Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Call of Duty Championship 2015: Team Denial gewinnt 400.000 Dollar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ego-Shooter  

400.000 Dollar Preisgeld: US-Team Denial gewinnt Call of Duty-Championships 2015

30.03.2015, 14:13 Uhr | (jr / tz)

Call of Duty Championship 2015: Team Denial gewinnt 400.000 Dollar. Call of Duty: Advanced Warfare Ego-Shooter von Activision für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One (Quelle: Activision)

Call of Duty: Advanced Warfare (Quelle: Activision)

Das US-E-Sport-Team "Denial" hat das am letzten Märzwochenende in Los Angeles ausgetragene Finalturnier der "Call of Duty Championships 2015" für sich entschieden und dafür neben dem Weltmeister-Titel ein Preisgeld von rund 400.000 US-Dollar eingestrichen. Insgesamt hatten sich 32 Teams aus aller Welt für das Endturnier qualifiziert. Die europäischen Teams zeigten sich aber vergleichsweise friedfertig und mussten bis auf drei Ausnahmen bereits nach dem ersten Turniertag die Segel streichen. Die CoD-Championships wurden in diesem Jahr auf der Basis von Activisions Ego-Shooter "Call of Duty: Advanced Warfare" ausgetragen.

Call of Duty: Advanced Warfare - Sattes Preisgeld für die WM-Titelträger

Der Teamname Denial dürfte bei E-Sport-Freunden durchaus ein Klingeln im Ohr auslösen: Die Truppe ist als Multigaming-Verein organisiert und auch in MOBA-Turnieren auf Basis von "League of Legends" sehr aktiv. Im CoD Championships 2015-Finale setzte sich Denial gegen die Konkurrenz von "Revenge" mit drei zu zwei Siegen durch. Den ersten Durchgang im Spielmodus Hardpoint entschied Denial mit 250 zu 130 für sich, verlor dann aber die zweite Runde (im Spielmodus Search and Destroy auf der DLC-Map Drift) mit 0:6. Auch das dritte im Uplink-Modus ausgetragene Kräftemessen ging an Revenge. Dann jedoch schaffte Denial ein erfolgreiches Comeback und entschied sowohl vierte Runde ("Capture the Flag" mit 6:2) als auch den fünften und letzten im Search-and-Destroy-Modus ausgetragenen Kampf für sich.

CoD: Advanced Warfare wurde von der USK mit der Alterseinstufung "Ab 18" freigegeben und ist in Deutschland ungeschnitten erschienen. Das Spiel ist seit dem 4. November 2014 für PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One und Spiele-PC erhältlich. Was wir von dem Ego-Shooter halten, können Sie in unserem Test zu Call of Duty: Advanced Warfare nachlesen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal