Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Halo 5: Guardians - Neue Infos zum Multiplayer-Part

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ego-Shooter  

Halo 5: Guardians - Neue Infos zum Multiplayer-Part

06.03.2015, 13:35 Uhr | (jr / ams)

Halo 5: Guardians - Neue Infos zum Multiplayer-Part. Halo 5 Multiplayer Ego-Shooter von 343 Industries für Xbox One (Quelle: Microsoft)

Halo 5 Multiplayer Ego-Shooter von 343 Industries für Xbox One (Quelle: Microsoft)

Noch im Herbst 2015 will das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio 343 Industries mit "Halo 5: Guardians" die Halo-Reihe weiter fortführen - erstmals voll und ganz auf die Leistungsfähigkeit der Xbox One zugeschnitten. Zwar ist der Closed Beta-Test inzwischen vorüber, doch ein genauer Release-Termin steht noch nicht fest. Dafür wurden neuen Infos über den Multiplayer-Part des Ego-Shooters bekannt.

Halo 5: Der Master-Chief macht im Herbst 2015 weiter

Halo 5: Guardians soll laut 343 Industries mit einer jedes Ruckeln ausschließenden Bildwiederholrate von 60 fps ("Frames per Second", auf Deutsch: Bilder pro Sekunde) aufwarten. Ein Schwerpunkt der Entwicklung ist der Mehrspieler-Part des Ego-Shooters: Multiplayer-Partien will man auf Dedicated Servern hosten, um stabile und flotte Matches gewährleisten zu können.

Aufgekommene Gerüchte, es könnte aus Call of Duty abgeleitete Klassen im neuen Halo-Game geben, wurden inzwischen dementiert. Dafür hat sich bestätigt, dass die Spartan Abilities - also die Spezialfähigkeiten der Supersoldaten - für die Spieler von Anfang an zur Verfügung stehen werden, damit in guter alter Bungie-Tradition für jeden gleiche Spielvoraussetzungen bestehen.

Die sieben Spartan-Abilities im Überblick

  • Thruster Pack: Dabei handelt es sich im die bereits in Halo 4 eingesetzte Schubdüse, die sich diesmal aber in verschiedene Richtungen drehen lässt.
  • Ground Pound: Unverhofft kommt oft - und in diesem Fall sogar von oben. Befindet sich ein Spieler in der Luft, kann er mit voller Kraft nach unten sausen, um die am Boden befindlichen Gegner auszuschalten.
  • Clamber: Mit dieser Fähigkeit kann man leichter über Mauern klettern.
  • Slide: Aus dem Vollsprint heraus über den Boden schlittern, um Gegner zu überraschen.
  • Charge: Aus dem Sprint heraus die Gegner zu Boden rammen.
  • Sprint: Ebenfalls eine im dem Vorgängerspiel erstmals effizient eingesetzte Fähigkeit, in Halo 5 um die Slide- und Charge-Option erweitert. Nachteil: Der Schild wird beim Sprint nicht automatisch aufgeladen.
  • Smart Scope: Erlaubt das Heranzoomen mit allen Waffen.

Mit Halo 5 treten die Entwickler von 343 Industries zum zweiten Mal in die Fußstapfen des legendären Serien-Gründerstudios Bungie. Beim ersten Anlauf mit Halo 4 lieferte 343 Industries ein ordentliches Ergebnis ab, obwohl gelegentlich die Kritik aufkam, dass die Entwickler zu brav innerhalb der Halo-typischen Bandbreite geblieben wären und sich keinerlei Experimente erlaubt hätten.

Was wir von dem Spiel halten, können Sie in unserer Hands-on-Preview zum Multiplayer von Halo 5: Guardians nachlesen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal