDB) sowie in soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal