Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"The Last Guardian": Sony lässt die Markenrechte auslaufen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Playstation-Exklusivspiel  

Sony lässt die Markenrechte für "The Last Guardian" auslaufen

17.02.2015, 11:04 Uhr | (jr / ams)

"The Last Guardian": Sony lässt die Markenrechte auslaufen. The Last Guardian von Team Ico (Quelle: Sony)

The Last Guardian von Team Ico (Quelle: Sony)

The Last Guardian ist zu einer der großen Fabeln der Spiele-Branche geworden. Das seit acht Jahren in Entwicklung befindliche Spiel von Fumito Ueda und Entwickler Team Ico ("Shadow of the Colossus") wurde der Öffentlichkeit zum ersten Mal auf der E3 2009 für die PS3 vorgestellt, seitdem aber immer wieder verschoben. Aktuell mehren sich die Anzeichen, dass es bald ganz eingestellt wird: Sony hat die Markenrechte für "The Last Guardian" beim zuständigen US Patent and Trademark Office auslaufen lassen.

The Last Guardian - Noch ist das Spiel nicht offiziell gecancelt

Da die Japaner sich offiziell zu dem Sachverhalt in Schweigen hüllen, sind die sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen unklar. Es kann sein, dass "The Last Guardian" vollständig eingestellt wurde, es ist aber genauso gut möglich, dass das Spiel nur umbenannt wird oder dass Sony die Verlängerung der Markenrechte verbaselt hat und die Gebühr zeitnah doch noch entrichtet, wie es im Jahr 2012 schon einmal der Fall war.

Im vergangenen Dezember hatte Sony Worldwide Studios-Chef Shuhei Yoshida erklärt, dass die Entwicklung von "The Last Guardian" unter "völlig anderen Umständen" fortgesetzt würde. Das führte in Fachkreisen zur Vermutung, dass Sony den ursprünglichen PS3-Fokus des Games aufgegeben hat und das Spiel jetzt für die PS4 produziert.

2014 waren schon einmal Gerüchte aufgekommen, dass "The Last Guardian" eingestellt wird. Damals dementierte Yoshida Im Interview mit Polygon: "Es existiert. Das Team arbeitet intensiv daran. Ich war todunglücklich, als ein großes Fachmagazin berichtete, dass das Spiel gecancelt sei." Yoshida versicherte, dass er das Spiel selbst bereits gespielt habe, ließ sich inhaltlich aber nicht näher darüber aus. "Ich sage Folgendes: Wenn wir einen Titel einstellen und es sich um einen handelt, den wir bereits angekündigt haben, dann sagen wir das auch. Da es sich um einen heiß erwarteten Titel handelt, müssten wir das tun."

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal