Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Codename Yukimura: Neue Firmware 2.50 bringt PS4 auf ein höheres Level

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielkonsole  

Codename Yukimura: Neue Firmware 2.50 bringt PS4 auf ein höheres Level

27.03.2015, 09:46 Uhr | (jr / ams)

Codename Yukimura:  Neue Firmware 2.50 bringt PS4 auf ein höheres Level. PS4-Konsole mit Dualshock 4-Controller und der als Zubehör erhältlichen Kamera (Quelle: Sony)

PS4-Konsole mit Dualshock 4-Controller und der als Zubehör erhältlichen Kamera (Quelle: Sony)

Hersteller Sony hat die neue PS4-Firmware-Version 2.50 zum Download freigegeben. Das Update mit dem Codenamen "Yukimura" (ein historischer Samurai) führt den lange versprochenen Suspend-Resume-Modus sowie eine Backup-Funktion ein und wird ab dem 26. März 2015 auf die Konsole aufgespielt. Dazu kommen noch eine verbesserte Bedienbarkeit durch Zoom- und Text-to-Speech-Elemente sowie spezielle Systemschriften. Last but not least haben sich die Experten von Sony um mehr Barrierefreiheit gekümmert und die beliebte Share-Play-Funktion getunt. Zeitgleich hat Sony auch das PS Vita-Update auf Version 3.50 und das Playstation App-Update auf Version 2.50 publiziert.

Foto-Serie mit 10 Bildern

Großes PS4-Firmware-Update 2.50: Sony hat fertig

Den monatlichen Aktualisierungsrhythmus von Konkurrent Microsoft geht Sony zwar nicht mit, aber auch die Japaner sind bemüht, ihrer aktuellen Spielkonsole PS4 die Fehler auszutreiben und sie mit neuen Funktionen attraktiv zu halten. Dazu zählt vor allem die mit Version 2.50 realisierte Einführung eines Suspend-Resume-Modus für die Konsole, den Sony schon bei der Vorstellung der PS4 im November 2013 angekündigt hatte. Dabei geht es darum, im Ruhemodus ein Spiel anzuhalten und nach dem Reaktivieren der PS4 durch Drücken des PS-Buttons auf dem Controller das Game an eben dieser Stelle fortzusetzen zu können. Laut Sony werden nach dem Einspielen des Updates "fast alle" Spiele diese Funktion beherrschen.

  • Ein Highlight ist auch die neue Backup-Funktion, die es erstmals möglich macht, Speicherdaten, Einstellungen, installierte Spiele, Apps und heruntergeladene Spiel- und Videodaten sowie Patches oder selbst gemachte Screenshots auf einem USB-Speichergerät auf Nummer sicher zu bringen und bei Bedarf wieder zurückspielen zu können.
  • Realisiert hat Sony laut der offiziellen Feature-Liste auch die systemweit gültige eigenständige Belegung der Controller-Buttons - eine Maßnahme zur Erweiterung der Barrierefreiheit, um Nutzern, die wegen körperlicher Einschränkungen einen bestimmten Knopf nicht erreichen können, trotzdem die gute Bedienbarkeit eines Games zu ermöglichen.
  • Neue soziale Features finden mit dem Firmware-Update auf Version 2.50 ebenfalls den Weg auf die Spielkonsole. Dazu zählt zum Beispiel der "Facebook Friend Finder": Hat man sein Konto mit Facebook verlinkt, kann man sein Netzwerk durch die Integration von Facebook-Freunden erweitern. Verbessert haben die Entwickler auch die Freundschafts-Anfragen: Die können in einem Zug mit Echtnamen-Abfragen kombiniert und verschickt werden, wenn man einen Freund auf der PS4 hinzufügen will. Wer mag, kann diese Optionen aber auch deaktivieren und den eigenen Namen aus der Spielersuche ausschließen.
  • Auf einer speziellen Übersichtsseite kann man anhand der Spiele-Affinität nach neuen Freunden suchen. Die Funktion "Freunde, die das spielen"-Sektion zeigt an, welche Freunde gerade im selben Game online sind. Bei Bedarf kann man direkt in deren Spiel einsteigen. Im Neuigkeiten-Feed haben die Entwickler von Sony eine neue Info-Kachel platziert, die einen darüber informiert, welche anderen Games die Freunde gerade spielen. Wer das jeweilige Spiel besitzt, kann auch hier direkt in das Game hinein gehen und mitmachen.

Darüber hinaus hat Sony mit dem Update der Betriebssystem-Version auf 2.50 auch das Handling von Trophäen und Trophäen-Listen optimiert. Ein automatisch erstellter Screenshot hält jetzt den Moment im Bild fest, indem man einen derartigen Erfolg errungen hat. Spieler können Trophäen-Informationen auf Facebook, Twitter oder via Nachricht durch einen Druck auf die Share-Taste mit anderen teilen. Darüber hinaus lassen sich errungene Trophäen mit Hilfe der Kategorien "Datum", "Erhalten/Nicht erhalten" und "Typ" besser sortieren.

Auch die Remote-Play und Share-Play Funktion haben die Entwickler optimiert. Bei Games, die eine Bildwiederholrate von 60 fps unterstützen, kann man zukünftig die Framerate (30 oder 60 fps) für Remote-Play und Share-Play selbst festlegen. Damit spiel-Streams per Share-Play tatsächlich mit 60 fps laufen, muss der Empfänger dies unterstützen.

Die PS4-Konsole erkennt jetzt auch im Ruhemodus zur Verfügung stehende System-Updates. Als Spieler hat man die Möglichkeit, deren automatische Installation fix einzustellen. Dazu muss man in den Energiesparoptionen im Ruhemodus die entsprechenden Optionshäkchen bei "Anwendung anhalten" und "Internetverbindung" setzen.

Auch das Unterkonto-Problem wurde aus der Welt geschaffen: Von Eltern für ihre minderjährigen Kids angelegte Zugänge können ohne Datenverlust direkt via PS4 zu einem Limit-freien Hauptkonto aufgewertet werden, wenn der Account-Inhaber seine Volljährigkeit nachgewiesen hat. Das war bisher nur über eine spezielle Webseite möglich.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal